PDA

Vollständige Version anzeigen : Wieviel Spiel an den Hacken ist erlaubt?


michi86
18.11.2009, 22:06
Hallöle.

so mein erster Beitrag und ich hoffe die Frage wurde noch nicht gestellt (habs in der Suchfunktion nicht gefunden sry):

Habe mir die Hanwag Alaska GTX gekauft, auch schon im Laden anprobiert, der Verkäufer meinte ein wenig Spiel an den Hacken sei ok - laufe recht gut in ihnen, plane gerade meine erste Tagestour mit ihnen - nur werde langsam skeptisch ob es nicht zuviel Spiel an den Hacken ist?!

Habe schon alles rausgeholt mit den Schnürtipps der outdoor :-)
Gibts da ne cm-Angabe die ok ist?!

Danke im voraus!

Travelmate
18.11.2009, 22:21
Servus Michi,

auf irgendwelche Angaben würde ich mich nicht versteifen!

Probiere es einfach aus, meine Erfahrung ist...schnüre gerade die Tiefzughaken nicht zu streng, da sonst die Gefahr ist, das es wirklich drückt.

Über den Spann muss ich (!) relativ locker schnüren, dafür zieh ich beim Schaft mehr an, umso Stabilität ums Gelenk zu erreichen.

Da musst selber testen, zuviel kannst relativ leicht lösen mit anderen/doppelten Socken und Schnürtechnik (wenn der STiefel prinzipiell passt).

'Einfach einlaufen und schauen was passiert und dann nachbessern bzw. währenddessen....Sensibilität entwickeln...!

Nette Grüße

Ralf

michi86
18.11.2009, 22:33
Danke für die schnelle Antwort! :-)

Also hab noch bisle probiert und es geht besser!
Habe Woolpower 400 Sportsocken dazu, evtl noch ein paar drüber, aber dann wirds im Stiefel zu eng, der passt perfekt - ist eher der Halt an den Waden:

bin absoluter Anfänger was Trekking betrifft - wie fest muss da der Halt sein?
Meine Hanwags liegen gut an, aber irgendwie fehlt mir die "Führung" über dem Knöchel - ist das normal (besser als zu steif wg Scheuergefahr)?!

Travelmate
18.11.2009, 22:40
Hi Michi,

hmm, das musst selber testen...!

Hör auf Dein Gefühl und Körper, die sagens Dir schon, wart nur ned zulang bis sich fiese Blasen entwickeln. Würde nach Gefühl anziehen, so ähnlich wie bei einem feinem Schraubengewinde und dann nachbessern...!

Über dem Knöchel kannst doch gut festziehen, dürft doch kein Problem sein, mach einfach nochmal einen Zwischenknoten (also keinen Knoten, sondern so eine Überschneidung) und teste...!

Das kriegst scho raus, no worries...!

Die Socken sind top, habe ich auch!

Viel Spaß und rauss...Stiefel sind wie Hunde, am liebsten draussen...:D

nette Grüsse

Ralf

michi86
18.11.2009, 22:42
Super vielen Dank!
Werds morgen gleich mal ausprobieren! :-)

aiyla
18.11.2009, 23:08
Ich halte es beim Schnüren der Stiefel wie Ralf.

Außerdem schnüre ich die Stiefel bei den letzten beiden Ösen am Schaft etwas anders als die meisten.
Ich hake die Schnürsenkel bei diesen Ösen nicht wie gewohnt nach dem Überkreuzen von unten nach oben ein, sondern von oben nach unten. Es entsteht also eine Schlinge um die Öse.

Diesen "Tipp" bekam ich mal auf einer Gletschertour von einem alten und ich denke ziemlich erfahrenen Bergführer.

Seitdem mache ich´s immer so, weil ich finde, dass dadurch die Schnürung beim Laufen sich nicht mehr verändert. Vorher musste ich immer nachschnüren, was zur Folge hatte, dass es am Spann und am Rist irgendwann drückte.
Jetzt kann ich dort bequemer schnüren und der Fuß hat seine Freiheit und ich sitze trotzdem fester im Schuh mit weniger Blasengefahr als vorher, da er nicht mehr nach oben "wegrutschen kann".

Vielleicht ist das aber auch nur subjektives Empfinden! Egal, mir taugt´s so echt gut!

LG, aiyla

aiyla
18.11.2009, 23:11
Sehe gerade, dass Ralf auch geantwortet hat. Ich glaube, er meint das Gleiche wie ich.

Also denn, ausprobieren!

:D aiyla