PDA

Vollständige Version anzeigen : Trekkintouren In NZ im Sep/Okt?


Balthus
12.02.2011, 18:07
Hallo, liebe Trekker!

Ich werde von 10. Sep. bis 10. Oktober in Neuseeland sein und habe vor knappe 3 Wochen davon zu trekken. Jetzt bin ich auf der Suche nach coolen Mehrtagestouren (bis zu einer Woche) die auch im neuseeländischen Frühling machbar und nicht zu kalt sind. Zunänchst wollte ich mich eigentlich nur auf die Nordinsel beschränken (da ich zunächst meine Schwester in Auckland besuchen möchte), nachdem ich hier aber gelesen hab, dass die Südinsel landschaftlich noch attraktiver sein soll, überleg ich ob ich nicht doch auch dort hin sollte... Jetzt habe ich einen günstigen Flug nach Christchurch gefunden und frag mich ob sichs auszahlt? Was meint ihr, kann man in der Nähe von Christchurch im Frühling schöne Trekkingtouren machen?
Ich würde mich sehr über Tips und Anregungen freuen! (auch bzgl. Treks auf der Nordinsel)
Grundsätzlich bin ich ziemlich Trekkingerfahren und für alles offen, aber insbesondere an Treks durch üppige Vegetation und grüne Landschaften interessiert und würde den Schnee gerne meiden... weil von dem haben wir hier in Österreich genug:D...
Freu mich auf Antwort!
liebe Grüße,
michi

Jasper
04.03.2011, 22:30
Grüß dich Michi ... Also erst einmal wer zum trecken nach Neuseeland fährt kommt um die Südinsel nicht herum, da diese landschaftlich deutlich attraktivere Walks anbietet. Ich selben hab im Frühling 2010 einige Walks in Neuseeland gemacht. Also in NZ gibt es neun sog. Great Walks und diverse weiter Walks.

Great Walks: http://www.newzealand.com/travel/de/about-nz/features/great-walks/great-walks_home.cfm

Ich selber bin den Heaphy-Track (4Tage/Südinsel) und den Tongariro Northern Circuit (max. 2Tage Nordinsel) gelaufen und kann beide nur absolut weiterempfehlen. Den Milford-Track muss man sehr lange im voraus buchen und er ist auch entsprechend teuer. Der Tongariro Northern Circuit und der Abel Tasmann Coast Track sind sehr viel belaufene Tracks. Die anderen sind weniger belaufen aber auf gar kein Fall unattraktiver. Ich habe über aller Great Walks wirklich nur Gutes gehört und fand es schade das ich nur zwei von ihnen laufen konnte. Grundsätzlich gilt für die Great Walks:

-Die Tour muss im voraus gebucht werden, hierbei sollten i.d.R. ein paar Tage vorher ausreichen
-Kosten betragen 25$/ca12€ pro Nacht in einer Hütte und 15$/ca7,5€ pro Nacht im Zelt
-Alle Hütten sind mit Toiletten, fließend Wasser und Matratzen ausgestattet und teilweise auch mit Gasherd

Es gibt aber auch diverse andere Walks in NZ von denen ich zwei weitere gelaufen bin einen davon im Mount Aspiring National Park den ich die wärmsten empfehlen möchte leider erinnere ich den Namen gerade nicht aber ich schau noch mal nach. Für die Nicht Great Walks gilt:

-8$/4€ pro Nacht und Hütte oder Halbjahrespass für uneingeschränktes nutzen aller Hütten der Nicht Great Walks für 60$/30€

Wenn du wirklich drei Wochen wandern möchtest kann ich dir nur empfehlen das schöne Buch hier zu kaufen:

Tramping in New Zealand. 53 Great Walks Lonely Planet Tramping in New Zealand: Amazon.de: Jim DuFresne: Englische Bücher

Ich habe es damals in NZ geschenkt bekommen und dann weiter verschenkt. Es bietet ausgiebige Infos über alle Walks und macht es einem leicht einen den eigenen Ansprüchen nahelegenden Walk zu finden.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen falls du noch weitere Fragen hast frag einfach (-:

Gruß Jasper

Balthus
07.03.2011, 09:58
Hallo Jasper!
Vielen Dank für deinen Beitrag! Hab mir mittlerweile auch schon den Trampingführer zugelegt und den Flug nach Christchurch gebucht. Den Abel Tasman Trail werd ich ziemlich sicher machen, der sollte im Frühling auch kein Problem sein auch den Heaphy-Track hab ich schon ins Auge gefasst. (Weißt du auch wie der in der Nähe verlaufende Wangapeka Track so sein soll) Vom Tongariro Northern Circuit hab ich gelesen dass dort ziemlich lange Schnee liegen soll, und bin deswegen davon wieder abgekommen. Wann warst du denn genau dort, auch Anfang Oktober?
Gern würd ich auch eine etwas Gebirgigere Tour machen, z.B. im Arthurs Pass NP, aber da wird wohl sicher zu viel Schnee sein...
Liebe Grüße!
Michi

Jasper
07.03.2011, 20:38
Das hört sich doch schon gut an.

Ich war Januar 2010 bis April 2010 dort also im Spätsommer. Ich weiß halt dass zu dieser Zeit der Abel Tasman Trail sehr stark belaufen ist, was aber je nach Geschmack ja nicht schlechtes bedeuten muss. Wenn du da in der Ecke bist lohnt sich bestimmt auch ein Ausflug zum Farewell Spit die Dünenlandschaft dort ist sehr beeindruckend. Den Heaphy-Track kann ich wie gesagt empfehlen ebenfalls sehr beeindruckend. Kann dir nur wünschen dass die Sandflys im Oktober noch nicht so mörderisch unterwegs sind. Zum Wangapeka Track kann ich dir leider nichts sagen aber im Internet solltes du denke ich alle Infos bekommen die du brauchst. Wenn du eine gebirgige Tour machen möchtest kann ich dir die Cascade Saddle Route empfehlen die dann weiterführend im Rees Dart Track endet. Weiß allerdings nicht ob der Track im Oktober schon begehbar ist aber das wirst du sicher vorort raus finden können. Auf jeden Fall bietet er einen irrsinnigen Ausblick vom 2000 Meter hohen Cascade Saddle aud die umliegenden Gletscher. Der Abstieg Richtung Rees Dart erfolgt dann entlang eines Gletscherflusses in einem riesigen Gerölltal. Kannst bestimmt ein paar Fotos im Internet finden. Der Startpunkt befindet sich in der Nähe von Wanaka. Grus Jasper

Balthus
03.09.2011, 20:28
Hi liebe Trekkingfreunde!

Da mein Abflug nach Neuseeland ja schon bald bevor steht, möcht ich fragen ob irgend jemand zufällig weiß wies mit der Schneelage in Neuseeland zur Zeit aussieht? Ich werde am 14. September in Christchurch ankommen und möchte dann ziemlich gleich loswandern, wenns die Wetterbedingungen zulassen.
Weiß zufällig Jemand von euch obs im Arthurs National Park/Nelson Park/ Milford sound schon lohnende Mehrtagestrails gibt die man ohne Scheeschuhe, Eisäxte etc. wandern kann?
Gibts zufällig Jemanden unter euch der auch zu der Zeit in NZ ist und Lust auf eine gemeinsame Trekkingtour hätte? Würd mich freuen!
liebe Grüße,
michi