PDA

Vollständige Version anzeigen : Leichtschlafsäcke


fjelltroll
01.07.2003, 16:01
Wollte diesen Sommer (August) durch Süd/Mittelschweden wandern, und suche momentan noch nach geeigneter Ausrüstung (habe eher wenig Erfahrung !!). Evtl. wollte ich einen Leichtschlafsack mitnehmen (wegen dem Gewichtsvorteil), bin mir aber noch unsicher, ob dieser wirklich ausreichend ist (Temperatur). Ich hatte bislang folgende Schlafsäcke im Auge: HighPeak "Easy Pak 600" und McKinley "Narvik 1200" ... vielleicht hat irgendjemand Erfahrungen mit diesen, oder auch anderen Leichtschlafsäcken gemacht und kann mir weiterhelfen ??

Danke.

Thomas
01.07.2003, 19:49
Hallo,

was verstehst du genau unter einem Leichtschlafsack? Uns was für Preisvorstellungen hast du?

Ich selber besitze für Sommertouren den Four Seasens Oregon 200. Daunenschlafsack, knapp über 1kg und hält gut bis ein paar Grad unter den Gefrierpunkt warm ( kann ich selbst bestätigen! ). Kostenpunkt ca. 150 Euro!

Grüße

Thomas

Url_Grey
02.07.2003, 05:43
Ich habe den Ajungilak Compact Summer, knapp unter ein KG.
Hat gute Dienste geleistet in Südeuropa, abgesehen von einer Tour in den Pyrenäen. Ab ca 1500 m wurde es selbst im August zu kalt darin.

Gerade wenn es ums schlafen geht bin ich dafür, nicht zu frieren.

Bin sonst auch ein Lightweight-Junkie, aber nach Schweden würde ich selbst im Sommer den Ajungilak Igloo mitnehmen den ich habe.


da fällt mir ein, da läßt sich bestimt noch das eine oder andere Gramm sparen

stahfre
14.07.2003, 15:17
Zu den Leichtschlafsäcken empfehle ich mal die Seite Yetiworld.com und da auch den Schnäppchenmarkt anschauen. Der bietet ab und zu runtergesetzte Leichtschlafsäcke.
Gruß Frederik

Horst dreher
10.12.2005, 19:11
Bin gespannt auf ihr Urteil

Lungta
10.12.2005, 21:04
Was verstehst du unter "Leichtschlafsack"?

Daune bietet bekanntlich ein besseres Wärme/Gewichtsverhältnis als Kunstfaser - grundsätzlich; ein guter Kufa-Schlafsack kann natürlich u. U. besser sein als ein schlechter Daunenschlafsack. Daunenschlafsäcke sind dafür in der Regel teurer (halten aber auch länger). Die Frage ist demnach, was du ausgeben willst. Ich selber habe seit diesem Sommer einen WM Ultralite, was IMHO ein Schlafsack mit einem sehr guten Wärme/Gewichtsverhältnis ist, aber preislich in einer anderen Liga spielt als die bisher genannten (und für Süd-/Mittelschweden im Sommer - ich nehme an mit Zelt? - vermutlich von der Wärmeleistung her nicht erforderlich ist).

Weiter kann man Gewicht sparen, indem man auf einen langen Reißverschluß verzichtet. Das hat natürlich den Nachteil, daß man den Schlafsack nicht zum Belüften öffnen kann, wenn es mal wärmer ist. The North Face hat (oder hatte) da z. B. mal etwas.

Christine