PDA

Vollständige Version anzeigen : Schlafausrüstung bei unterschiedlichen Kimas


chris73
26.04.2004, 18:55
Liebe Freunde

Ich werde Ende Mai eine mehrmonatige Tour von Russland, Mongolei, China, Tibet (August), Nepal (September) und Nordindien vornehmen. Somit werde ich natürlich auch mit unterschiedlichen Klimas vorlieb nehmen müssen. In tibet und Nepal (evt. Mount Everest Base Camp) sind je rund 2-wöchige Trekking-Touren (keine Extrem-Touren) vorgesehen. Ich nehme an das eher nur in Ausnahmefällen im Freien übernachtet wird. Da anscheindend in Nepal und insbesondere im Tibet über Nacht empfindlich kalte Temperaturen herrschen im Gegensatz zur Mongolei, China und Indien, bin ich mir nicht recht im Klaren über die optimalste Schlafausrüstung.
Ich habe mir vorgestellt einen Schlafsack mit möglichst geringem Gewicht bis rund -8 Grad zu besorgen sowie eine Seideneinlage für die heissen Regionen, bei denen anscheindend der erwähnte Schlafsack zu warm geben würde.

Bin ich damit richtig bedient? Würde auch die Möglichkeit bestehen einen entsprechenden Schlafsack vor Ort (Nepal,Tibet) zu mieten? Welche Schlafsäcke könnten bei geringem Gewicht empfohlen werden (sollte in der Schweiz erhältlich sein)?

Danke für eure wertvollen Inputs.

Gruss
Christian

Andreas
26.04.2004, 19:45
Ich denke, da liegst du ganz richtig. Einen dünnen Leintuch- oder Seidenschlafsack, den man zu einem bedsheet öffnen kann und einen Warmen habe ich auch immer dabei.

Übrigens eine tolle Tour! Ist die gleiche Route, die ich auch schon mal gereist bin. Fährst du mit der Transsib?

Andreas

sorbey
27.04.2004, 10:19
Moin moin !
Im August dieses Jahr werde ich eine 3 wöchige Trekkingtour in Griechenland machen ( ausgerechnet im August :) ).
Ich hatte mir auch überlegt, mir zusätzlich ein Cocoon Flanellschlafsack zu kaufen. Bis zu welcher Temperatur lässt sich das in dem Teil den aushalten ?
Ich bin mir nicht ganz sicher, welche Temperaturen nachts in den Bergen auf dem Peloponnes erreicht werden. Bei der letzten Tour ( ebenfalls Peloponnes ) habe ich mich zumindest in meinem Four Seasons Schlafsack, der bis max. -5° zugelassen ist, fast totgeschwitzt und das war im Mai und nicht im August.
mfG
sorbey