PDA

Vollständige Version anzeigen : Wie viel lauft ihr so pro Tag?


Wulf
18.12.2004, 18:09
Ich und mein Kumpel wollen ja vom 26.12 bis 31.12 unsere erste kleine tour von Sonneberg durch den Tühringer Wald nach Eisennach Wandern. Wir haben dabei 20 km pro Tag geplant. Wir wollen 8 Stunden pro Tag laufen und dabei 2,5 km pro Stunde schaffen. Ich würde ja so 3 bis 3,5 km pro Stunde sagen aber mein kumpel würde es erstmal so belassen. Desshalb meine Frage wie viel km schafft ihr so am Tag? Wie lange Wandert ihr so? Habt ihr noch irgend welche Tipps für die route? Danke im Vorraus.

Lungta
18.12.2004, 20:04
20 km pro Tag im Mittelgebirge ist schon eher gemütlich. Als grobe Faustformel für geübte Wanderer gilt etwa 4-5 km/h in der Ebene (ohne größere Anstiege) bzw. in den Bergen 300-400 Hm/h im Aufstieg. Allerdings habt ihr ja, wenn ich das recht verstanden habe, einiges an Gepäck dabei. Außerdem dürfte es ja nicht ganz unwahrscheinlich sein, dass im Thüringer Wald um die Zeit Schnee liegt, was das Gehen erheblich erschweren kann. Und nicht zuletzt sind die Tage jetzt sehr kurz. Also lieber etwas großzügiger planen, als dann zu merken, dass die Etappen zu lang und zu anstrengend werden und man den Spass an der Tour verliert. Wollt ihr den Rennsteig gehen? Viel Spass bei der Tour.

Christine

Wulf
18.12.2004, 23:09
Allerdings habt ihr ja, wenn ich das recht verstanden habe, einiges an Gepäck dabei. Wollt ihr den Rennsteig gehen?Jo also ich hab ca. 18 kg dabei und mein Kumpel ca. 17 kg. Wir haben die Route einfach selber geplant und sie so gemacht das wir auf kein Dorf oder Ort treffen und nach den ca. 20 km immer ein kleiner See oder ein Fluss liegt wo wir unser Wasser auffüllen können und unser Lager aufschlagen.

Also dann lassen wir mal lieber die 20 km am Tag so müssen wir auch nicht nochmal neu Planen.

Hier ist ein Link zu unserer geplanten Route wir fahren dann mit der Bahn zu Sonneberg von da aus geht es 100 km weiter nach Eisenach wo wir über Silvester bleiben.

Route (http://www.sharemation.com/Devider/Lol/Route.JPG?uniq=o88go7)

Lungta
19.12.2004, 07:43
Habt ihr damit die Entfernungen gemessen? Dann kommen vermutlich ohnehin etwas mehr als 20 km pro Tag zusammen, so gerade kann kein Wanderweg verlaufen. Sieht aus, als würdet ihr in etwa den Rennsteig gehen. Als Kammweg dürfte er ja in der Regel keine Ortschaften berühren (die eher in den Tälern liegen). Falls Schnee liegen sollte, ist ein Teil des Rennsteigs auch als Loipe gespurt, was zu ewas mehr Betrieb führen könnte (Oberhof ist bekanntes Skigebiet). Ihr habt aber auch noch eine richtige Wanderkarte? Wenn ich mich recht erinnere, gibt es eine Karte, die den ganzen Rennsteig abdeckt, ich glaube, vom Thür. Landesvermessungsamt.

Grundsätzlich gilt: je fetter der Weg auf der Karte eingezeichnet ist, desto breiter ist er auch. Die besten Chancen auf einen schönen Weg hat man, wenn er auf der Wanderkarte nur gestrichelt eingezeichnet ist. Und je dichter die Höhenlinien, desto steiler ist logischerweise das Gelände (weiss ja nicht, wie gut ihr euch mit Kartenlesen auskennt, ansonsten entschuldige die Binsenweisheiten).

In Eisenach ist der Abstieg von der Hohen Sonne durch die Drachenschlucht sehr schön, kann allerdings im Winter glatt sein. Im Tal angekommen geht es noch ein gutes Stück auf Asphalt durch die Stadt, bis man zum Bahnhof kommt.

Christine

Wulf
19.12.2004, 10:51
Habt ihr damit die Entfernungen gemessen? Dann kommen vermutlich ohnehin etwas mehr als 20 km pro Tag zusammen, so gerade kann kein Wanderweg verlaufen.

In Eisenach ist der Abstieg von der Hohen Sonne durch die Drachenschlucht sehr schön
Ja also das ist dann in etwa der Weg den wir gehen wollen. Eine richtige Karte würden wir uns vorher noch in Sonneberg kaufen dort müsste es ja welche geben. Im Karten lesen und orientieren sind wir eigentlich sehr gut.

Im Sommer sind wir schonmal in Eisenach gewesen dort sind wir auch durch die Drachenschlucht nach Hohe Sonne gewandert. Dessahalb wollten wir diesmal eigentlich in den Harz, wir haben uns dann aber doch nochmal für Eisenach entschieden.

Murmel-Sepp
19.12.2004, 13:30
hi wulf

mit 18 kg 20km laufen ist schon ganz ok
mit etwas Ehrgeiz schafft Ihr auch mehr

Ich will ja nicht nerven, aber 18kg finde ich immer noch zu viel.
Ich war aufm Rennsteig im Februar eine Woche alleine unterwegs ...
gut ich hatte keinen Kocher mit, aber dafür Dosen mit Flüssigeintopf :/

ALso ich sach nur: 16 kg wär mein Max

gg - M-Sepp

Wulf
19.12.2004, 15:23
Naja bis jetzt ist das Gewicht immernoch mit den alten Schlafsack gerechnet wenn ich Glück habe kommt mein neuer noch bis zum Freitag. Dann nehme ich den mit und dadurch komme ich nur auf knapp über 16 kg. Wenn die erste tour vorbei ist werde ich ja sehen was ich bei der nächsten bauche und was nicht aber 18 kg sind eigentlich schon ganz ok da zähle ich auch die sachen mit die ich anhabe Schuhe, Jacke und Hose.

Murmel-Sepp
19.12.2004, 16:19
Ach soo - ich rede vom reinen rucksackgewicht

klar kann man mit 18 oder 25 kg gehen
man kommt nur nicht soo weit :)
der thüringer wald ist bestimmt herrlich im winter

wünsche viel spass

HS007
22.12.2004, 20:29
Bei Schnee ist jeder Schritt doppelt so lang und anstrengend. Hoffentlich scheint die Sonne und es ist nicht so kalt und schneereich.

Viel Glück
Hare

Becks
10.01.2005, 18:20
Desshalb meine Frage wie viel km schafft ihr so am Tag? Wie lange Wandert ihr so?

Ist sehr abhängig von dem was ich erreichen will, wieviel Gepäck dabei und wie die Witterung ist.

So grob im Kopf hab ich noch ein paar Touren.

Säntisrundtour - ca. 20-25 km und 2400 Hm rauf und runter. Allerdings mit leichtem Gepäck im Sommer. Hab trotzdem 11 h gebraucht
Korsika GR20 - die erste Etappe von Conca rauf war Hölle. 34 kg auf dem Rücken und ca. 12 h unterwegs.
Mont Blanc - 2000 m rauf, 3400 m runter (Gonella - Gipfel - Gonella - Auto), k.a. welche Strecke. Netto ca. 16 h Gehzeit.
Obergabelhorn - "simple" Überquerung. Ins. etwa 1000 m rauf und 2600 m runter. Dank Schneefall und Versteiger haben wir 29 h benötigt.
Montafon - mit Schneeschuhen mit ca. 24 kg Gepäck versucht, einen Paß zu ersteigen. Dank Schneelage haben wir für 200 Hm und 2km Weg etwa 8 h gebraucht.
Grialetsch - schlechte Schneelage, Sturm. Für den Sommerweg (ca. 3 h) brauchten wir 9 h.


Mit etwas Glück (gespurte Wege oder wenig Schnee) bist Du fast so schnell wie im Sommer unterwegs und kannst mit 4-5 km/h waagerecht oder etwa 400 Hm/h rauf bzw. 600 Hm/h runter rechnen, mit Pech trittst Du stundenlang auf der Stelle. Ich rechne normalerweise im Winter mit Schneeschuhen die doppelte Zeit, die ich im Sommer benötigen würde.
Grobe Faustformel: Höhenmeter rauf zählen, Höhenmeter runter zählen und Streckenkilometer zählen. Für 400 m rauf wird eine Stunde gerechnet, für 600 m runter auch eine Stunde. 5 km waagerecht ergeben eine Stunde Zeitaufwand. Dann die Zeit für Höhenmeter zusammenzählen und mit der Zeit für die Strecke in der Ebene vergleichen. Die kleinere Zahl wird halbiert und zur größeren Zahl addiert. Ergibt dann in etwas die benötigte Zeit.

Bsp: 1000 m rauf, 1200 m runter, 10 km waagerecht sind 2.5 h + 2 h = 4.5 h für Höhe, 2 h waagerecht. => 4.5 h + 2 h /2 = 5.5 h

Alex