PDA

Vollständige Version anzeigen : Ans Ende der Welt


Chrigel
12.04.2003, 10:01
Ich bin auf der Suche nach Orten und Plätzen auf der Erde, welche den Namen „Das Ende der Welt“, „Lands End“, „finis terrea“ oder so ähnlich tragen. Es ist nicht nötig, dass es sich dabei um eine bekannte und in allen Reiseführern erwähnte Stelle handelt. Mich interessieren gerade auch die unscheinbaren „Enden dieser Welt“. Falls jemand so einen Ort kennt, schreibt mir doch bitte eine E-Mail, ich bin für jeden Hinweis (ev. sogar mit kleinem Bild und/oder Kartenausschnitt) sehr dankbar. Mail an chrischum@gmx.ch. Vielen Dank!

Andreas
14.04.2003, 09:09
Hallo Chrigel,

Eine interessante Anfrage. Wie wäre es, wenn man hier postet und nicht nur mailt? Köntte ein interessanter Thread werden.

Ich kenne diesbezüglich das allseits bekannte Land's End in Cornwall, England, natürlich das Nordkap, in Norwegen und das Kap Hoorn in Chile aber auch weniger bekannte wie folgende:

Wenn man von Nepal nach Tibet fährt, kommt man bald, nachdem man eine gewaltige, enge Schlucht übereunden hat, nach Nyalam auf 3800 m Seehöhe. Von Tibet erreicht man problemlos über einen flachen Pass. Gleich unter Nyalam beginnt die Schlucht. Früher gab es kaum ein Durchkommen. Nyalam erhielt genau deshalb seinen Namen, der übersetzt »das Tor zur Hölle« bedeutet. Das Ende der Welt!

Im Westen Chinas, in der Provinz Sinkiang-Uighur dehnt sich die Wüste Takla-Makan, die für ihre Burans, ihre Sandstürme berüchtigt ist. Viele Reisende mussten schon ihr Leben bei Durchquerungen lassen. Takla-Makan heißt frei übersetzt: »Wenn du hinein gehst, kommst du nicht mehr heraus«, also irgendwie auch ein Ende...

Ich habe da noch mehr, aber ich sitz gerade auf der Leitung, wie man so schön sagt ;D

Grüße,
Andreas

OJ
23.06.2003, 13:20
USHUAIA !

HollyGolightly
01.07.2003, 19:27
In NordwestSpanien gibt es Cap Finisterre.

Bjoerk
02.07.2003, 07:28
Mal etwas weniger exotisches: Lausitzer oder auch Mitteldeutsches Braunkohlerevier.
Da man in der DDR ja die renaturierung nicht so ernst nahm, sind dort bizarre Tagebaufolgelandschaften zu sehen, das mir immer wieder der Atem stockt, wenn ich es sehe. Abbruchkanten, rote Flüße durch grüne Wiesen, Wüste bis zum Horizont, da toter Boden hochgewühlt wurde. Na ja die typischen Landschaften halt.
Dies wird natürlich nach und nach verschwinden. In 30 Jahren wird es die größte Seenplatte Europas sein. (Lausitz) und nur noch punktuell wird die alte Landschaft erhalten.

Dort jedenfalls gibt es noch land's end.

Mona
21.07.2003, 10:46
Das Kap der Guten Hoffnung in Südafrika

Tuktoyaktuk (http://www.tuk.ca/) in den kanadischen Nordwestterritorien
Hershel Island (http://www.yukonheritage.com/publications-herschel.htm) in den Nordwestterritorien
Baffin Island (http://www.baffinisland.ca/)
Aleuten
Pribilof Inseln

Kamtschatka (http://www.kamchatkapeninsula.com/)

Und es gibt sicher noch mehr davon ;)

Gruss,
Mona