PDA

Vollständige Version anzeigen : Alpiner Wanderweg Friaul- Suche Info


Promedic
13.01.2005, 18:13
Der Alpine Wanderweg Friaul
(Outdoorhandbuch Band 140)- http://www.conrad-stein-verlag.de/

Viel habe ich über den Weg sonst nicht gefunden,
gibt es Erfahrungsberichte?
wer hat noch ein paar Info?
ist der Weg mit Hund machbar?

freue mich auf INFO

angenehmen Abend

ThomasFFM
14.01.2005, 06:48
Hallo!

Habe den Führer gelesen und auf der Seite des Conrad Stein Verlags einen ausführlichen Kommentar geschrieben, der dort seit Anfang dieser Woche zu lesen ist - vielleicht hast Du ihn schon gesehen.

Der Weg ist eine Einenkomposition des Autors, er beschreibt eine Art Hufeisen zur österreichischen Grenze und zum Karnischen Hauptkamm und wieder zurück. In der Westhälfte folgt die Route dem so genannten Carnia Trekking, was nicht nur Vorteile hat; dieses Carnia Trekking ist von der Comunitá montana della Carnia angelegt worden, natürlich auch aus kommerziellen Gründen. Ergebnisse: Fast jede Etappe endet in einer Ortschaft, wo es zwar Hotels gibt, aber die sind nicht eben billig und vermutlich im Augut auch mehr oder weniger belegt, und oft wäre es besser, auf der Höhe zu bleiben. Zudem muss man wissen, dass nicht alle Teilstücke des Carnia Trekkings - wohl aber die vom Führer beschriebenen - ordentlich markiert sind.

Die durchweg einfache Route führt von Cimolais nach Sappada und weiter zum Monte Peralba - und auf dieser Strecke bietet es sich an, nicht dem Carnia Trekking, sondern dem Dolomiten-Höhenweg Nr. 6 zu folgen; der bleibt auf der Höhe und ist ab Rifugio Giaf auch zu machen. Von Sappada geht's dann zu den Piavequellen (bis dahin HW Nr. 6), anschließend würde ich dem Karnischen Höhenweg bzw. Kärntner Grenzweg nach Osten folgen, was sogar einen Tag einspart: Rifugio Calvi (siehe meinen Eintrag unter dem Stichwort "Schlemmerhütte"!) - Wolayersee (besser im Rifugio Lambertenghi als in der Wolayerseehütte, der ehemaligen Eduard-Pichl-Hütte, übernachten!) - Rifugio Marinelli - Plöckenpass - Kleiner Pal - Casera Pramosio Bassa (sehr schöne Etappe) - nun aber nicht nach Paularo, sondern zur Dr. STeinwender Hütte und von dort auf dem Karnischen HW zum Nassfeld - Egger Alm - Schönwipfel-Schutzhaus.

Dort biegt die vom Führer beschriebene Route nach Süden ab und schlängelt sich unter Vermeidung von Klettersteigen und ausgesetzten Passagen durch den italienischen Teil der Julischen Alpen. Ganz grandios! Die Strecke: Camporosso - Monte Lussari - Rifugio Pellarini - Saisera - Rifugio Grego - Bärenlahnscharte - Rifugio Corsi - Sella Nevea - Rifugio Gilberti - Alta Via della Val Resia - Resiatal.

Wenn Du eher von Österreich aus starten willst, ist von diesem Endpunkt aus die Rückkehr mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr umständlich und zeitraubend; ich würde mich da lieber ab Sella Nevea durchschlagen und ggf. mit einem Taxi nach Tarvisio fahren. Allerdings gibt es auch auf der Bahnstrecke Tarvisio - Villach nur ganz wenige Verbindungen.

Ich denke, die Route lohnt sich durchaus, der Führer ist sehr gut, aber nimm auch mein Update mit - der fehlerfreie Führer ist bisher noch nicht geschrieben worden!

Gruß
ThomasFFM

Promedic
14.01.2005, 07:36
Guten Morgen,
vielen Dank für Deine Info,
natürlich habe ich Dein update schon gelesen, und das Hefterl habe ich auch schon bestellt, werde mir damit dann mal einen Überblick verschaffen und darf mich dann vielleicht noch mal melden.

den Karnischen sind wir 04 gegangen, war ein Genuß,
von der kulinarischen Hütte, Rifugio Calvi habe ich schon gehört.

Hast Du schon passendes Kartenmaterial bei der Hand? muss mal die ÖK 50 durchschauen wieviel davon noch drauf ist.

also soweit Danke und ein schönes Wochenende

sebastian

ThomasFFM
14.01.2005, 18:08
Hallo, Sebastian!

In Italien wandere ich immer am liebsten mit den Tabacco-Karten 1:25.000. Die sind zwar nicht fehlerfrei, wie ich auf der italienischen Seite des Karnischen Hauptkamms zwischen Casera Pramosio Bassa und Rosskofel erfahren musste, aber doch besser als Kompass und Freytag & Bernd. In großen Buchhandlungen sind sie u. U. sogar vorrätig.

Leider weiß ich selbst noch nicht hundertprozentig, was ich diesen Sommer anstelle. Kann Dir daher schlecht anbieten, sie Dir auszuleihen - vielleicht brauche ich sie ja selber! Obwohl - zum Rifugi Calvi finde ich auch ohne Karte und bei Nacht und Nebel, der gierige Magen weist mir da schon den richtigen Weg... ;)

Gruß
ThomasFFM

Promedic
17.01.2005, 19:05
Tabacco Wanderkarten!
Danke für den Tip, kannst Du mir noch durchgeben welche Nummern für den Friauler Weg nötig sind? habe vorerst bei DAV eine Auflistung gefunden.
Danke & eine angenehme Woche

ThomasFFM
17.01.2005, 19:14
Hallo!

Klar, kann ich!

Für die Talwanderung von Cimolais zum Rifugio Pordenone brauchst Du sicher überhaupt keine Wanderkarte, das Sträßchen ist ja nicht zu verfehlen. Ansonsten brauchst Du - in der Reihenfolge der Route aufgelistet - die Nummern 02, 01, 09, 018, 019 und ß27. Falls Du nicht in die - von Österreich aus gesehen - verkehrsmäßig sehr abseitige Val Resia absteigen willst, sondern ab Sella Nevea - evtl. nach einer Besteigung des Canin oder des Prestreljenik (kürzer als Canin, lohnend) - nach Tarvis oder Chiusaforte fahren willst, erübrigt sich die letztgenannte Karte.

Gruß
ThomasFFM

Promedic
17.01.2005, 19:29
das geht aber pronto!
Danke

die Zeilen über Kulthütte Rifugio Calvi von Dir machen auch wieder Lust auf die Gegend

Gruß
sebastian:)