PDA

Vollständige Version anzeigen : Kocher für Nepal Trekking


Guest
02.08.2004, 15:34
hallo,

hätte ein paar Fragen bezüglich Kocher. Bin im Besitz eines Campinggaz Kocher mit Schraubkartusche. Ich liebe das Teil weil es unheimlich leicht ist, und mit 2000 Watt immer in kürzester Zeit Tee kochen möglich ist.

Nun zu meinen Fragen. Plane für April 05 einen Nepaltrekk bis 5000m. Möchte aber meinen Tee jederzeit selber kochen.

Denke aber dass mir das Teil bei 4000m um die Ohren fliegen wird. Wahrscheinliche werde ich es überhaupt nicht ausprobieren können weil ich nicht an die Schraubkartuschen in Nepal kommen werde. Hat wer Erfahrung damit? Ist Campinggaz in Nepal vertreten?

Möchte mir aber keinen Allesfresser ala Dragonfly, MSR wegen dem hohen Preis kaufen. Kann man sich die Dinger in Kathmandu eventuell ausborgen? Wenn ja, wo und wieviel kostet es?

Bin für jeden Tipp dankbar.

lg Martin

Thomas
02.08.2004, 22:42
Hallo,

ob und welche Gaskartuschen du in Nepal bekommst kann ich dir nicht sagen, aber mit Gaskartuschen wirst du in den Höhen keine Probleme bekommen. Eventuell kannst du übrigens einen Stechkartuschenadapter mitnehmen, falls es vor Ort nur Stechkartuschen geben sollte, die im Ausland meist weiter verbreitet sind als die Schraubkartuschen.

Persönlich wäre ich mit dem Ausleihen von Benzinkochern, soweit überhaupt möglich, sehr vorsichtig. Zum einem sind Benzinkocher etwas schwerer du bedienen, man muss sie erst mal ein bißchen kennenlernen. Halt wie sie sich bei bestimmten Temperaturen verhalten, mit wieviel Benzin man sie vorbrennen muss ohne Stichflamme zu erhalten, etc. Auf der anderen Seite können kleine Lecks hier großen Schaden anrichten, und du weißt nie, was der Vormieter mit dem Kocher angerichtet hat. Vielleicht hat der ja nur ein Loch gestoppft, um eventuellen Zahlungen aber der Abgabe aus dem Weg zu gehen.

Grüße

Thomas

Mane
03.08.2004, 09:43
Servus Martin,

in Thamel kannst Du so ziemlich alle Gaskartuschen bekommen. Der Preis liegt ungefähr gleich hoch wie bei uns.
Ich frage mich nur, warum ich bei einer Trekkingtour einen Kocher mitschleppen soll, wenn alle Stunde ein Teehaus kommt. Das Gas wird wahrscheinlich auch nicht viel billiger sein wie der fertige Tee. Wenn Du sparen willst, nimmst Du Teebeutel (aus Deutschland oder Kathmandu) mit und kaufst Dir in der Lodge nur heisses Wasser.
Entscheiden ist natürlich welche Tour Du gehen willst.
Nepalesische Bezinkocher würde ich nicht nehmen - dafür brauchst Du Personal das sich auskennt.
Gruss

Mane

Guest
03.08.2004, 12:52
erstmals vielen Dank für die Antworten

Wenn die höhe kein problem ist werd ich mir einen Steckkartuschen Adapter besorgen. Die Benzinkocher sind mir sowieso ein bisschen unheimlich ;D (nix gegen Bezinkocher)

Warum ich einen Kocher mitnehen will? Ich habe einen Zelt Trekk geplant wo ich weitmöglichst unabhängig von den Teehäusern bin. Und da möchte ich gleich nach dem Aufstehen was warmes zu mir nehmen ohne erst mal eine Hütte aufsuchen zu müssen ;)

So was ich mitbekommen hab sind Campinggaz Produkte nicht gerade beliebt bei den Trekkern??? Woran liegt das? Also ich persölich finde sie unheimlich praktisch.

Naja ansichtssache.

Wünsche allen noch einen schönen Tag

Grüße Martin

Thomas
03.08.2004, 14:17
Die meinsten finden Campinggas-Produkte nur so lange gut, bis sie mal was anderes ausprobiert haben ;D

Grüße

Thomas