PDA

Vollständige Version anzeigen : Alpenverein


Duedel
12.06.2003, 10:10
Wir wollen als relative Neulinge eine Hüttentour machen.
Ist es hierbei wirklich notwendig dem Alpenverein beizutreten oder kann man sich das auch sparen? Haftpflichtversichert sind wir sowieso und um auf einer einzigen Hütte günstigere Preise zu bekommen sehe ich momentan noch nicht ein den Eintrittpreis zu zahlen, zumal der AV anscheinend noch immer nicht kapiert hat, das es auch eheänliche Gemeinschaften gibt.

Vielen Dank für Eure Antworten

Gerry
12.06.2003, 10:13
Es ist nicht nötig, dem Alpenverein beizutreten.
Der Vorteil ist aber, daß Alpenvereinsmitglieder bei der Zuteilung des Nächtigungsplatzes bevorzugt werden.
Wenn also viel auf den Hütten los ist und es eng wird, hast du als Alpenvereinsmitglied die größere Chance, auf einen Schlafplatz.

Duedel
12.06.2003, 18:48
Dank dir für die schnelle Antwort :)

Bjoerk
13.06.2003, 09:08
Was will man mit einer Haftpflicht in den Bergen? Fall man den Berg kaputt macht oder einen Steinbock den Abhang runterschubst? Scherz bei Seite.

Der DAV hat eine gute Unfall -und Rückholversicherung in der Mitgliedschaft mit drinn. Vielleicht nur noch getoppt durch den ADAC Schutzbrief.

Grüße Björk

Duedel
13.06.2003, 09:39
Yep, und ich bin ADAC Mitglied und hatte mich dort auch noch mal erkundigt.
Der Eintritt in den Alpenverein ist aus versicherungstechnischen Gründen nicht notwendig. Nichts desto trotz bietet der DAV natürlich ein paar weitere Angebote die eine Mitgliedschaft interessant machen.

Flachlandtiroler
13.06.2003, 12:20
man sollte das trennen:
Eine Versicherung ist ein Geschäft, ich vergleiche nüchtern Preis und Leistung/Nutzen.
Ein Verein ist was, wo man sich engagiert, wo's common sense gibt, vielleicht sogar sowas wie 'ne Ideologie.

Der ADAC ist wohl ein Grenzfall zwischen beidem (denke die meisten sind wg. der Versicherung drin). Beim DAV ist es noch nicht so arg.

Kostenmäßig "lohnt" sich der DAV bei einer Hüttenwoche pro Jahr bestenfalls soeben. Wenn Ihr auf den Geschmack gekommen seid, würde ich aber auf jeden Fall eintreten.

Martin

Bjoerk
13.06.2003, 22:27
Ich persönlich kann mich kaum mit dem Alpenverein identifizieren. Keine Spur von "common sense". Dennoch werde ich der Berliner Sektion demnächst beitreten. Einfach weil es Vorteile finanzieller Natur hat.

Man kann also auch ganz unideologisch einem Verein beitreten.

Grüße Björk

Duedel
16.06.2003, 11:11
Verein hin oder her. Der DAV hat uns jedenfalls absolut klasse beraten und die Leistungen finde ich auch OK. Sollte wir wirklich Geschmack daran finden werden wir auch beitreten.

Flachlandtiroler
16.06.2003, 11:21
äehem... verstehe ich das richtig, Ihr wollt mit dem DAV eine Hüttenwanderung machen?
Wenn es sich um eine Veranstaltung einer DAV-Sektion handelt, hat man da mittlerweile wohl schlechte Karten als Nichtmitglied (aus §§-Gründen).
Wenn es sich um eine Veranstaltung des "DAV-Su*it-Club" handelt, der hat mit dem Alpenverein nur wenig zu tun. Ist ein normaler kommerzieller Reiseveranstalter wie viele andere auch.

Gruß, Martin

Duedel
17.06.2003, 11:17
Neenee, wir machen 'ne Tour am Grossvenediger auf eigene Faust (Essener-Rostocker - Defregger Haus - Sajat Hütte...). Waren aber trotzdem beim DAV wg. Anfänger und Beratung. Die waren äußerst hilfreich und haben uns diese Tour empfohlen.

Flachlandtiroler
17.06.2003, 12:19
[Venediger-Höhenweg]
Dann lohnt sich es von der Kosterersparnis her wohl kaum, da nur ein Teil der Hütten überhaupt den Alpenvereinen gehört (Sajathütte ist glaube ich privat, ÖTK etc.).
Martin

Peter_N
19.06.2003, 11:02
Hallo Duedel,

Neenee, wir machen 'ne Tour am Grossvenediger auf eigene Faust (Essener-Rostocker - Defregger Haus - Sajat Hütte...).

Sehr schöne Tour, war letztes Jahr 2 x dort (einmal auch den Lasörlinger HW gemacht).
Wenn Ihr auf der Essener-Rostocker Hütte seit, geht nachmittags noch auf das "Rostock Eck 2749m". Wunderschöne Aussicht ins ganze Rund. Gehzeit gemütlich 2 h Aufstieg bis Gipfel.
Schon mal ein kleiner "Vorgeschmack". ¤*#8)
Ich habe ein Panoramabild vom Gipfel des Rostock Eck gemacht.
Bei Interesse klicke auf diesen Link.

Die Datei ist 236 KB gross.
http://www.bergfotos.com/panorama/at-pan-praegraten-1.htm

Gruss Peter

Duedel
19.06.2003, 13:05
Super!!! Tolles Foto!!!
Vielen Dank Peter. Wir hatten eh vor noch das Rostocker Eck mitzunehmen. Ich freue mich auch schon riesig. Hoffe nur das Wetter spielt mit.

Becks
24.06.2003, 22:50
Zahlt der ADAC auch so Sachen wie die Bergrettung, also so schicke Dinger wie Spaltenbergung, Einsatz von Spürhunden, Helitransport ?

Alex

Duedel
30.06.2003, 13:06
Das ist 'ne gute Frage Becks (kommste aus Bremen??? wg. Name). Für uns ist das nicht wichtig weil der Weg den wir uns ausgesucht haben eher enfach ist - also nix mit Spalten...
Das einzig "schwierige" was uns erwartet wäre die Sajat-Scharte, aber die werden wirt ggf. umgehen.

Thomas
30.06.2003, 17:09
@Becks: Die Versicherungen des ADAC übernehmen Bergrettungen definitv nicht! Und eine Hubschrauberrettung kann dann recht teuer werden ( bis zu mehreren 10.000 Euro )!

@Duedel: Auch ohne Gletscherspalten kann man schnell in SEHR, SEHR große Bedrängnis kommen. Stell dir mal vor: Du kommst in übelsten Nebel, verläufst dich leicht, und findest den Weg nicht wieder, es wird langsam dunkel, es fängt an zu schneien, und..... Solche Situationen kommen öfters vor, als Spaltenstürze, bei dennen sich die Beteiligten nicht selber retten können. Und wenn du einmal eine Bergrettung einleitest ( Handy funktionieren ja heute "leider" in weiten Gebieten der Alpen ), dann wirst du das noch über Jahre abbezahlen....

Flachlandtiroler
30.06.2003, 17:18
Thomas hat natürlich recht, aber wichtiger als eine Versicherung ist, garnicht erst in Verdrückung zu kommen. Die Versicherung heilt nicht den Knochenbruch und bei Nacht und Nebel kommt sowieso kein Heli.
Auf gebahnten Wegen bleiben und wenn was nicht paßt auch mal abbrechen, davon ist noch keinem ein Zacken aus der Krone gefallen.

Der Vollständigkeit halber: In der Schweiz (die mit den teuren Helirettungen ;-) ) gibt es AFAIK die "Rega-Gönnerschaft", für einige zehn Franken ist man für Luftrettung versichert.

Gruß, Martin
PS.: Handy: Hatten letztens sogar unten im Gasterntal Empfang, und da stehen rechts wie links über 2000m hohe Wände...

HollyGolightly
30.06.2003, 21:36
Also mich interessiert das jetzt auch mal: Ich möchte 2 Wochen lang den E5 entlangwandern, lohnt es sich, extra dafür im Alpenverein MItglied zu werden? UNd wenn man im DAV Mitglied ist, ist man dann auch in Österreich und Italien versichert???

Peter_N
30.06.2003, 23:01
So einfach lässt sich diese Frage nicht beantworten.
Mitgliedschaft einer Alpenvereinssektion (ich kann nur für Deutschland sprechen) gibt es pro Sektion (allein im Raum München gibt es mehrere) unterschiedliche Beiträge. Studenten, Kinder Jugendliche, Rentner, Arbeitslose usw... zahlen weniger wie ein Vollmitglied. Ehepartner und deren Kinder können den Familienpreis erhalten. "Wilde Ehen" werden nun endlich auch als Familie akzeptiert. Spart man auch Geld. Diese Mitgliedschaft gewährt Dir verbilligt neben den Berghütten in Deutschland auch in den Nachbarländern Österreich und Italien zu übernachten. Privat betriebene Hütten, egal in welchem Land, sind immer von dieser Regelung ausgenommen.
Am besten Du klickst Du mal auf diesen Link.www.alpenverein.de Dann auf Services/Sektionen.
Gehe dann zu Deiner Region (Gebietskarte) und gebe die PLZ Deiner Stadt ein und Du erfährst, welche Sektion in Deiner Nähe ist. Dort bekommst Du alle Antworten auf Deine Fragen. Sollte dies nicht zum Erfolg führen, mein Bergfreund kommt auch aus der Nähe von Hamburg, schreibe mich kurz an, und ich gebe Dir die Kontaktadresse seiner Alpenvereinssektion. (Tel.-Nummer, e-Mail und Adresse und evtl. die Preise).
Zum Schluss: Wenn Du öfters in den Bergen unterwegs bist, öfters auf Berghütten übernachtest, lohnt sich eine Mitgliedschaft in einer Sektion immer. Kletter -alpine Basiskurse, Hochtouren, Eistouren, Wandertouren usw... alles wird geboten, ist recht günstig und Du lernst viele neue Leute kennen, die fast alle Deine Gesinnung haben. Der Rest liegt an Dir. ¤*#;)

Gruss Peter

HollyGolightly
01.07.2003, 00:46
Danke für die Info, hab mich gleich mal schlau gemacht. Aber eine Frage noch: Was ist denn der Unterschied zwischen Lager und Notlager??

Flachlandtiroler
01.07.2003, 08:28
Hallo HollyGolightly,

der Unterschied zw. Lager und Notlager ist fließend...
Lager ist best case ein Mehrbettzimmer, worst case 50 Leute zusammen (was man dadurch erreicht daß die Matratzen nur jeweils 40cm breit sind).
Notlager ist best case das gleiche, meist aber nur die Übernachtungstaxe, falls alle regulären Schlafplätze belegt sind. Sprich: Du darfst Dir eine Bank oder einen Tisch suchen...
E5 ist doch München-Venedig, oder? Auf Südtiroler Seite sind imho die meisten Hütten privat, also nix AV-Rabatt. Auf der Nordseite sieht es besser aus.

Andreas
01.07.2003, 18:07
Hallo,

@ Versicherungen: Meist ist es so, dass man sogar überversichert ist. ADAC/ÖAMTC, Alpenverein, Kreditkarte, etc. Es lohnt sich auf jeden Fall, mal die AGBs der diversen Mitglidschaften herauszukramen und zu vergleichen. Eine Versicherung, die Flugrettung beinhaltet ist auf jeden Fall empfehlenswert (gleich schauen, ob sie auch weltweit gilt).

@ Hütten / Mitgliedvorteile: Auf der Webseite des ÖAV kannst du alle Hütten (auch die privaten) anklicken, um Infos zu bekommen (Betten, Notlager, etc...). Und es gibt nach dem Gegenrecht zahlreiche Hütten anderer alpiner Vereine, die ebenfalls die Vergünstigungen anerkennen; sogar private z. T.
http://www.alpenverein.at/huetten-vorteile.htm

Ich habe schon grauenvolle Nächte in Notlager verbracht (kein Platz, Gestank, dauerndes Gemurmel und Kommen und Gehen) und leiste mir eigentlich immer ein Zimmer (mind. 14 Tage vorher telefonisch oder per eMail reservieren!)

@ Mitgliedschaft: Wie Björk sagt, kann man einem Verein auch beitreten, ohne mit deiner Ideologie komform zu sein. Beim Alpenverein gibt es auch einen ideellen Grund, dabei zu sein. Immerhin ist der AV der größte Umweltschützer der Alpen, sorgt für gute Wege und eine »Sicherheitsinfrastruktur«; Dinge, die es meiner Meinung nach auch wert sind, unterstützt zu werden!

Gruß,
Andreas