PDA

Vollständige Version anzeigen : Kilimanjaro


Paikea
13.04.2010, 21:29
Hallo Trekkingfreunde,

nach langem Überlegen möchte ich diesen Sommer - trotz, dass es mir inzwischen wie ein Modeberg vorkommt - den Kili besteigen.. Da ich kein gutes Englisch spreche und auch beruflich bedingt kaum Zeit habe, wähle ich Jahr für Jahr eine Agentur in Deutschland/Österreich, auch wenn diese teurer sind.Aber diese übernehmen, was ich als angenehm empfinde, die komplette Organisation und ich reise in Gruppe.

Nun die Fragen: Ich wollte eigentlich den Mt. Kenya vorab als Akklimatisierungsberg besteigen. Da ich aber als Verlängerung Safari und Sansibar plane, meinte der Veranstalter, dass bei der Kombination eine Verlängerung nicht in der Gruppe machbar und daher für mich als Alleinreisenden zu teuer wäre. Es steht nun ein Angebot, komplett wie ich es wünschte, aber als Eingehberg den Mt. Meru, alles in Gruppe.. Was sind die wesentlichen Unterschiede der beiden Gipfel - mal abgesehen von Höhe und Schwierigkeit? Wie sind Eure Erfahrungen? Wem hat welcher Gipfel gut gefallen? Wer hat evtl. sogar beide gemacht und hat vergleichende Erfahrungen? Und: Welche guten Anbieter - in Europa oder vor Ort - gäbe es alternativ, wenn ich die Verlängerung (ca. 5 Tage Safari an verschiedenen bekannten Orten und ca. 5 Tage Sansibar) separat buche? Beim Kili ists einfacher - Machame-Route als Überschreitung mit Zelt.

Danke Euch schonmal.

Hannes33
14.04.2010, 09:57
Hallo,
Mt. Meru ist sicherlich eine sehr schöne Tour! Vor allem, weil Du sehr tolle Blicke auf den Kili hast. Die Gipfeletappe mit Blick auf den Ash cone (Crater) ist toll und in den niedrigen Etappen sind Tierbegegnungen (Giraffen, Büffel usw.) mehr als wahrscheinlich, deshalb bist Du auch mit einem Ranger unterwegs...
Von der Natur und dem Landschaftlichen her ist der Meru mitunter schöner als der Kili - ist aber halt "nur" 4500 Meter hoch und nicht der höchste Berg Afrikas...

Weiterer Vorteil: die Fahrstrecken zwischen Meru und Kili sind sehr kurz - im Vergleich mit Mt. Kenya - Kili...

Safari uns Sanzibar separat buchen ist kein Problem - ist auch nicht unbedingt viel teurer als in der Gruppe, hängt ein bisschen von Dir und deiner Flexibilität ab...
LG, Hannes.

Paikea
21.04.2010, 20:36
Hallo,

ja, aktuell tendiere ich aufgrund der Wege auch eher zum Mt. Meru, wenn auch der Mt. Kenya sehr sehr reizvoll erscheint..

Danke.

wildboy
16.05.2010, 09:55
Hallo Paikea,
aus Zeitgründen waren wir nur auf dem Little Meru. Den Kili haben wir über die Lemosho Route bestiegen. Wenn du Lust hast kannst du dazu meinen Reisebericht auf meiner Webseite lesen. Wir haben beim deutschen Resieanbieter Mawenzi Reisen gebucht.
Schöne Grüße
Jürgen

Estel
15.06.2010, 12:20
Also den Mt. Meru kannst du als Nicht-Bergsteiger bis zum Gipfel erwandern. Um auf den richtigen Gipfel des Mt. Kenya zu kommen musst du schon mehr als ein Wanderer sein. Da sind glaube ich Bergsteigerfähigkeiten gefragt. Beim Mt. Kenya wirst du also nur bis zu einer bestimmten Stelle kommen an der du dann umdrehst weil die Gipfepassage erklettert werden muss.

EDIT: Da du ja dich ja anscheinend schon für den Meru entschieden hast hat sich mein obriger Post ja erledigt. Ich habe auch vor, in eineinhalb Jahren nach Tansania zu reisen und Meru und Kili zusammen zu machen. Ich weis nicht ob du das Buch schon besitzt, aber ich kann dir nur den Kilimanjaro-Trekkingführer von Tom Kunkler empfehlen. Der Meru soll technisch gesehen anspruchsvoller sein als der Kili, da steiler und weil du bereits am dritten Tag den Gipfesturm machst (also viele Höhenmeter in drei Tagen, das belastet den Körper). Die Vorteile sollten aber klar sein. Denn die Akklimatisation am Meru soll top sein für den Kilimanjaro. Ich wünsch dir viel Erfolg und genies die wunderbare Landschaft am Meru und Kilimanjaro.

mfg Sven

tinsche
29.11.2010, 07:06
Hallo !

Wie war Deine tour auf den Kili ? Mit welchem Veranstalter warst Du denn unterwegs und warst Du zufrieden?

Grüße
Tinsche