PDA

Vollständige Version anzeigen : Thermarest bei Graden?


Matthias
27.01.2005, 16:29
Guten Abend

fahre morgen Zelten im Sauerland, und bei den Temperaturen die im mom so herrschen, hab ich mal gelesen das man Thermarest bzw. ähnliche "selbstaufblasenden" Matten nicht bei solchen Temperaturen nutzen sollte, weil dann die Feuchtigkeit in der Matte gefrieren könnte... Bin jetzt am überlegen ob ich sie trotzdem mal mitnehmen soll, ist ja lebenslange Garantie drauf..! Aber vielleicht weiß hier ja jemand was dazu und könnte mir ne rasche Antwort geben. Würde mich echt freuen.

Gruß Matthias

Wulf
27.01.2005, 16:37
Ich habe zwar weder so eine Matte noch viel ahnung davon aber ich glaube nicht das da was passieren kann. Erstmal sind die ja selbstaufblasend (stimmt doch oder?) und somit kann ja keine feuchte atemluft hineingelangen. Ausserdem steht ja immer noch ein Temperatur bereich beim Kauf der Matte wenn dieser bis z.B. -10°C geht sollte nichts passieren ansonsten währe das ein Garantie fall.

Matthias
27.01.2005, 16:44
also pussten muss man fast immer! und themperaturbereich.. keine ahnung hab die matte schon 7 jahre

Lungta
27.01.2005, 18:14
Ich habe mal irgendwo gehört, dass das Vereisen durch Gefrieren der Feuchtigkeit aus der Atemluft nicht ganz so dramatisch sein soll, wie manchmal dargestellt, habe es aber noch nie selbst ausprobiert. Was kann eigentlich passieren? a) du hast Eis in der Matte - dadurch wird sie aber wohl nicht gleich völlig unbrauchbar, oder? b) Ventil vereist und lässt sich nicht mehr öffnen - so kalt dürfte es ja wohl selbst im Sauerland nicht werden, dass du das nicht mehr auftauen kannst. Isolation ist bei den normalen Therm-a-Rest auch nur so mittelprächtig. Ich würde es einfach drauf ankommen lassen, dass es für ein Wochenende im Sauerland reicht, für eine längere Wintertour würde ich etwas anderes nehmen. Falls du noch eine Schaumgummimatte (Evazote etc.) hast, wäre das aber vermutlich besser (je nachdem, wie du unterwegs bist, auch zusätzlich).

Christine

Matthias
27.01.2005, 18:42
nabend,

ja ich denke ich werd es ausprobieren.. wird schon in ordnung gehen. Die Isolation allerdings find ich echt super... hab damit noch nie probleme gehabt. (in 7 Jahren fast regelmäßiger nutzung) allerdings ist das auch keine standart, etwas breiter etwas dicker etwas länger, halt für mich der ich komfort mag ;-) Ne scherz also qualitativ sehr hochwertig und sonst auch super in ordnung die dinger von thermarest.. Nur preislich macht sich das natürlich deutlich bemerkbar im gegensatz zu den dingern von Quechua oder ähnlichen... Hab son paar pfennigfuchser freunde die sich in der selben zeit schon mehrere neue gekauft haben...
gruß matthias

taurus2000
28.01.2005, 09:32
Hallo Matthias

Für Deine Weekend-Tour kommt mein Beitrag vermutlich etwas spät. Ich habe vor 3 Wochen wieder mal den Selbstversuch gemacht, draussen nur mit Matte & Schlafsack zu schlafen. Bei Temperaturen von ca. -5° C habe ich mit meiner Thermarest Classic lite aber deutlich die Bodenkälte gespürt. Selbstverständlich hatte ich die Matte vorher zusätzlich noch aufgeblasen, sodass sie ca. 3.5 cm dick war.

Weil ich mit der Isolation der Thermarest nicht zufrieden war, habe ich mir in der Zwischenzeit eine Exped Downmat 7 (leichteres Modell) geholt. Das ist eine Luftmatratze, welche zusätzlich in den Kammern Daunenfedern hat. Inkl. Packsack sind beide Matten vergleichbar schwer. Gestern Nacht nun konnte ich das Teil draussen wieder testen. Gemäss Wetterbericht war es ca. -10°C bis -15°C "kalt". Ich lag bloss auf einer dünnen Isofolie (meine Zeltunterlage), um Matte & Schlafsack vor Dreck und Feuchtigkeit (Schnee) zu schützen. Die Luftmatratze war für mich um Welten bequemer, als meine Thermarest. IMHO isoliert die LuMa besser gegen die Bodenkälte, als die Thermarest. Man konnte jedoch beim Aufsitzen (drückt das Luftpolster der LuMa zusammen) deutlich spüren, wie die Isowirkung sofort abnahm. Exped gibt für meine (dünne) Downmat 7 -15°C als untere Grenze der Isolationswirkung an. Das dürfte in etwa zutreffend sein. Wer es noch bequemer und mit grösserer Reserve nach unten haben will, sollte IMHO jedoch die dickere Downmat 9 holen oder zusätzlich eine dünne Ridgerest o.ä. unterlegen. Das Packmass der LuMa ist vergleichbar klein wie die Thermarest, Gewicht wie gesagt ebenfalls. Mit der LuMa muss wahrscheinlich etwas pfleglicher umgegangen werden, als mit der Thermarest, als "Sensibelchen" erscheint sie jedoch nicht. Kosten-/Nutzenverhältnis geht natürlich klar an Thermarest...

Grüsse aus der eisigen Schweiz


Marc


PS: Mein Schlafsack ist übrigens ein älterer Ajungilak Goose Bay Winter (ca. 1 Kg Daune)

Becks
28.01.2005, 09:57
Meine Therma-Rest Classic (ein 1.4 kg-Brocken, ich glaub 2.5 cm dick) stellt meine Wintermatte dar und kommt dann zum Einsatz, wenn die Ridgerest und Evazotte (0.9 cm) aufgeben. Getestet wurde die Matte jetzt auf diversen Tourn, bei denen ich auch mal an die untere Komfortgrenze des jeweiligen Schlafsacks ging. Die Matte auch bei -20°C (freiliegend auf ner schneebedeckten Wiese in Lappland, Februar 2002) keine Probleme gemacht, bei allen anderen Unternehmungen (Zelten auf dem Aletschgletscher April 04, Silvester 04/05 in den Alpen, 4x Eisklettern Schweiz), bei denen ich so zw. -5°C und -15°C hatte ich ebenfalls keine Probs.

Das mit dem einfrierenden Ventil kenn ich, aber man nimmt zum Aufpusten eh das Ventil in den Mund. Damit hat es sich sehr schnell mit der Vereisung.

Alex

Becks
02.02.2005, 13:09
Nexter Test:

Letztes WE beim Eisklettern, Urnerboden. Währden der zwei Tage (Sa/So) lag die Tageshöchsttemp. bei -18°C, nachts gings runter auf -22°C. Da der SAC Uto das Gasthaus reserviert hatte haben wir mit 10 Leuten draußen geschlafen.
Meine Ausrüstung hat die Nacht locker überlebt. Dank der Kombination eines ME Glaciers 750 mit einem 20 Jahre alten dünnem KuFa-Schlafsack als zusätzliche Decke darüber, ner Therma-rest (durch die definitv keine Kälte kam, auch ohne Schlafsack lag ich beim Kochen problemlos 1 h darauf rum), Thermmohose und -hemd, 2x 200er Fleece, Socken und Kappe war es so warm, daß ich die Innenschuhe ausziehen mußte weil ich an den Füßen schwitzte.

Alex

Matthias
02.02.2005, 13:39
Guten Tag,

Jo spät aber dann doch noch wollte ich auch nur mal sagen das Thermarest im Bereich bis
-13° gemessen am Wochenende super wärmt! Drunter wars nicht wobei dann vermutlich auch meine 2 Schlafsäcke nicht mehr gerreicht hätten. Ansonsten wars auch Nachts ganz schön kuschelig!
Gruß Matthias