PDA

Vollständige Version anzeigen : Wandern im Rila Gebirge / Bulgarien


leofranz
06.08.2011, 18:25
Hallo,

meine Freundin (22) und ich (25) haben vor von 23.-27. August in Bulgarien zu wandern.
Wir sind davor 2 Tage in Sofia und möchten dann weiter nach Varna.

Durch einige Tipps im Forum und das Buch "Wandern im Rila-und Piringebirge" von Michael Moll (ich weiß die Kritiken auf Amazon sind schlecht) sind wir auf folgende Tour gekommen:

1. Tag Anreise Sofia - Rila Kloster
2. Tag Rila Kloster - Ribni Ezera
3. Tag Ribni Ezera - Granchar Hütte
4. Tag Granchar Hütte - Borovec

als Alternative schwebt uns noch vor
1. Tag Sofia - Rila Kloster
2. Tag Rila Kloster - Ivan Vazov
3. Tag Ivan Vazov - Maljovica Hütte
4. Tag Maljovica Hütte - Govearci/Klisura

Sind die Touren so realistisch?
Ich habe gelesen, dass man im Rila Kloster und in einer Gaststätte daneben übernachten kann. Hat da jemand Infos wie man da reservieren kann bzw. ob das notwendig ist? Super wäre eine Mail- oder Webadresse. Da wir mit den öffentlichen Verkehrsmitteln am Weg sind, sind wir leider nicht so flexibel.
Wie ist das im Rila Gebirge mit den Hütten? Reicht ein Hüttenschlafsack? Für die Granchar Hütte (www [.] granchar [.] net) habe ich eine Mailadresse gefunden aber für die Ribni Ezera Hütte nur Telefonnummern (dafür 4 unterschiedliche). Ist das Reservieren in Bulgarien üblich?
In Borovec mache ich mir weniger Sorgen - da gibt es lt. Google Maps 8 Pensionen/Hotels.

Mit freundlichen Grüßen,
Leo

Alibotusch
06.08.2011, 19:26
Hallo erst mal,
Ich bin erst vor einem Monat aus Bulgarien zurück, (Rhodopen/Pirin/Alibotusch/Belasica/Melnik/Kresenski Klisura). im Rilagebirge war ich allerdings nicht.
Allgemein: es gibt in den Hütten Essen und trinken, man braucht sich nicht unbedingt anzumelden.
Die Unterkünfte sind in der Qualität ziemlich unterschiedlich, vom Doppelstockbett im Massenquartier bis zum Europa-Standart im Zweibettzimmer ist alles anzutreffen.
Die Übernachtungspreise lagen so um die 10-15 Leva pro Person ohne Frühstück.
Ein eigener Hüttenschlafsack ist empfehlenswert.

Eure Touren sind zu schaffen, nur vom Rilakloster hoch zur Ivan Vasov-Hütte sind rund 1400 Höhenmeter Anstieg zu überwinden, nicht für den Anfang empfohlen. Hängt aber von eurer Kondi ab. Ob einzelne Hütten geschlossen sind, erfragt bitte vor Ort.

empfehle: Rhodopen-Schmalspurbahn

Savin Kuk
07.08.2011, 18:25
Die erste Route bin ich letztes Jahr gegangen - allerdings in die andere Richtung. Über die Alternativroute kann ich nichts sagen. Ich würde Euch auch empfehlen, von Borovec zum Rila Kloster zu laufen. Von Borovec könnt Ihr mit dem Lift nach Yastrebets fahren und von da aus zur Musala-Hütte oder bis zur höher gelegenen Musala-Schutzhütte aufsteigen (Achtung: bei Letzterer keine warmen Speisen, nur Getränke und Süßigkeiten im Angebot). Ihr müsstet nicht einmal im langweiligen Borovec übernachten. Wenn Ihr von der anderen Seite kommt, habt Ihr hingegen vom RIlakloster einen extrem langen Aufstieg zum Ribni Ezera vor Euch.

Anmeldungen in den Hütten waren letztes Jahr nicht erforderlich, allerdings habe ich meist ohnehin im Zelt übernachtet und war auch erst Ende August/Anfang September unterwegs. Wirklich voll war nur die Hütte am Tevno Ezero im Piringebirge an einem verlängerten Wochenende. Essen und Trinken ist an den Hütten nach deutschen Maßstäben übrigens sehr günstig. Ob man die Übernachtungen im Rilakloster reservieren kann, weiß ich nicht. Zur Not gibt es in der Nähe auch einige Campingplätze, die kleine Blockhäuser vermieten.

leofranz
07.08.2011, 22:48
Hallo,

vielen Dank für eure Antworten.

@ Savin Kuk:
bist du von der Musala Hütte dann in einem oder in 2 Tagen zur Ribni Ezera Hütte gegangen?

lg Leo

Savin Kuk
08.08.2011, 08:50
In zwei Tagen: am ersten Tag zur Grancharhütte, am zweiten Tag zum Ribni Ezera. An einem Tag dürfte das Ganze doch recht sportlich sein.

Kleiner Tip noch: Mütze und Handschuhe einpacken. Im Rilagebirge kann es auch im Sommer kalt werden.

leofranz
06.09.2011, 20:43
Danke für eure Infos,

wir sind die Tour vom Rilakloster über Ribni Ezera und Granchar nach Borovets/Samokov gegangen. Grund war, dass wir am letzten Tag noch nach Sofia wollten und vom Rilakloster geht der letzte Bus nach Sofia um 15:00.

Gestartet sind wir in Sofia, da gibt es einen Bus (11 lv pp) der um 10:20 fährt und nicht ganz 3 Stunden zum Rilakloster braucht.
Im Kloster bekommt man nur ein Zimmer wenn man reserviert hat, wenn nicht kann man im alten Teil des Klosters übernachten mit WC am Gang und ohne Dusche.
Wir übernachteten im benachbarten Hotel Tzrev Vrah um 45 Lv für 2 Personen (ohne Frühstück)

Bis zur Hütte Ribni Ezera brauchten wir mit Pausen ca. 8 Stunden. Dort spricht man kein Wort Englisch bzw. Deutsch. Ein Gast war so freundlich zu übersetzen. Übernachtet haben wir um 15 lv. (pp ohne Frühstück) im Bungalow - in der Nacht wurde es ziemlich kalt.

Zur Grancharhütte brauchten wir auch mit Pausen 8 Stunden. Dort gibt es auch eine Dusche mit Wasser das am Dach von der Sonne erwärmt wird - duschen vor Sonnenuntergang dringend empfohlen. Übernachten kann man im Haus oder Bungalow - auf Empfehlung von 2 Polen entschieden wir uns für das Haus. Die Übernachtung kostet 10 lv.

Wir starteten um 8 Richtung Musala welchen wir um 12:30 erreichten. Weiter ging es über die Musalahütte nach Yastrebets. Von dort fuhren wir mit der Seilbahn (10 lv pp) nach Borovets wo wir um ca. 16:00 ankamen. Weiter ging es mit dem Van (2 lv pp) der vor dem Hotel Samokov startet nach Samokov und von dort weiter mit dem Bus (6 lv pp) nach Sofia.

Schöne Grüße, Leo

Savin Kuk
08.09.2011, 07:19
Schön zu hören, dass alles geklappt hat. Ich hoffe, dass Euch die Tour gut gefallen hat und Ihr besseres Wetter hattet als ich im letzten Jahr.