PDA

Vollständige Version anzeigen : Trekkingschu geeignet für Steigeisen so wie Gamasc


Aaron
18.02.2004, 14:09
Hallo

Bin gerade an meiner Ausrüstung am zusammen stellen. Da aber ich nicht alles auf einmal kaufe, werde ich zuerst bei den Trekkingschuhen anfangen. Damit ich sie auch schon einlaufen kann.

Der Trekkingschuh sollte aber einiges mithalten. Da ich besonders Hochtouren und Bergsteige. Dies wiederum läuften immer über einen Gletscher hinweg.

Daher muss man beachten das Steigeisen sowie Gamaschen anpasst und das richtige verwendet. Habe schon einiges gehört was man achten muss. Ich selber habe aber nicht so viele Erfahrungen machen können. Nun frage ich euch was ihr so meint dazu? Wer wer wäre wohl geeignet dafür? Auch was für Steigeisen und Gamaschen? Bin für jeden Tipp dankbar...

Grüsse aus dem Wallis

Flachlandtiroler
18.02.2004, 18:17
Hallo Aaron,

Gamaschen müssen nicht speziell auf den Schuh angepaßt sein; Steigeisen und Schuhe müssen dagegen schon zusammenspielen:
- Für ein flaches Firnfeld reichen einfache Gelenksteigeisen mit acht oder zehn Zacken und einer Riemenbindung. Die passen an die meisten Trekkingschuhe dran. Wichtiges Merkmal ist da v.a. Wasserdichtigkeit.
- Wenn es sich nur um ein paar Meter handelt oder man eigentlich garnicht mit Schneeberührung rechnet kann man sich auch mit den wesentlich leichteren und günstigeren Grödeln behelfen, die allerdings nur unter dem Mittelfuß greifen.
- Wird der Firn steiler muß man entweder den Fuß abknicken, so daß alle Zacken der Steigeisen greifen; oder man tritt nur mit den vorderen Zacken, die dann natürlich vorwärts zeigen müssen. Dabei wirken auf Schuh und Eisen dann starke Hebelkräfte, die Bindung muß also sehr fest sitzen. Ein zu weicher Schuh arbeitet sich dabei aus der Bindung los, es braucht mindestens "bedingt steigeisenfeste" Schuhe.
- In richtig steilem Firn / Eis taugt nur ein steifer, "voll steigeisenfester" Schuh. Dieser besitzt i.d.R. stark überstehende Sohlenränder, an denen sich die Steigeisen dann auch mit einem Kipphebel befestigen lassen. Eine Stollplatte ist dabei meist auch noch erforderlich.

Es gibt eine Art "Härte-Skala" für Schuhe, der sich die meisten Herrsteller und Händler irgendwie angeschlossen haben, z.B. auch www.meindl.de . Da kannst Du sehen, welche Modelle für Deine Touren (welche wären denn das?) in Frage kommen. Dann hilft nur probieren, welcher am besten paßt. Von daher sind spezielle Tips natürlich sinnlos.

HTH, Martin

Url_Grey
22.02.2004, 02:02
ich hoffe das es nicht als Spam gilt, aber ich möchte einen Händler empfehlen, bei dem ich gerade schuhe gekauft habe.
schuh-keller.de

das Sortiment ist das größte das ich gefunden habe, die Beratung macht einen soliden und kompetenten Eindruck, und....

der Versand war umsonst, inkl. Rückversand der Schuhe die nicht gepasst oder gefallen haben.


wenn doch zu "spamig" bitte löschen

Jenst509
22.02.2004, 20:25
Ein Tip, leg dich bloss nicht auf eine Marke oder sowas fest. Am besten gehts du zu einem grossen Outdoorhändler mit viel Auswahl. Dem erzählst du dann was du so alles vorhast und dann heisst es probieren, probieren und nochmal probieren.... denn das einzigste wirklich wichtige Kaufkriterium ist wie der Schuh an dein Fuss passt, nicht ob da Meindel, Hanwag oder Goretex draufsteht.

Schönen Gruss
Jens

Thomas
22.02.2004, 21:00
@Url_Grey: Aus meiner Sicht macht Versand bei Schuhen nicht viel Sinn, da man diese eigentlich immer im Laden anprobieren und dort auch mal 10-15min rumlaufen sollte. Ansonsten ist der Rückversand innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe des Grundes immer kostenlos, da gesetzlich vorgeschrieben.

Kann ansonsten Jens nur zustimmen, man sollte nicht auf eine Marke setzen, sondern im Laden alle in frage kommenden Schuhe anprobieren und den kaufen, der am besten passt. Bei den meisten Geschäften kann man die Schuhe auch zu Hause mal ein paar Stunden probe tragen (nur in der Wohnung natürlich) und diese dann bei nichtgefallen trotzdem zurückgeben.

Grüße

Thomas

Aaron
23.02.2004, 11:20
Hallo

Vielen Dankt für die Zeit und die guten Tipps von Euch. Werde an einem Outdoorhändler gehen wo ich bereits kennen. Werde mich dort ausfragen was wohl der richtige sein und ob ich ihn zuerst für ein paar Tage probieren kann. Denn der Schuh sollte ja bereits dann schon eingelaufen sein bevor es zu einer Reise geht.
Vielen Dank nochmal...
Gruss Aaron

Url_Grey
26.02.2004, 21:04
@ Thomas

10 bis 15 minuten anprobieren ist Minimum

aber deshalb finde ich gerade das bestellen sehr sinnvoll, es entstehen keine extra Kosten, und die 10 bis 15 Minuten lassen sich auf einen Tag oder mehr ausdehnen. Natürlich nur drinnen.
Besser als im Laden IMO

werdi
27.02.2004, 11:55
Moin, Moin,

wichtig beim Anprobieren ist auch die Tageszeit. Abends sind die Füße etwas angeschwollen. Deswegen immer ABENDS zum Anprobieren !! ¤*#UND die Strümpfe anziehen, welche während der Tour zu Anwendung kommen - UND wirklich, wie schon beschrieben TESTEN - TESTEN - TESTEN (auch auf der schiefen Ebene)
¤*#:) ¤*#(Im Gebirge unterwegs gibt's keinen Schuhladen) :)

Gruß,

-werdi

Gerry
06.10.2004, 21:07
???

Mit welchen Marken/Modellen von steigeisenfesten Schuhen habt ihr gute Erfahrungen gemacht?

Mir ist schon klar, daß der Schuh passen muß und es breitere und schmalere Leisten gibt, aber gibts welche, die eurer Meinung nach in die engere Wahl gezogen werden sollten?

Gerry

Peter_N
07.10.2004, 08:18
Hallo Gerry,

für das Hochgegirge wegen der Steigeisen keine Trekkingschuhe, da die zu weich sind.
Kauf auf jeden Fall steigeisenfeste Schuhe, die Steigeisen mit Kipphebelbindung vertragen. Vieleicht machst Du mal später kombinierte Hochtouren, da zieht man öfters die Steigeisen aus und wieder an. Mit Kipphebelbindung und bei Minustemperaturen eigentlich kein Problem.
Mein Favorit ist der La Sportiva Nepal Top.(habe ich seit 5 Jahren)
Man kann diesen Schuh in 2 unterschiedlichen Festigkeiten im oberen und/oder unteren Schuhbereich schnüren, da man im mittleren Bereich die Ösen festclippen kannst. Hier der Link zum Schuh. Bekommst Du aber auch in anderen Läden wie den glob....
www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=lu_49101&artbez=La+Sportiva+Nepa l+Top

Gruss Peter

Gerry
07.10.2004, 09:18
@ Peter

Der Schuh muß eine Wucht sein, habe bisher nur Lob über ihn gehört!
Allerdings mit annähernd € 300,-- ist er auch nicht billig!?

Mal schaun, ob es jetzt Prozente im Herbstausverkauf gibt!

Gerry

Peska
07.10.2004, 14:48
Hallo,
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit den Raichle All Degree gemacht, die sind steigeisenfest und nicht so schwer wie manch andere! Preislich liegen sie bei 180€!
;D

Gerry
12.10.2004, 07:24
@peska

@ All

Habe gestern den Raichle 90 degree probiert.
Den gibt es als reinen Lederschuh und mit einer Art Gore-Tex - Leder Kombi.
Der Schaft ist Leder, der Oberfußbereich aus einer Art GoreTex Faser!

Welche Erfahrung haben unsere Hochtourenspezialisten mit solchen Schuhen?

Komplett Leder, oder dem Trend der Zeit folgend auch kombinierte Modelle in Erwägung ziehen?

Danke, Gerry

Peska
12.10.2004, 16:20
@ Gerry

Meine Raichle All degree sind aus Leder mit GoreTex kombiniert, sie entsprechen vom Material eigentlich dem 90 degree. Hatte damit bisher noch keine Probleme, besitze auch ein Paar von Meindl komplett in Leder schon mehrere Jahre, haben bisher auch noch keine Probleme gemacht. Der einzige Nachteil bei Leder ist nur, dass es länger braucht bis es trocken ist als andere Materialien und vielleicht etwas mehr Pflege bedarf!