PDA

Vollständige Version anzeigen : TF FOTOWETTBEWERB MÄRZ 2012 - Kommentarthread


Navyo
01.03.2012, 02:21
Hallo,

hier könnt ihr Eure Kommentare zu den für den TF FOTOWETTBEWERB MÄRZ 2012 eingestellten Bildern abgeben.

Hier gehts direkt zum Wettbewerb:
http://www.trekkingforum.com/forum/showthread.php?t=22553 (http://www.trekkingforum.com/forum/showthread.php?t=22553)

Navyo

Nilsemann
01.03.2012, 17:39
Schade, dass das Thema diesen Monat so speziell ist und im Grunde keinerlei Gestaltungs- und Interpretationsmöglichkeiten lässt. Es werden am Ende vermutlich ein Dutzend Bilder in dem Thread stehen, die alle nur eins zeigen: Spiegelungen in Seen. Ich persönlich finde diese "Einengung" wenig attraktiv und werde mich daher diesen Monat enthalten.

Bitte nicht als persönlichen Angriff verstehen, aber wenn wir uns so auf etwas beschränken, grenzen wir womöglich einen Großteil der Nutzer dieses Forums aus, was den sowieso schon etwas schwerfälligen Wettbewerb womöglich noch mehr hemmt. Wir brauchen meiner Meinung nach offenere Themen, die Gestaltungsräume lassen. Vielleicht irre ich mich aber auch und am Ende des Monats stehen 30 Bilder zur Wahl. Ob es dann aber so spannend ist, sich 30 Seen und deren Spiegelungen anzuschauen, ist die andere Frage.

Wie dem auch sei...über "freiere" Themen würde ich mich in Zukunft freuen. Ansonsten landen wir beim Fotowettbewerb August 2017 beim Thema "Nepalesisches Mädchen mit Zahnlücke und rotem Oberteil" oder sowas ;)

Meine Meinung!

Grüße
Nils

Navyo
02.03.2012, 03:30
Hallo Nils,

beim Fotowettbewerb gibt es keinen Gewinn, ausser den "titel" gewonnen zu haben und das Thema für den nächsten Wettbewerb zu bestimmen.

Der aktuelle Fotowettbewerb scheint aber Dir etwas zu widersprechen, weil so schnell wie diesmal selten so viele Bilder gleich eingestellt wurden.

Lg,

Navyo

Nilsemann
02.03.2012, 08:14
beim Fotowettbewerb gibt es keinen Gewinn, ausser den "titel" gewonnen zu haben und das Thema für den nächsten Wettbewerb zu bestimmen.

Hallo Navyo,

das ist mir durchaus bewusst (ich bin ja auch nicht erst seit gestern hier angemeldet), aber macht allein diese "Bestimmungsfreiheit" über jegliche Kritik erhaben? Ich denke nicht. Man könnte ruhig darauf achten, dass sich das Thema des Fotowettbewerbs nicht auf ein einziges Phänomen beschränkt. Das fördert die Abwechslung und Auslegungsfreiheit.


Der aktuelle Fotowettbewerb scheint aber Dir etwas zu widersprechen, weil so schnell wie diesmal selten so viele Bilder gleich eingestellt wurden.

Das habe ich durchaus bemerkt, aber es entkräftigt und widerspricht ja nicht meinen anderen Kritikpunkten hinsichtlich Abwechslung, Auslegungsfreiheit etc. (worauf Du leider nicht eingegangen bist). Quantität ist nicht alles. Selbst wenn am Ende 183 Bilder in diesem Thread stehen, will ich mir nicht nur Spiegelungen in Seen angucken müssen. Ist einfach öde. Aber vielleicht stehe ich mit dieser Meinung auch allein da. Bisher haben alle Themen zumindest etwas Auslegung erlaubt. Diesen Monat ist es halt sehr beengend.

Zudem gab es das Thema Bergseen (http://trekkingforum.com/forum/showthread.php?t=4993) schon mal. Sechs Jahre her, aber trotzdem. Wenn wir nun anfangen, jedes Thema mit einem Unterthema (in diesem Fall Spiegelungen) zu verzieren, dann...naja...gääääääähn! Übernächsten Monat dann "Fische in Bergseen, die man nicht sieht, weil sich die Umgebung in dem See spiegelt", in einem halben Jahr "Schwimmende Baumstämme auf Bergseen", Ende des Jahres vielleicht "Aus spiegelnden Bergseen trinkende Tiere" usw...etwas übertrieben, aber ich denke es ist klar, was ich meine.

Naja, alles viel zu unwichtig für eine Wall of text hier :) Kritik muss trotzdem erlaubt sein!

Grüße
Nils

Andreas
02.03.2012, 11:44
Ich sehe es ähnlich, mir gefallen Themen mit mehr Gestaltungsspielraum auch besser, wobei ich einfach nur das Mitmachen an sich schon als ausreichend finde. Das Thema ist mir zweitranging.
Das Hauptargument gegen deine Sichtweise ist aber, dass das Thema vom jeweiligen letztmonatlichen Sieger vorgegeben wird und wir keinen Einfluss auf die Wahl des Themas haben.

Aber vielleicht hast du Lust, ein paar Themen vorzugeben und aufzulisten, vielleicht lässt sich dann der nächste Sieger davon inspirieren? Könnte eine interessante Liste werden, auch und gerade, wenn sich mehr daran beteiligen, sich bei einer solchen Themensammlung zu beteiligen.

Nilsemann
02.03.2012, 12:02
Och, da fällt mir einiges ein, was viel Interpretationsspielraum lässt (ohne jetzt geprüft zu haben, was es davon hier schon gab).

Ungewöhnliche Perspektiven
Unpassend
Unvollständig
Symmetrie/Balance
Einsamkeit
Nah dran
Gefahr
Niederschlag
Sprichwörtlich
Extremes Wetter


Das Hauptargument gegen deine Sichtweise ist aber, dass das Thema vom jeweiligen letztmonatlichen Sieger vorgegeben wird und wir keinen Einfluss auf die Wahl des Themas haben.

Naja, das Argument zählt meines Erachtens nach nicht. Dass das Thema vom jeweiligen Vormonatssieger aufgestellt wird, ist ja schließlich auch eine "Regel", die ihr selbst aufgestellt habt. Was spricht dagegen, diese Regeln insofern anzupassen, als dass vom Sieger generell auf ein etwas "offeneres" Thema geachtet werden soll? So habt ihr noch immer keinen Einfluss auf das Thema an sich, verhindert aber all zu einschränkende Wettbewerbe. Und letztlich seid Ihr ja diejenigen, die vorm Posten des neuen Wettbewerbs einen letzten Blick auf das gewählte Thema werfen und hier moderierend eingreifen können.

Grüße
Nils

Andreas
02.03.2012, 12:10
Tolle Themen, keine Frage! :up:
Da könnte ich mich auch austoben :-)

Ja, deine Anregung bezüglich einer offeneren Themengestaltung gefällt mir. Kann man diskutieren, wobei man das höchstens als Bitte an den "Sieger" formulieren könnte, denn wer soll bestimmen, ob ein Thema nun 'offen' ist oder nicht. Da ist viel subjektiver Spielraum vorhanden.

Wir sind aber offen für alle (auch darüber hinaus gehende) Vorschläge, den Fotowettbewerb attraktiver zu gestalten.

Latifa
02.03.2012, 12:44
Hej;

wenn ich auch mitsenfen darf - ich finde das diesmalige Thema sehr ansprechend, gerade weil es etwas enger ist. Da fällt es "unerfahreneren Trekkern und Fotografen" leichter, in die Bilderkiste zu greifen, weil man dann eher das Gefühl hat auf dem richtigen Weg zu sein, anstatt erst stark interpretieren zu müssen.
Ich denke, es ist Ansichtssache, ob man die Themen enger oder freier wählt. Die Flut von eingestellten Bildern gibt dem Themensteller Recht - meiner Meinung nach, und wer es anders sieht, siehts halt anders.
Und wenn ich grad mal beim Krümelk***en bin: zwischen "Bergseen" und "Spiegelungen" sehe ich durchaus einen Unterschied. Überdies gibts ja auch Luftspiegelungen oder Spiegelungen in Regentropfen oder oder oder. Dies aber nur am Rande ;)

Im Übrigen finde ich die Bilder die bisher eingestellt wurden absolut Hammer; eines hat bei mir sogar schon Favoritengeruch entwickelt, bin gespannt ob noch was tolleres kommt oder ob es das eine wird.

So, genug gesenft,

---- ach neee ---- Die Vorschläge für freiere Themen von Nilsemann finde ich aber allesamt auch gut; das musste ich jetzt noch loswerden!

Latifa

Navyo
02.03.2012, 13:06
Hallo Nilseman,

Kritik ist ja ausdrüklich erlaubt, es ist aber nicht so das ich auf alles eingehen muss, was jemand hier schreibt, nur weil ich hier moderiere. Es ist ja meine Freiheit zu antworten oder nicht. Als zuständiger Moderator muss ich nur darauf schauen, das die Forumsregeln eingehalten werden und den Wettbewerb organisatorisch zu verwalten.

Es ist aber eigentlich das Gegenteil warum ich auf einen Aspekt deiner Kritik gar nicht eingegangen bin. Ich bin nähmlich nicht der Meinung das vorgegebene Thema würde die Abwechslung und Auslegungsfreiheit nicht fördern. Wer da nur an Landschaftspanoramen von Seen in denen sich was spiegelt denkt, schränkt das Thema ja selber ein. Dafür kann das Thema oder das Wort an sich gar nichts.

Gerade eine "enge Themenvorgabe" animiert den kreativen Fotografen sich mit den Thema auseinanderzusetzen und gute Bilder zu machen oder auszusuchen, die sich von "Durchschnittsbildern eines Spiegelsees" abheben (und dann vieleicht gerade deswegen hier gar nicht gewinnen).

Im übrigen die Regeln sehen es ausdrücklich vor, das der Gewinner das Thema bestimmt (ausser es widerspricht der Netikette) die nicht ich bestimme, sondern allein der Forumsbetreiber Andreas.

Lg,

Navyo

Nilsemann
02.03.2012, 13:28
Werde mich tunlichst bemühen das sowas nicht mehr vorkommt.

Lieber Navyo, warum so dünnhäutig? Das bist Du doch sonst nicht. Das war auch nicht als Angriff gegen Dich gemeint, nur hatte ich das Gefühl, dass Deine erste Antwort an meinen Anregungen vorbei ging. Da waren Andreas und Latifa bedeutend konstruktiver. Ich fordere hier nichts ein, aber ein Forum ist doch zum Diskutieren da. Und da hätte ich mir etwas mehr erhofft. Naja. Nichts für ungut. Wieder was gelernt hier.


Wer da nur an Landschaftspanoramen von Seen in denen sich was spiegelt denkt, schränkt das Thema ja selber ein. Dafür kann das Thema oder das Wort an sich nichts. /

Zu gewissen Teilen gebe ich Dir Recht. Das Endergebnis wird trotzdem ein perspektivischer Einheitsbrei sein. Eben weil die "Vorgaben" enger und offensichtlicher sind als sonst. Mark my words! Wenn hier Quantität über Abwechslungsreichtum und verschiedene Sichtweisen von unterschiedlichen individuen gestellt wird, dann finde ich das persönlich schade.


Gerade eine "enge Themenvorgabe" (wie bei vielen professionellen Fotowettbewerben)

...beißt sich in Deiner Argumentation dann mit:


Meist gewinnt hier ja nicht das fotografisch beste Bild sondern das "sympatischte Bild"

Mit Profiwettbewerben zu argumentieren und dann den amateurhaften Charakter des TF-Fotowettbewerbs zu betonen, das passt in meinen Augen nicht zusammen. Klar muss hier allen Usern die Möglichkeit gegeben werden, in einem Trekkingforum auch unprofessionelle Aufnahmen zu präsentieren. Finde ich legitim und notwendig. Aber das habe ich ja auch nicht in irgendeiner Art und Weise kritisiert. Es ging mir stets nur um die Themenvorgabe und die Auslegungen, eben weil hier Amateure unterwegs sind und keine Profis.

Egal! Ich wollte nur mal zum Nachdenken anregen und wünsche mir in solchen Diskussionen mehr Beiträge wie den von Latifa. Denn der regt auch mich eher zum selbstkritischen Nachdenken an, als eingeschnappte Untertöne (und das meine ich nicht böse gegen Dich, Navyo).

Gruß
Nils

Navyo
02.03.2012, 13:31
hallo Nielsemann,

leider hast Du geantwortet, während ich den Beitrag geändert habe...


Navyo

Nilsemann
02.03.2012, 13:34
Zum Glück würde ich eher sagen ;)

Navyo
02.03.2012, 13:39
?????

Navyo

JürgenR1
02.03.2012, 13:47
Hallo Nilsemann,

da ich ja der Gewinner des letzten Monats war und das Thema vorgegeben habe,
möchte ich auch gerne etwas dazu sagen.

Es war mir bei der Auswahl durchaus bewußt, daß es sich um ein nicht sehr anspruchsvolles Thema handelt.
Ich wollte mit dem in deinen Augen langweiligen Thema einfach mehr User ansprechen und
dazu ermutigen sich an dem Wettbewerb zu beteiligen.
Was jetzt nicht heißen soll, daß ich die User dieses Forums unterschätze.
Ich finde nämlich, seit es den Wettbewerb wieder gibt, er doch sehr schleppend angenommen wird.
Navyo macht sich jeden Monat die Arbeit und dann nehmen gerade mal 10 - 15 Leute daran teil
und noch weniger stimmen letzlich über das Gewinnerbild ab.
Außerdem ist es für mich schon ein Unterschied ob ich einfach nur einen Bergsee fotografiere,
oder eben einen See mit Spiegelungen.

Mich spricht auch nicht jedes Thema an. Mal habe ich was passendes und mal halt nicht.
Es ist doch sowieso nur just for fun und zu gewinnen gibt es auch nichts außer halt mal
das Thema aussuchen zu dürfen.
Deswegen kann ich deine ganze Aufregung auch nicht so ganz nachvollziehen.

Deine Themenvorschläge finde ich super und mir fiele da bei den Tausenden von Fotos die
auf meinem Rechner schlummern sicher auch das eine oder andere Bild ein.

Gruß
Jürgen

Nilsemann
02.03.2012, 14:07
Hallo Jürgen,

besten Dank für Deinen Beitrag. Meine Kritik sollte Deine Gründe bezüglich der Themenwahl in keinster Weise in Frage stellen, für mich gab es nur einige Ausrufezeichen, als ich das Thema gelesen habe. Ich halte das Ganze allerdings nicht für eine "große Aufregung", wie Du schreibst, sondern eher für einen Anstoß, sich mit dem Fotowettbewerb mal kritisch und konstruktiv auseinander zu setzen, eben weil er so schlecht angenommen wird. Vielleicht liegt das aber auch generell an der Art des Forums. Im Trekkingforum über Fotos zu urteilen ist höchstens nettes Beiwerk. Umgekehrt wird in einem Fotoforum das Thema "Wandern im Himalaya" auch recht desinteressiert behandelt, wie ich schon selbst festgestellt habe ;)

Ich kann Deine Gründe allesamt nachvollziehen, auch wenn ich anders denke. Aber das ist doch gerade das Schöne hier. Ein Meinungsaustausch, von dem im Optimalfall alle Seiten etwas mitnehmen können. Allein das war's doch schon wert! Man muss es nicht immer allen Recht machen, solange jeder seine Meinung sagen darf.

Grüße
Nils

JürgenR1
02.03.2012, 14:17
Dann haben wir ja mit dieser Diskussion wenigstens mal die Aufmerksamkeit auf den Fotowettbewerb gelenkt ;)....ist doch auch was wert, oder ?
Ich hatte ja meine Meinung zu dem vor sich hin dümpelnden Wettbewerb schon mal im Kommentarthread im Februar geäußert.

Gruß
Jürgen

Jens
02.03.2012, 14:22
Ich finde das diesmonatige Thema sehr interessant.
Leider nehmen nur Stammuser meist am Wettbewerb teil:-/

Harp Booth
02.03.2012, 16:45
Hallo zusammen,

vielleicht müssen wir uns auch Gedanken darüber machen, wie wir mehr Aufmerksamkeit auf den Fotowettbewerb lenken können.

In der Regel werden sich nur Stammuser alle neuen Beiträge ansehen und so auf den Wettbewerb aufmerksam werden.

Die Mehrheit der user liest wahrscheinlich nur die abonierten Themen oder die Beiträge aus Spezialforen, die mit vergangenen oder zukünftigen Urlauben zu tun haben.

@Andreas: Links in der Menüübersicht des Forum gibt es doch die Diaschau.
Können wir hier nicht mit entsprechender Bildunterschrift „Gewinner Fotowettbewerb Jan 2012“ die letzten 3-? Bilder einblenden?

So fällt vielleicht eher mal ein Blick auf die Bilder und damit mehr Aufmerksamkeit auf den Wettbewerb.
Vielleicht lässt sich das mit vertretbarem Aufwand einrichten.

Gruß Harald

Nilsemann
02.03.2012, 16:53
Ich weiß nicht, wie realistisch so etwas in Anbetracht des Aufwands für Euch wäre, aber vielleicht lohnt es sich auch, kleine (!) Preise in Kooperation mit Sponsoren auszuschreiben. So kenne ich es aus anderen großen Foren, dort bekommen die Sieger beispielsweise von Platz 1-3 immer einen kleinen Preis. Platz 1 bekommt meist 25 Euro Gegenwert, Platz 2 bekommt 15 Euro und Platz 3 dann 10 Euro, jeweils als Gutschein, den man dann im Onlineshop einlösen kann.

Kann ja nicht schaden, vielleicht mal bei den großen Online-Druckereien nachzufragen, ob man vielleicht ein paar Gutscheine oder sowas bekommt, muss ja auch nicht unbedingt in der o.g. Größenordnung sein. Oder vielleicht auch bei Ausrüstungshändlern. Ich denke, dass die Community hier generell eigentlich groß genug ist, um eine solche Anfrage rechtfertigen zu können. Es fehlt vielen Nutzern wahrscheinlich momentan tatsächlich der schlichte Anreiz, der über "Ruhm und Ehre" hinaus geht ;)

Andreas
04.03.2012, 10:34
Gerade eine "enge Themenvorgabe" animiert den kreativen Fotografen sich mit den Thema auseinanderzusetzen und gute Bilder zu machen oder auszusuchen, die sich von "Durchschnittsbildern eines Spiegelsees" abheben (und dann vieleicht gerade deswegen hier gar nicht gewinnen).
Ich habe mir die Diskussion in diesem Kommentarthread zu Herzen genommen und möchte besonders obiges Zitat hervorheben.

Ich hatte eine nette Auswahl an Fotos mit "Spiegelseen". Schwankte zwischen "Kamel vor Karakul vor Muzthag Ata", "Weißer Felsen über dunklem Waldsee im Böhmischen Paradies" und "Eisschollen am Gangapurna Glacierlake". Doch wegen dieser Diskussion habe ich mehr Bilder durchgesehen und mich dann für ein Bild entschieden, das nicht zu den üblichen Verdächtigen gehörte und das auch keine "saubere" Spiegelung zeigte. Aber gerade deshalb und wegen der ungewöhnlichen Perspektive habe ich es dann genommen. Ganz im Sinne von Navyos Anregung.

OmaMone
04.03.2012, 22:15
Spannende Diskussion und ich bin in Gedanken einen aehnlichen Weg wie Andreas gegangen - zuerst fiel mir, auch weil es die gleiche Gegend wie im letzten Monat war - der Pik Lenin ein, der sich in einem kleinen Bergsee spiegelt - und es gibt ein paar Photos vom Inlinern um die Goitsche - einem Restloch bei Bitterfeld - in dem Baeume im Wasser stehen und bei geschickter Aufnahme ist oben von unten nicht mehr zu unterscheiden. Im Gebiet Leipzig/Halle entstehen durch Renaturisierung interessante Landschaften - deshalb ist die Kamera fast immer mit dabei.

Aber Schlussendlich wurde es dann doch ein anderes Foto...
gruesse
omamone

Leo1969
05.03.2012, 16:29
Ich weiß nicht, wie realistisch so etwas in Anbetracht des Aufwands für Euch wäre, aber vielleicht lohnt es sich auch, kleine (!) Preise in Kooperation mit Sponsoren auszuschreiben. So kenne ich es aus anderen großen Foren, dort bekommen die Sieger beispielsweise von Platz 1-3 immer einen kleinen Preis. Platz 1 bekommt meist 25 Euro Gegenwert, Platz 2 bekommt 15 Euro und Platz 3 dann 10 Euro, jeweils als Gutschein, den man dann im Onlineshop einlösen kann.

Kann ja nicht schaden, vielleicht mal bei den großen Online-Druckereien nachzufragen, ob man vielleicht ein paar Gutscheine oder sowas bekommt, muss ja auch nicht unbedingt in der o.g. Größenordnung sein. Oder vielleicht auch bei Ausrüstungshändlern. Ich denke, dass die Community hier generell eigentlich groß genug ist, um eine solche Anfrage rechtfertigen zu können. Es fehlt vielen Nutzern wahrscheinlich momentan tatsächlich der schlichte Anreiz, der über "Ruhm und Ehre" hinaus geht ;)

Ich habe mir jetzt den Thread aus Zeitgründen noch nicht vollständig durchlesen können, aber ich bin strikt gegen so einen materiellen Gewinn. Das kann nicht gut gehen. Denn wenn ein monetärer Gewinn (oder in welcher Form auch immer) im Raum steht und nicht mehr nur "Ruhm und Ehre" zu gewinnen ist, dann ist ja Tür und Tor für Neid und Hackerei geöffnet und noch weniger Raum für "Gestaltungsspielraum". Dann ist es nur eine Frage der Zeit bis sich User A darüber aufregt, das User B den ersten Preis gewonnen hat, obwohl das Bild des User B das Thema vielleicht nicht exakt getroffen hat. Das gibt nur böses Blut. Bitte, bitte, bitte keine "Kommerzialisierung" des Wettbewerbs.

Nilsemann
05.03.2012, 16:41
Hallo Leo,

begründet sich Deine Meinung auf praktischen Erfahrungen oder wird hier nur in der Theorie die Wand schwarz gemalt? In einem anderen, mitgliedermäßig 30 mal größeren Forum funktioniert das nämlich ganz wunderbar. Und dort, man mag's kaum glauben, gibt's noch mehr Dickköpfe als hier. Wieso ein kleiner Ansporn den Gestaltungsspielraum einschränken sollte, verstehe ich nicht. Im Gegenteil. Wenn die Community hier nicht auf das fotografisch beste Foto wert legt, sondern auf Authentizität und Originalität, dann steigert das eher die Vielfältigkeit und die Auslegungsmöglichkeiten.

Ich denke nicht, dass es sich in irgendeiner Art und Wiese lohnt, wegen (beispielsweise) einem 10 Euro Gutschein für Portal XY einen großartigen Rabatz zu machen, wenn man nicht gewinnt. Und wenn sich doch mal jemand aufregt, ist immer die Frage, wieviel Ernsthaftigkeit man dem beimessen sollte.

Hast Du denn ggf. andere Gegenvorschläge, die in Deinen Augen die Leute anspornen? Schließlich wollen wir den Wettbewerb spannender machen. Was spricht da gegen kleine Anreize?

Nils

Leo1969
06.03.2012, 13:15
Hallo Leo,

begründet sich Deine Meinung auf praktischen Erfahrungen oder wird hier nur in der Theorie die Wand schwarz gemalt?


Ich gebe zu, dass sich das nicht auf praktische Erfahrungen begründet. Hier ist die Theorie schwarz an die Wand gemalt. Aber aus der Luft gegriffen ist meine Befürchtung wohl nicht. Lasse mich aber sehr gerne eines besseren belehren und überzeugen.

PR1961
30.03.2012, 19:37
Diesmal ist es mir richtig schwer gefallen mich für ein Bild zu entscheiden :-/
Ich hätte gerne 5 Stimmen zum vergeben gehabt, denn es sind echt gute Fotos dabei :up:

Gruß
Petra

itanet
30.03.2012, 22:19
Ich finde auch: sehr viele !!! und sehr beeindruckende Fotos!
Manche Fotos sind ja fast unwirklich schön!
Hätte gern 4...5 Stimmen gehabt.
Tina

Harp Booth
01.04.2012, 10:35
Hallo zusammen...

ist im Rest des TF-Landes das Wetter derzeit so schön, dass alle unterwegs sind?
Derzeit 17 teilnehmende Bilder und nur 10 abgegebene Stimmen????

Gruss Harald

kanchi
01.04.2012, 17:48
Wahnsinnig schöne + beeindruckende Fotos! Sooooo viel, was ich gern noch mit eigenen Augen sehen würde!
Hätte ich mehr Stimmen gehabt, hätte ich auch Latifa + Jens + Ludger + Hannes meine Begeisterung ausdrücken können.

Jens
02.04.2012, 10:18
Tja im Süden schien die Sonne und daher hatte ich erst heute Zeit meine Stimme was nicht nepalesischem zu geben.

Die Auswahl an guten Bilder war recht beeindruckend.

lG
Jens


P.S. Was ich mir für die Zukunft wünschen würde, wäre ein bessern Platz für das Bild des
Monats im Forum. Dies müsste technisch möglich sein @ Andreas.
Schaut jemand noch die uralte Diashow im Forum an ?

Nilsemann
02.04.2012, 13:21
Ich möchte nochmal ein bisschen Schwung in die Diskussion bringen, ohne (!!) dass sich hier irgendjemand angegriffen fühlen muss.

Fotografisch und in Bezug auf die Idee ist für mich tobivnnhm's Bild mit Abstand das beste. Den eigentlichen Berg selbst, der sich hier spiegelt, sieht man im Bild nicht. Das erzeugt Spannung und lässt das Auge wandern und vergeblich nach dem Berg suchen. Das ist diesen Monat zwar nicht ganz einzigartig, aber in keinem anderen Foto so gut dargestellt. Was ich allerdings weggestempelt und durch Gletschereis ersetzt hätte, wäre der ausgefressene und überstrahlte Himmel oben links. Auch hätte ich die Spiegelung wohl nicht so mittig platziert. Aber das ist Geschmackssache.

Mit ein bisschen EBV (ND-Verlauf und Kontrast z.B.) und einer 1,7° Drehung im Uhrzeigersinn wäre auch JürgenR1's Foto durch die tollen Wolken ein echter Blickfang. So hat es für mich leider zu viel "Schnappschusscharakter" und kriegt daher leider keine Stimme von mir. Alle anderen Bilder schaue ich mir fünf Sekunden an und scrolle weiter nach unten. Einfach, weil sie für mich kein Blickfang sind und sich in der thematisch bedingten Zwangsjacke nicht entfalten könne.

Dass das Matterhorn gewinnt, hatte ich "befürchtet". Ist sicher ein schönes Motiv, keine Frage. Ein toller Berg. Aber sooooooooo ausgelutscht. Und genau darin lagen meine hier formulierten Bedenken Anfang letzten Monats, die sich nun bestätigt haben. Ich möchte gerne diesbezüglich nochmal an Navyo's Zitat erinnern:


Gerade eine "enge Themenvorgabe" animiert den kreativen Fotografen sich mit den Thema auseinanderzusetzen und gute Bilder zu machen oder auszusuchen, die sich von "Durchschnittsbildern eines Spiegelsees" abheben (und dann vieleicht gerade deswegen hier gar nicht gewinnen).

Es gewinnt hier eben leider nicht das Bild mit der besten Idee, sondern eben genau so ein "Durchschnittsbild eines Spiegelsees". Und es werden leider sehr wenige wirklich kreative und gute Bilder herausgesucht, sondern doch eher das bequeme Katalogmotiv. Und das macht es für mich im Rahmen eines so eindimensionalen Themas vorhersehbar und langweilig.

Bin gespannt auf das Thema im April.
Nils

PR1961
02.04.2012, 15:12
Hallo Nils,

es hat mich ehrlich gesagt sehr erstaunt, dass mein "ausgelutschtes" Foto vom Matterhorn
so viele Stimmen bekommt, denn ich hatte es ja auch in meiner Beschreibung erwähnt,
dass dieses Motiv von diesem Punkt aus, vermutlich schon unzählige Male gemacht
worden ist.
Letztlich hatte mich auch nur bewogen dieses Foto beim Wettbewerb teilnehmen zu lassen,
weil mir die Farben und die Stimmung so gut gefallen haben.

Ich hoffe jetzt nur, dass diejenigen die meinem Bild die Stimme gegeben haben, sich
nicht für ihre "mangelnde Kreativität" schämen müssen ;)

Aber der Wettbewerb läuft ja noch und es kann immer noch ein anderes Foto gewinnen.
Ich hätte sonst bei der Themenauswahl bestimmt schlaflose Nächte um deinen Ansprüchen
gerecht zu werden :schwitz:;):schwitz:;)

Gruß und nix für ungut :D
Petra

PS.
Angegriffen fühle ich mich nicht, denn ich habe ja niemanden dazu überredet für mein Foto zu stimmen.
Alle Teilnehmer hatten die gleichen Chancen !!!

Navyo
02.04.2012, 18:32
Hallo,

Fototechnisch gebe ich Nilsemann recht, aber ich habe für den Matterhorn gestimmt weil ich den Berg mit vielen Errinnerungen verbinden.

Da dies hier ein nicht professioneller Wettbewerb ist, gewinnen nicht immer die technisch-kreativ besten Aufnahmen, sondern jene, die den usern am besten gefallen, was mich persönlich freut, denn es wäre kaum möglich, entsprechend eine (fotografisch professionelle?) Jury abstimmen zu lassen.

Die wiederaufnahme des Bild des Monats mit den Gewinnerbildern wäre wünschenswert, hängt aber nur vom Administrator ab.

Lg,

Navyo

Latifa
02.04.2012, 19:06
Hi,

Was mich so ein bisschen stört ist der Eindruck (den ich, wenn ich den Kommentarthread so lese, bekomme), dass es hauptsächlich um Technik und bewusste Motivsuche geht. Vor allem der Kommentar von Nilsemann (der mit "Schwung in die Diskussion bringen") trägt zu diesem Eindruck bei.
ICH (subjektive Meinung) finde aber, dass ein Fotowettbewerb davon leben sollte, Bilder hervorzugraben, die einfach in einer Wander/Trekking/Picknick-wasauchimmer-Situation entstanden sind ohne gerade diesen Anspruch auf technische Einzigartigkeit und "was hat der Dichter sich dabei gedacht"-Interpretationsansätze zu erheben.
Das Matterhornmotiv mag ausgelutscht sein, von mir aus. Aber es bot sich eben einfach an es zu fotografieren und - Ende! Es sieht schön aus (wie so manch anderes Motiv hier im Märzwettbewerb), es weckt bei dem Einen Träume, bei dem Anderen Erinnerungen, und gut is.
ICH verbringe meine Urlaube nicht mit dem Gedanken ein besonders tolles Motiv zu finden was im Fotowettbewerb den ersten Platz gewinnt - ich freu mich, wenn ich an einen Ort komme, der mir ein tolles Motiv präsentiert, und wenn ich dann auch noch in diesem Moment die Kamera bereit hab: Klick und freu. Und anschließend freu ich mich, wenn ich diese Bilder, auch im Rahmen eines solchen Wettbewerbs, mit Euch teilen kann.

Aber wie gesagt, das ist nur meine Meinung, die muss ja niemand teilen - nur lesen und vllt auch überdenken ;)

LG Latifa

kanchi
02.04.2012, 21:50
Ich möchte nochmal ein bisschen Schwung in die Diskussion bringen, ohne (!!) dass sich hier irgendjemand angegriffen fühlen muss.

Fotografisch und in Bezug auf die Idee ist für mich tobivnnhm's Bild mit Abstand das beste. Den eigentlichen Berg selbst, der sich hier spiegelt, sieht man im Bild nicht. Das erzeugt Spannung und lässt das Auge wandern und vergeblich nach dem Berg suchen. Das ist diesen Monat zwar nicht ganz einzigartig, aber in keinem anderen Foto so gut dargestellt. Was ich allerdings weggestempelt und durch Gletschereis ersetzt hätte, wäre der ausgefressene und überstrahlte Himmel oben links. Auch hätte ich die Spiegelung wohl nicht so mittig platziert. Aber das ist Geschmackssache.

Mit ein bisschen EBV (ND-Verlauf und Kontrast z.B.) und einer 1,7° Drehung im Uhrzeigersinn wäre auch JürgenR1's Foto durch die tollen Wolken ein echter Blickfang. So hat es für mich leider zu viel "Schnappschusscharakter" und kriegt daher leider keine Stimme von mir. Alle anderen Bilder schaue ich mir fünf Sekunden an und scrolle weiter nach unten. Einfach, weil sie für mich kein Blickfang sind und sich in der thematisch bedingten Zwangsjacke nicht entfalten könne.

Dass das Matterhorn gewinnt, hatte ich "befürchtet". Ist sicher ein schönes Motiv, keine Frage. Ein toller Berg. Aber sooooooooo ausgelutscht. Und genau darin lagen meine hier formulierten Bedenken Anfang letzten Monats, die sich nun bestätigt haben. Ich möchte gerne diesbezüglich nochmal an Navyo's Zitat erinnern:



Es gewinnt hier eben leider nicht das Bild mit der besten Idee, sondern eben genau so ein "Durchschnittsbild eines Spiegelsees". Und es werden leider sehr wenige wirklich kreative und gute Bilder herausgesucht, sondern doch eher das bequeme Katalogmotiv. Und das macht es für mich im Rahmen eines so eindimensionalen Themas vorhersehbar und langweilig.

Bin gespannt auf das Thema im April.
Nils

Hallo Nils,
das Foto von JürgenR1 ist ja soooooo was von ausgelutscht!!!!!!!!!
s. Anhang
;-)))
Damit will ich nur sagen, wie subjektiv dergleichen ist, denn von Chamser and Lungser Kangri könnte ich dir noch zahlreiche weitere Fotos schicken, das Matterhorn habe ich aber noch NIE in natura gesehen. Leider!

Und m.M. nach gibt es gerade FOTOGRAFISCH wesentlich gelungenere Fotos mit "Den eigentlichen Berg selbst, der sich hier spiegelt, sieht man im Bild nicht." als das mit dem ausgefressene und überstrahlte Himmel oben.
Zum Beispiel den "Nuptse im Abendlicht" und mehrere andere!
Halt sehr subjektiv und so soll es auch sein............
lg
kanchi

Nilsemann
03.04.2012, 10:48
Tag zusammen,

ich freue mich über die vielen Reaktionen (über konstruktive immer mehr, als über destruktive). Insofern habe ich schon mal ein Ziel erreicht. Es kommt etwas Bewegung in die Sache und es wird vielleicht ein ganz klein wenig mehr darüber nachgedacht (vielleicht bilde ich mir das auch nur ein). Zu einigen Sachen möchte ich gerne Stellung beziehen.

Liebe Petra, wieso Du dieses Foto herausgesucht hast, kann ich durchaus nachvollziehen. Es passt schlichtweg auf das enge Thema. Und Du musst Dich dafür keinesfalls rechtfertigen. Jeder hat die Freiheit, hier im Rahmen der Vorgaben zu posten, was er/sie mag. Ich habe kein Recht, dies im Grundsatz zu kritisieren. Es geht mir auch nicht darum, dass sich irgendjemand für mangelnde Kreativität oder technisch schlechte Umsetzung schämen muss. Dies hier ist ein Wettbewerb im Trekkingforum und kein Wettbewerb in einem Fotoforum (wo es übrigens bei Weitem heißer her geht, als hier). Auch musst Du nicht meinen Ansprüchen gerecht werden, sondern ausschließlich Deinen. Ich finde: Austausch erweitert den Horizont. Daher trägt die von Dir formulierte Spitze ("schlaflose Nächte") in meine Richtung nicht dazu bei, objektiv über das Thema zu diskutieren. Das finde ich schade! Und natürlich hast Du niemandem dazu gezwungen, für Dein Foto zu stimmen.

Ich sehe hier einfach nur meine These bestätigt, dass eben nicht das Bild mit der besten Idee (unabhängig von der technischen Umsetzung) gewinnt, wie Navyo mal geschrieben hat, sondern das "standardisierteste" und eben jenes, in dem man sich am besten selbst wieder findet. Der Gewinner war im Rahmen des Themas absehbarer als jemals zuvor. Hierüber lässt sich letztlich nicht streiten, da es zu sehr in den Geschmack des Einzelnen hinein spielt, aber vielleicht kann man ja doch darüber diskutieren. Schließlich befinden wir uns hier im Thema Fotowettbewerb. Und jeder misst diesen Wettbewerb anhand unterschiedlicher Maßstäbe. Mehr will ich hier gar nicht erreichen. Ich will und kann niemandem in seinem Recht beschneiden, zu posten, was er/sie will. Ich würde es einfach nur gerne sehen, wenn die Auslegungsfreiheit innerhalb eines vorgegebenen Themas die Kreativität fördern würde, denn Kreativität ist immer gut.

Zu kanchi's Beitrag möchte ich sagen, dass dies für mein Empfinden der argumentativ schwächste Beitrag im ganzen Kommentarthread ist und nur darauf abzielt, dem allgemeinen Tenor zu folgen, ohne eine Argumentation sinnvoll zu untermauern.

Kanchi, auch ich habe das Matterhorn noch nie in natura gesehen. Gleichzeitig könnte ich Dir anhand von Fotos problemlos Namen und Höhe von unbestiegenen, kaum bekannten und schwer zugänglichen 6000ern im Damodar Himalaya nennen. Wenn Du jetzt zufällig auch schon in der Region gewesen wärst und Fotos von den Bergen dort geschossen hättest, wäre ein solches Foto jedoch längst nicht so bekannt und weit verbreitet wie ein Foto vom Matterhorn. Und daher auch nicht "ausgelutscht", sondern allein durch das Motiv schon etwas Außergewöhnlicheres, als der vielleicht bekannteste Alpengipfel. Einen typischen Jakobswegwanderer kann man schließlich auch nicht mit Reinhold Messner gleichsetzen. Wenn Du bei "Normalsterblichen" nahezu unbekannte Gipfel in der Argumentation mit dem Matterhorn gleichstellt, möchte ich mit Dir erst recht nicht über das Thema eines technisch guten Fotos diskutieren, was gar nicht mal so subjektiv ist, wie Du vielleicht denkst. Zumal die Technik ja, wie wir gelernt haben, in diesem Wettbewerb zurecht maximal zweit- bis drittrangig ist.

Gruß
Nils

PR1961
03.04.2012, 11:18
Schade Nils,
dass du meinen Beitrag zu dem Thema sooooo "ernst" nimmst.
Hast du hinter den schlaflosen Nächten nicht mein Augenzwinkern gesehen ;) ???

.....und für mich war keineswegs klar, dass das Matterhorn so viele Stimmen bekommt,
weil es eben das bekannteste Foto dieses Berges ist und vermutlich auch das am meisten
fotografierteste !!!
Ich hatte vielmehr gedacht, dass ich gerade aus diesem Grund überhaupt keine Stimme bekomme.

Gruß
Petra

Nilsemann
03.04.2012, 11:31
Hast du hinter den schlaflosen Nächten nicht mein Augenzwinkern gesehen ;) ???


Doch, habe ich, aber eine Spitze bleibt eine Spitze :) Insbesondere, wenn ansonsten versucht wird, objektiv zu argumentieren.


.....und für mich war keineswegs klar, dass das Matterhorn so viele Stimmen bekommt,
weil es eben das bekannteste Foto dieses Berges ist und vermutlich auch das am meisten
fotografierteste !!!


Für mich war es klar, bzw. zumindest zu vermuten. Ich kann mir vorstellen, dass auch ein technisch besseres und vom Charakter her vergleichbares Foto von einem unbekannten Berg nicht gegen das Matterhorn gewonnen hätte. Und genau hierin liegt neben dem Thema an sich meine Kritik begründet. Das mainstreamtauglichste Foto siegt. Und das finde ich langweilig. Die meisten anderen nicht, deswegen liegt der Fehler vermutlich bei mir.

Grüße
Nils

kanchi
03.04.2012, 16:25
..... ach, da war ein ;-)))
==>

das Foto von JürgenR1 ist ja soooooo was von ausgelutscht!!!!!!!!!
s. Anhang
;-)))


Und das ;-))) steht dort ganz bewusst, weil ich natürlich weiß, was du geschrieben hast, und weil ich einfach für Humor, Subjektivität und gegen Verbissenheit bin.
lg
kanchi

Hannes33
03.04.2012, 17:49
Ich wollt mich nicht in diese Diskussion einmischen, aber BITTE: es handelt sich hier doch nur um einen Fotowettbewerb in einem Trekkingforum...:roll:
Petra hat nun, da sie wohl unheilholbar vorne liegt wohl das Recht für nächsten Monat das Thema vorzuschlagen. Wobei ich hier Navyo nicht vorgreifen möchte :D...
Ich bin sicher, das Thema von Petra wird wiederum ein ausgefallenes sein, für den Einen wohl eine Herausforderung, für den anderen vielleicht abgelutscht, für den dritten Trivial...
Meine Anregung an Alle: postet hier EUER Lieblingsfoto zu dem vorgegebenen Thema und, was mich persönlich eigentlich am meisten bei den beiträgen interessiert, eine kurze Beschreibung wie und unter welchen Umständen das Bild entstanden ist, in meinem Empfinden macht das ein Bild lebendiger...
LG, Hannes.

Navyo
03.04.2012, 19:11
Hallo,

für mich ist der Wettbewerb hier vor allem "fun", eben mehr Spass als ein Wettbwewerb. Spass seine Bilder einzustellen, die man für gut befindet und vielicht auch gewinnen können.

Rein Fotografisch stimme ich Nilseman schon eher zu, für mich als wohl ambitionierter Fotograf. Bilder die in den Print gehen sind sicher meist so gemacht, mit technischen wissen und (zumindest meiner gemeinten) Kreativität. Das kostet aber meist in der Ausrüstung wenn die qualität den (groß-) print entsprechen soll.

In diesen Forum sind mir zwar auch gute Fotografen aufgefallen, aber den meisten Menschen sind lange Wartezeiten für's prefekte Licht, umstndliche Ausrüstung oder das rumkriechen für eine spezielle perspektive nicht gerade was deren Vorstellungen vom Fotografieren entspricht und auch nicht dicke "Fachbcher" zur Kamera durchlesen.

Seit ein paar Monaten lauf ich neben der großen auch mal mit einer guten kleinen rum, die macht auch Spass und recht gute Bilder, auch wenn damit ein Großprint wohl eher nicht so gut wird!

Für mich ist der Fottowttbewerb hier eine schöne Ausnahme, wo gute Fotografen und "Amateure" teilnehmen: zum Anlass hier Beispielhaft Nilseman gennant, genauso wie Petra mit ihren "matten" Matterhorn.

Lg,

Navyo

Nilsemann
04.04.2012, 10:24
Ich möchte gerne mal mit dem Eindruck aufräumen, dass dies hier für mich ein weltbewegendes Thema ist, das mir schlaflose Nächste bereitet. Ich wollte generell nur mal zum Nachdenken anregen und anmerken, wie ich über den etwas trägen Wettbewerb denke und dass jeder unterschiedlich an ihn heran tritt. Dass dies auch Kritik mit sich bringen kann, ist wohl ganz natürlich. Und dass man dieser Kritik auch in Zukunft gerne auf einer objektiven Diskussionsgrundlage entgegentreten kann, sollte selbstverständlich sein. Hier verwirren zweideutige Zwinkersmileys über die kalten Weiten des Internets sicher eher, als dass sie helfen.

Letztlich bezieht sich auch nach einem Monat der Schreiberei in diesem Thread meine Kritik weiterhin hauptsächlich auf das enge Thema und die "vorhersehbare" Bewertung der bequemsten, gewöhnlichsten und (um es nochmal zu sagen) "ausgelutschtesten" Fotos. Doch da man niemandem einen bestimmten Geschmack vorschreiben kann und man (wie sowohl ich mehrfach als auch Hannes zuletzt betont haben) hier nicht mit den Maßstäben eines professionellen Wettbewerbs messen kann, ist es wohl hinfällig, weiter über Für und Wider zu diskutieren.

Ich bin gespannt, ob sich der Wettbewerb in gleichem Gewand wie derzeit auf Dauer wachsender Beliebtheit erfreuen wird (was wünschenswert wäre) oder ob es irgendwann wieder dazu kommt, dass er in einen tiefen Schlaf verfällt und man ihn reanimieren muss. Auch zweiteres würde mir keine schlaflosen Nächte bereiten. Nicht, dass das nun so interpretiert wird :)

Grüße
Nils

PR1961
04.04.2012, 10:36
Ich glaube, dass ich alt genug bin das alles mit dem nötigen Humor und "Augenzwinkern" zu sehen.

@Nilsemann
Wie gefällt dir denn eigentlich das neue Thema ? Kreativ und auslegungsfähig genug ?


Grüße in die Runde

Petra

Nilsemann
04.04.2012, 10:43
@Nilsemann
Wie gefällt dir denn eigentlich das neue Thema ? Kreativ und auslegungsfähig genug ?


Finde ich super! Eine klare Ansage und trotzdem sehr viel Auslegungsfreiheit. Mir fallen spontan mehrere Fotos ein, die in Frage kommen. Und alle zeigen völlig unterschiedliche Dinge. Das wird der Abwechslung sehr entgegenkommen. Mit Sicherheit wird am Ende des Monats nicht 16x das Gleiche zu sehen sein, so wie im März.

:up: