PDA

Vollständige Version anzeigen : Mehrtageswanderungen West - Kanada


grobi66
03.02.2004, 22:25
Nachdem wir in Neuseeland einige Mehrtageswanderungen erlebt haben und sehr begeistert waren, möchten wir nun auch in Kanada zwei bis drei größere Touren (max. 4 Tage) wandern.

Wir sind allerdings keine Zelter sondern suchen eher Wanderungen die von Hütte zu Hütte gehen. Wenn möglich sollten die hüttenschlafplätze vorher buchbar sein, so das man nicht Abends vor einer vollen Hütte steht.

Kennt jemand solche Wanderungen in Kanada oder kann irgendetwas empfehlen ??

gruß
Grobi66

Nemo
05.02.2004, 20:37
Ich bin schon des oefteren in Kanada unterwegs gewesen, aber derartiges habe ich noch nie gesehen oder von gehoert. Wanderungen von Huette zu Huette passen eher in die europ. Alpen. Also ich glaube dass ihr euch da irgendwie umorientieren muesst. Entweder zelten oder es sein lassen...
Aber mal ganz ehrlich, warum denn nicht campen? Die recration areas in Kanada sowie in den USA sind top angelegt und bieten viel Komfort mit Dusche usw.
Ihr muesst ja nicht in den tiefsten Busch verschwinden wo es keine Campingplaetze gibt....
Vielleicht findet ihr irgendwo eine cabin die ihr mieten koennt um von dort aus Wanderungen zu starten. Also Kanada ist ein Camperland, mit Huetten wird euch da wohl nicht gedient werden.
meint Ute

Guest
10.02.2004, 15:35
Hallo !

Auch wir planen dieses Jahr eine Reise nach Kanada (zum wiederholten Male).
Zwar wollen wir nicht campen, nur Mietwagenrundreise, mit viel wandern.
Aber ich hab gerade mich über Jasper-Area schlau gemacht und diesbezüglich auch Kartenmaterial.
Hier gibt es im Tonquin-Valley eine Mehrtageswanderung, ab Cavell Hostell, die auch an der Tonquin-Valley-Lodge vorbeiführt. Hätte ich mehr Zeit hätte ich hier was gebucht.
Mußt mal im Internet nachschauen. Über Lodge gibts hier auch was.
Auch dem Wanderweg liegt auch das Olsons Camp, direkt an den Amethyst Lakes.

Gruß Jürgen

Mona
25.11.2004, 20:53
Die Antwort kommt jetzt sicher schon zu spät. Aber vielleicht ist sie ja für andere interessant?

Ein ideales Gebiet für Mehrtageswanderungen ist der Kluane Nationalpark im Yukon. Dort findet man traumhaft schöne Landschaften, in die man Wildniswanderungen unternehmen kann. Allerdings gibt es unterwegs keinerlei menschliche Einrichtungen, und die Wege sind nicht unbedingt Spazierwege. Da muß man schon ab und zu Flüsse durchqueren und sollte auch immer auf der Hut vor Grizzlies sein.

Hüttenwanderungen kenne ich in British Columbia nur organisiert, und davon auch nur wenige (in der Wells Gray Region). Wer Interesse hat, kann mich gern fragen.

Gruss,
Mona

albatross02
27.01.2005, 13:23
Hallo,

kann mich nur anschliessen, Yukon ist wirklich super.
Herrliche Landschaften, riesige Gletscher und riesige Felder mit Wildblumen.
Atlin ist Norden von BC ist auch super.

Hike
27.01.2008, 23:13
Die Antwort kommt jetzt sicher schon zu spät. Aber vielleicht ist sie ja für andere interessant?

Ein ideales Gebiet für Mehrtageswanderungen ist der Kluane Nationalpark im Yukon. Dort findet man traumhaft schöne Landschaften, in die man Wildniswanderungen unternehmen kann. Allerdings gibt es unterwegs keinerlei menschliche Einrichtungen, und die Wege sind nicht unbedingt Spazierwege. Da muß man schon ab und zu Flüsse durchqueren und sollte auch immer auf der Hut vor Grizzlies sein.

Hüttenwanderungen kenne ich in British Columbia nur organisiert, und davon auch nur wenige (in der Wells Gray Region). Wer Interesse hat, kann mich gern fragen.

Gruss,
Mona


Absolute Zustimmung, was den Kluane Nationalpark anbelangt. Da haben wir - selbst mit Kleinkind - eine traumhafte Zeit gehabt. Natürlich ist dort bei Mehrtagestouren die Campingausrüstung, der Bärkanister und die Ab- und Anmeldung bei der Nationalparkverwaltung Pflicht. Und mein persönlicher Ratschlag ist: entweder du hast gleich draußen am Rucksack dein Kochgeschirr hängen, so dass es ständig ordentlich klappert und rasselt oder kein Problem damit ständig laut zu sprechen, singen, etc. Dann solltest du keinen Bären auch nur von weiten sehen. Aber keine Angst: aus dem sicheren Auto heraus läuft dir bestimmt der Grizzly vor das Objektiv, jedenfalls am/im Kluane NP! Nicht ganz so bärig aber grandiose Küstenlandschaften hat natürlich der West Coast Trail zu bieten. Camping ist dort eigentlich das geringste Problem, weil's ja pro Tag viele an den vorgeschjriebenen Plätzen machen.

Zur Ausgangsfrage: Ja, also richtige Übernachtungshütten a 'la Alpen-Schutzhütte kannst du lange suchen. Trotzdem haben wir eine Hüttentour vorzuschlagen, allerdings musst du auch hier ein Zelt mithaben, jedenfalls in der Hauptreisezeit: es gibt einen schönen Mehrtagesweg im Yukon zwischen Faro und Ross River, der mit 5 Schutzhütten versehen ist. Die sind aber nur zum Aufwärmen gedacht, haben alle schöne Bölleröfen, Tisch und Bänke und Platz für villeicht 3 Isomatten. Also: Zelt sollte trotzdem Pflicht sein. Habe auch ein Buch über unsere Wanderungen in Kanada geschrieben, da kannste auch so manche Story "erlesen", wenn dir das mit Camping zu heikel ist :).

Wer wegen der Schlepperei nicht gerne campt, dem kann ich die etwas teuere Alternative Pferdetrekking empfehlen. Haben die Bekanntschaft einer urig netten Indianerfamilie gemacht, deren Ranch inmitten einer genialen Landschaftskombination liegt: Stikine Canyon, Mount Edziza NP und Upper Stikine Region. Aber wie gesagt, die Pferdehaltung ist auch für diese Leute mit Kosten verbunden.

Jede Menge genialer Einfälle für neue Touren wünscht euch

Hike

jimi
14.03.2008, 23:54
Gibt es zu dem Pferdetrecking noch weitere Infos? Kanada lockt mal wieder...#
Jimi

Hike
15.03.2008, 23:41
Obwohl es ein neuer thread wäre, ganz kurz: Die Williams organisieren Austritte (Tages- wie Mehrtagestrips) zum Great Canyon of the Stikine (vgl. auch ww.stikine.de) und in dedas Mount Edziza Gebiet. Sie haben keine Internetseite, sondern sind nur über den nächstgelegenen Ort (Dease Lake) telefonisch zu erreichen.

Viel Grüße

Hike