PDA

Vollständige Version anzeigen : Verpflegung beim Lodge-trekking in Nepal


phacops
26.04.2004, 16:55
Sonni hat im Nepal-Teilforum die Frage nach der Verpflegung auf dem Annapurna-Trek gestellt.
Zitat:
Und was meinst du mit Essen etc. selber besorgen? Ist das auf dem Annapurna- Trek möglich oder muss man sich dann in Besishar eindecken?
(http://www.trekkingforum.com/cgi-bin/forum/trekkingforum.pl?board=westnepal&action=display&nu m=1081619757 )

Lelle hat schon klargestellt, daß es auf dem Trek überall Dörfer und lodges gibt, wo man neben Unterkunft auch Verpflegung bekommt.

Als Beispiel, was so alles selbst an abgelegenen Orten geboten wird, hier das menu der Tilicho-Base-Camp-Lodge.
Die Preise sind hier allerdings deutlich (schätze mal doppelt ) so teuer wie in den tiefer gelegenen und größeren Orten (vielleicht postet jemand auch mal ein menu von Manang oder Marpha rein - ich hab leider keins verfügbar)

Hier die downlodas (danke webmaster für den technical support *:) ):

http://trekkingforum.com/upload/tilicho_menue_1.jpg

http://trekkingforum.com/upload/tilicho_menue_2.jpg

http://trekkingforum.com/upload/tilicho_menue_3.jpg

Guten Appetit!

phacops

phacops
27.04.2004, 15:44
In YetiZone wird ein menu des Tibetan Hotel in Chame wiedergegeben. Mit Preisen aus ´97.
http://www.yetizone.com/food/hotelmenu.htm

Ein Euro liegt derzeit bei ca. 80 - 85 Rupies.

phacops

Andreas
11.05.2004, 17:04
Als dieser Thread online ging, dachte ich gleich an jenes Menü in Kenja (Everest-Trek)... Nun habe ich es endlich eingescannt:

../../upload/menu-kenja.jpg

Man beachte die ungeheuer günstigen Preise, vergleicht man sie mit obigen vom Tilicho Basecamp Hotel.
Z. B. Nepals Essen Nr. 1, Dal Bhatt: Tilicho: 200 Rs, Kenja 60 Rs
oder Chicken Soup: Tilicho: 90 Rs, Kenja 60 Rs.

Grüße,
Andreas

phacops
21.01.2005, 11:59
German bakeries gibt es ja fast überall schon auf der Welt.
KTM, Pokhara, Jomosom...

Auch Tukuche hat ne Dutch bakery (http://www.highplainsinn.com/#Your%20hosts).

Ich hab auch nix gegen filtercoffe und apple pie oder crumble. Schmecken nach nem Trek schon lecker.

Wo ich aber ziemlich ambivalent bin http://trekkingforum.com/forum/images/smilies/angry.gif http://trekkingforum.com/forum/images/smilies/angry.gif http://trekkingforum.com/forum/images/smilies/angry.gif ist die Tatsache, daß western style food wie pommes und chicken (statt zB chicken tikka) und spinach pasta (statt dhal bat oder chowmein) die regionalen Spezialitäten überlagern und oft verdrängen.
Der Patrick mag ja in der verlinkten lodge ein gutes Geschäft machen.
Ich werde aber bei meinem nächsten Besuch in Tukuche bei Einheimischen einheimisch essen (wenn ich nicht schon in Marpha genächtigt habe und nur wegen des apple/apricot brandy nach Tukuche gelaufen bin http://trekkingforum.com/forum/images/smilies/tongue.gif http://trekkingforum.com/forum/images/smilies/biggrin.gif )

phacops

PS: @admin: sind die uploads der Tilicho- und Kenja-menus nicht mehr verfügbar?

Andreas
21.01.2005, 12:14
[...]PS: @admin: sind die uploads der Tilicho- und Kenja-menus nicht mehr verfügbar?Jetzt schon wieder! Die URL-Pfade stammen noch von der alten Software und müssen angepasst werden...
Andreas

phacops
21.01.2005, 12:18
das nenn ich prompten service!! aber dein Kenja-URL ist noch nicht da?
da spendier ich dir doch glatt nen Kaiserschmarren wenn du nach Traunstein kommst...;)

phacops