PDA

Vollständige Version anzeigen : Lawinen im Himalaya -BITTE HELFEN-


Guest
25.02.2004, 16:00
Hallo Leute,

am 18. März 2004 startet meine Trekkingreise in den indischen Garhwal-Himalaya. Da diese Reise von meiner Universität organisiert ist und im Rahmen meines Geographiestudiums abläuft, muss jeder Teilnehmer ein Referat halten.

Mein Thema lautet "Schneeniederschlag, Schneedecken, Lawinenabgänge und Techniken der Lawinensicherung im Himalaya". Leider habe ich bislang keine nützliche Literatur dazu finden können und auch im Internet findet man nur gefährliches Halbwissen.

Weiß vielleicht jemand ein paar gute Quellen oder kann mir anderweitig helfen? Dafür wäre ich äußerst dankbar. Antworten bitte hier ins Forum oder per eMail an trichta@web.de

Danke im Voraus,

Gruß Nils

Andreas
25.02.2004, 16:14
Hallo Nils,

Frag doch einmal bei der »Arbeitsgemeinschaft für vergleichende Hochgebirgsforschung«:
http://www.hochgebirgsforschung.de/Frames/Frameset.html

Vielleicht können die weiterhelfen!

Andreas

PS: wohin geht denn das Trekking genau?

Guest
25.02.2004, 16:35
Hallo Andreas,

danke für deine schnelle Antwort. Da werde ich mich direkt mal umsehen!

Zum Trekking:

18.03.: Departure Germany by OS. Arrival Delhi at 2220 hrs.

19.03.: Delhi/Haridwar/Rishikesh (340 m).
Arr in Delhi and drive 225 km/6 hr to Rishikesh via Haridwar.

20.03.: Rishikesh/Uttarkashi (1138 m). Drive 148 km/5 hr. Afternoon visit Nehru Institute of Mountaineering.

21.03.: Uttarkashi/Gangotri (3048 m)

22.03.: Gangotri/Bhuj Kharak/Rudugaira Bamak (4133 m). Trek 8 to 9hr.Hard trek

23.03.: Rudugaira Bamak (4133 m) for acclimatisation

24.03.: return from Rudugaira Bamak to Gangotri

25.03.: Gangotri/Gomukh(3892 m). Trek 6 to 7 hr

26.03.: Gomukh (3892)
27.03.: Gomukh/Tapovan (4463 m). Trek 4 to 5 hr. Hard trek due to winter snow on the steep slopes short before Tapovan.

28.03.: Tapovan - Day to explore the glacier.

29.03.: Tapovan/Nandanvan (4337 m). About 5 hr trek.

30.03.: Nandanvan/Gomukh/Gangotri. Return trek about 8 hr.

31.03.: Gangotri/Uttarkashi (1138 m). Drive 95 km/5 hr.

01.04.: Uttarkashi/Gauri Kund (1981 m). Drive 240 km/8 hr.

02.04.: Gauri Kund/Kedarnath (3584 m). Trek 14 km/ about 6 hr.

03.04.: Kedarnath/Vasuki Tal (Lake) (4135 m). Trek about 5 hr.

04.04.: Vasu ki Tal/Paing Tal/Vasu ki Tal. Trek to Paing Tal, about 1 km northwest, explore the area and return to Vasu ki Tal for overnight.

05.04.: Vasu ki Tal/Kedarnath. Trek back about 3 hr. Later during the day trek to Gandhi Sarovar (Lake) after getting down in Kenarnath, if desired.

06.04.: Kedarnath/Gauri Kund/Gupt Kashi. Trek back to Gauri Kund and drive
28 km to Gupt Kashi.

07.04.: Gupt Kashi/Rishikesh. Drive 180 km/ about 7 hr.

08.04.: Rishikesh - Delhi

09.04.: Delhi

10.04.: Delhi Dep at 0155 hrs.

So sieht die offizielle Planung aus. Ich bin schon sehr gespannt und freue mich auf viele neue Eindrücke...

Schönen Gruß und nochmal danke,

Nils


P.S.: Weitere Quellen für mein Referat sind natürlich jederzeit gerne gesehen!

Andreas
25.02.2004, 16:58
Schöne und teilweise engagierte Route! Grüß mir den Shivling!
Die Strecke am 30. kommt mir etwas lang vor: Von Nandanban geht's nämlich über den Gletscher bis Gaumukh, was sehr langwierig sein kann und dann noch bis Gangroti zurück...

Du wirst sicher wissen, dass es eine recht gute 150.000er Karte gibt? Wenn nicht: http://www.alpineresearch.ch/alpine/shop.html
> Garhwal-West-Himalaya 1:150 000 sFr. 25.-
Ich finde sie ganz gut!

Eventuell kannst du auch bei den Leuten der Swiss Foundation for Alpine Research Infos bekommen; immerhin stammt die Karte von denen. Kontakt: mail@alpinfo.ch

Andreas

PS: Auf meiner 'Weltbilderseite' sind einige schöne Bilder von Gaumukh und Umgebung eingestellt worden:
http://www.weltbilder.cc/categories.php?cat_id=80

Guest
25.02.2004, 17:30
Hallo Andreas,

danke nochmal für deine nette Hilfe!

Die Karte kannte ich bislang noch nicht. Wir haben eine kopierte Karte von der Uni bekommen, auf der man allerdings recht wenig erkennen kann. Hast du vielleicht ein Foto von dieser Garhwal-West Karte? Auf der von dir genannten Seite kann man sie ja nur direkt bestellen und leider nicht vorher ansehen.

Lieben Gruß,

Nils

Andreas
25.02.2004, 17:49
Nils,

Das wundert mich jetzt aber, dass dein Geographieinstitut diese Karte nicht hat. Immerhin ist es die beste Erhältliche. Genaueres wird von der indischen Armee zurückbehalten.

Ich habe die Karte nicht hier im Büro. Morgen werde ich dir ein Stück davon einscannen, damit du entscheiden kannst, ob du sie dir zulegen möchtest.

Es gibt auch eine recht gute Gletscherkarte aus den 30er Jahren, als diese Gegend erstmals so richtig erforscht wurde.

Bis morgen,
Andreas

Andreas
26.02.2004, 07:46
Guten Morgen,

Hier kommt der versprochene Scan:
../../upload/gangotri_detail.jpg
Man sieht Gaumukh, Tapovan (nicht beschriftet: auf der Moräne südlich von Gaumukh) und Nandanban.

Um einen besseren Eindruck der Karte zu bekommen, habe ich dir hier noch einen größeren Ausschnitt zum Downloaden online gestellt (ca. 1 MB): Karte (http://trekkingforum.com/upload/gangotri.jpg).
Hier siehst du auch Gangotri selbst und eure Eingewöhnungstour zum Rudugaira Bamak.

Schöne Grüße,
Andreas

Guest
26.02.2004, 11:16
Moin Andreas,

und zum dritten Mal vielen Dank. Der Kartenaussschnitt von der Uni ist deutlich schlechter als dieser hier.

LG

Nils

AndreasW
26.02.2004, 17:51
Hallo Andreas,

die Karte ist ja super! Wie weit reicht denn die "Garhwal West" Karte nach Nordwesten (Harsil, Har Ki Doon, Grenze nach Himachal)????

Mich interessieren die Pässe von Uttarnachal Pradesh nach Norden ins Sangla/Baspa Valley (Kinnaur)!

Danke für die Mühe.

LG Andreas

Andreas
27.02.2004, 07:42
Hallo Andreas,

Harsil ist ganz drauf, auch der Baspa-Gletscher und das Tal runter bis Kamru fast bis zur Mündung in den Sutlej (die Straße fehlt!). Von der Kinner Kailash Kora sieht man Auf- und Abstieg zum Charang Pass. Alle Pässe von Himachal nach Uttaranchal sind drauf!
ABER: die Höhendaten auf der Himachalseite sind spärlich, die Karte ungenauer. Zwar zeigt das Sanglavalley eine gute Kompilierung, die kommt aber nicht an die Uttaranchaldaten heran. Ich würde sagen: trotzdem kaufen; ist ohnehin das Beste, das man kriegen kann!

Schöne Grüße,
Andreas

PS: Inzwischen ist ein richtiger 'Indien-Thread' geworden und ich verschiebe ihn deshalb von 'Allgemeines' nach 'Trekking in Indien'

AndreasW
27.02.2004, 17:55
Hallo Andreas,

danke für Deine Tips! Ich habe die Karte heute gleich bestellt. Auch wenn alle Pässe östlich des Borasu La zur Zeit noch für Ausländer gesperrt sind (für den Borasu La bekommt man vielleicht noch ein Permit???), interessiert mich diese Region sehr!
Ich bin auch ganz neugierig auf die Darstellung des Charang Passes am Kinner Kailash. Dort möchte ich mich im September "etwas umsehen"! Ich habe dazu bis jetzt die "alte" AMS Karte Chini 1:250000 und die Beschreibungen aus "Exploring Kinnaur & Spiti" zur Verfügung.

LG Andreas

Andreas
27.02.2004, 18:12
Diese AMS habe ich auch, und auch die Leomann-Karte. Die kannst du beide vergessen!
Auf der Gharwal-West ist nur leider Chini nicht mehr drauf und auch der Pokalden fehlt gerade.

Bist du dir sicher, dass der Chotkhagapass gesperrt ist?
Oder meinst dur für Individualtrekker gesperrt? Nach meinen Infos gibt werden Treks mit Agenturen von Chitkul nach Harsil angeboten.

Prominent Watershed
A number of treks dissect the world's most prominent watershed. From the roadhead at Chitkul (11,000 ft) in Kinnaur district, five to six trek (3C) days over the Rupin Pass lead to Naitwar in the Tons Valley, over the Borasu Pass (3D) to the Harkidun valley and the Larnkhaga and Chotkhaga passes (4C) to Harsil in the Bhagirathi Valley. The best time again is June to October.
Angebot von z. B. www.himadventures.com

So, Feierabend!
Schöne Grüße,
Andreas