PDA

Vollständige Version anzeigen : medikamentenkühlung ontour


wetterfest
06.10.2002, 17:49
hallo,

kann mir vielleicht jemand gute tipps geben, wie ich bestmöglich bei mehrtägigen trekkingtouren medikamente kühlen kann, gibt es da vielleicht eine supergute kühlbox (leicht und gute isolierung)?
für tipps bin ich dankbar,
grüsse
helmut

Becks
08.10.2002, 20:50
Selbst gut isolierte Kühlboxen geben nach einiger Zeit den Geist auf. Ich habe es bislang nur mit einer Styroporbox (20 cm Wandstärke und kleiner Innenraum) und normalen Kühlakkus geschafft, gefrorene Nahrungsmittel einen Tag lang im Sommer im Auto gelagert kühl zu halten. Für normale Trekkingtouren ist die Box jedoch viel zu unhandlich.

Meine Idee:
eine passende Styroporbox (möglichst klein und mit möglichst dicken Wänden) besorgen und die Medikamente darin lagern. So sind sie vor den gröbsten Temperaturschwankungen geschützt.

Ist das nicht kühl genug bleiben nur Winter- und Hochgebirgstouren übrig.

Alex
---
...auf Reisen (http://forum.saloon12yrd.de)

Guest
18.10.2003, 17:12
Hallo Helmut,
ich habe mir einen kleinen Peli-Case 1120 gekauft, selbst mit Styropor ausgekleidet. Dazu eine kleine Aussparung reingemacht, in die kommt je Tag ein Kühlbeutel (es gibt welche, die kühlen nach einem festen Druck, umgekehrt wie die Heiz-Dinger, leider nur einmal verwendbar).
Wenn's nicht zu heiss ist halten die zumindest ganz gut die Kühle für einen Tag. Bei Aussentemperaturen bis 20 Grad ungeführ für einen Tag um 12 Grad innen und einmal öffnen.
Viele Grüße,
Joachim