PDA

Vollständige Version anzeigen : Vaude, Profile 70L m, reicht er??


Husten
07.10.2009, 00:20
Hey Leute,
ich bin hier ganz neu und schwer von euch beeindruckt, ihr habt echt eure km auf dem Buckel!!
Zu mir, ich war ne Runde in Mittelamerika, Auslandsjahr und war ein bisschen wandern. Bin auch Pfadfinder seit drei oder vier Jahren und liebe es draußen unterwegs zu sein.

So, nun hab ich mir für mein Auslandsjahr einen Rucksack von Vaude, Profile 70L m gekauft und er hat mir vollkommen gereicht.
Meine Frage: ist der Rucksack für Trips nach Tibet und dem Osten geeignet??
Ich weiß nicht, ob ihr wisst, was ich meine.
Ich will wissen, ob ich mir ggf. einen neuen kaufen muss oder ob er den Anforderungen in dem Land ausreicht.

Ach und noch etwas, iwe sieht eure Einstellung zu Biwaksäcken aus?? Gut oder richtig miese Erfahrungen??

Freu mich auf eure Unterstützung und danke für jede Antwort.

Euer Husten

Zorro
07.10.2009, 09:01
Der Vaude Profile ist doch ganz ok als Trekking Rucksack, so ganz genau weiss ich nciht was du wissen willst, denn bei Rucksäcken ist doch irgendwie klar dass jeder Rucksack reicht in dem du deine Sachen für die Reisezeit reinbekommst und den du mit vollen Gewicht als weitest gehend bequem empfindest.
Biwak-Säcke find für meine Begriffe eher was für eine Notnacht auf dem Berg als eine Übernachtungsmöglichkeit auf die ich meinen Trekkingurlaub aufbauen würde.
BWG
Zorro

Travelmate
07.10.2009, 10:38
Hi - Grüßt Euch alle,

fangen wir mal mit dem Rucksack an.

Diesen Vaude kenne ich nicht, aber wenn ich Dich richtig verstanden habe, hattest Du ihn schon im Gebrauch und kamst damit gut klar.

Wieder grundsätzliche Sachen, reist Du mehr oder ist es mehr ein Trekkingurlaub?!

Falls es mehr Reisen ist, ist ein guter Tagesrucksack (fast) wichtiger, denn der steht irgendwo (wost halt grad pennst) und der Daypack ist auf Tagesausflügen mit dabei.

Sollte es mehr Trekking sein, ist wichtig, das Dir der Pack passt, prinzipiell nicht kaputt ist und das Du ihn nicht zu schwer packst...!

Zu Biwaksäcken:

Meine Meinung ist (gibts verschiedene) kauf Dir wenn einen gescheiden, wegen der Atmungsaktivität/Wasserdichtigkeit und Robustheit. Das Problem ist, das diese Dinger nicht wirklich günstig sind, so um die 200,- Euro aufwärts...z.B. Artiach Gore Sack..

Prinzipiell...ist es Dir das wert....Gewicht ist günstig...der hat ca. 800 g, aber Du kriegst für fast das gleiche Gewicht z.B. eine Vaude Bivi...noch bisserl mehr schon ein Leichtbauzelt....das trotzdem (relativ) robust ist...(hab eins von Vaude :up:).

Der Sack hat den Nachteil, Du kannst den Pack nicht mithineinnehmen, im Bivi wird das auch schon schwierig...geschweige denn mal eine Frau oder Typen oder vielleicht einen großen Hund.....!

Es kommt halt auf Deine Schwerpunkte an...., die kennst nur Du?

Gehts nur ums Gewicht, möglichst schnell aufbauen bzw. einfach reinlegen mit wenig Anspruch, kommst am Biwaksack nicht vorbei!

Vielleicht kannst damit schon was anfangen!

Nette Grüsse

Ralf

Husten
07.10.2009, 11:58
Hey, danke.

Ich wollte eher nur wandern, quer durch Tibet, zu Fuß. Was bräuchte man denn da für ein Zelt, oder Sack. Ich wollte halt alleine gehen.

Harp Booth
07.10.2009, 12:12
Hallo Husten,

zu "Tibet alleine", schau Dir mal diesen Thread an...

http://www.trekkingforum.com/forum/showthread.php?p=98670

Gruss Harald

Husten
07.10.2009, 15:38
Ah ha, interesant!! Also kann man Tibet alleine vergessen... schade.
Welches Gebiet/Land kann man den im Alleingang erkunden auch mal Großräumiger und über längere Zeit (2-3 Monate)??

fjellstorm
07.10.2009, 15:49
So, nun hab ich mir für mein Auslandsjahr einen Rucksack von Vaude, Profile 70L m gekauft und er hat mir vollkommen gereicht.
Meine Frage: ist der Rucksack für Trips nach Tibet und dem Osten geeignet??
Ich weiß nicht, ob ihr wisst, was ich meine.

Was genau meinst du? Ob der Vaude was taugt? Oder ob das Fassungsvermögen für dein Vorhaben reicht?
Zum Vaude kann ich nichts sagen, kenn ich nicht. Zu den 70 l.:
Naja, Hängt davon ab ob do wochenlang ohne Möglichkeit eines Resuply und ohne Kontakt zu Zivilisation rumwanderst oder ob du regelmäßig Nahrung auftanken kannst/Einkaufsmöglichkeiten hast. Für den letzteren Fall ist ein 70l Pack meiner Meinung nach auf jeden Fall ausreichend.

Ich wollte eher nur wandern, quer durch Tibet, zu Fuß. Was bräuchte man denn da für ein Zelt, oder Sack. Ich wollte halt alleine gehen.
Folgende Überlegungen dazu:
Ein oder Mehrpersonen Zelt? Preisvorstellung? Kuppel oder Tunnel? (oder ist das egal?)

Husten
07.10.2009, 16:17
Also, zu dem Zelt: eigentlich ein Einzelzelt, sollte für den Osten geeignet sein und nicht zu schwer. wär gut, wenn man den ruchsack im Notfall mit reinnehmen kann und die Wassersäule sollte einiges aushalten, wills hier im Norden auch benutzten.

fjellstorm
07.10.2009, 17:10
Also, zu dem Zelt: eigentlich ein Einzelzelt, sollte für den Osten geeignet sein und nicht zu schwer. wär gut, wenn man den ruchsack im Notfall mit reinnehmen kann und die Wassersäule sollte einiges aushalten, wills hier im Norden auch benutzten.
Die Wassersäule alleine sagt nicht zwingend etwas über die Qualität eines Zeltes aus.Ich persönliche lege vor allem Wert auf das Material des Aussenzelts: Top dabei ist RS-Nylon(silikonbehandelt), ist leicht und ziemlich reissfest. Hierbei reicht eine Wassersäule von 3000-4000 mm vollkommend aus.

Hier mal ein Paar tips für sehr gute 1-Personenzelte:
Hilleberg Akto (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=bb_11561)
Hilleberg Soulo (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=bb_11801)
Helsport Ringstind Light 2 (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=ir_11901)

Alles Top 1 Pers. Zelte, relativ leicht, sehr gute Qualität, dafür auch etwas teuer.
Wenn du nicht soviel für ein Zelt ausgeben kannst/willst, poste halt ein Preislimit.
Es gibt genug Alternativen

Harp Booth
07.10.2009, 17:20
Ah ha, interesant!! Also kann man Tibet alleine vergessen... schade.
Welches Gebiet/Land kann man den im Alleingang erkunden auch mal Großräumiger und über längere Zeit (2-3 Monate)??

Hallo Husten,

schau Dich doch mal hier im Nepalforum um!

Gruss Harald

Zorro
07.10.2009, 20:43
ok. so ganz überdacht scheint deine Tour ja nicht zu sein, also du willst eine lange Tour alleine mit Zelt in die Wildnis, da werden 70 l sicher knapp...
Vielleicht solltest du erstmal klein Anfangen als direkt in die vollen zu gehen ohne, so kommt es hier im Forum zumindest rüber, überhaupt eine Ahnung zuhaben wo drauf du dich einläßt.
Große Treks gibt es ja genug Patagonien, Australien, Neuseeland, Norwegen, Island, Schottland, oder eine Durchquerung der Pyrenäen oder Korsika ist anspruchsvoll genug, da muss es ja nciht unbedingt Tibet sein wenn die Trek-Erfahrung noch nicht besonders groß ist.
BWG
Zorro

Husten
07.10.2009, 23:21
Hewy, erstmal danke!!
@fjellstorm: Was mit dem Zelt ist, werde ich mich weiter umhören, aber danke für die Info.

Bin Jetzt 17 und in der Elften Klasse, da is nicht viel, was richtige Planung angeht.^^
Aber Ziel war eigentlich ein Land/Gebiet mit mehr als nur ein 2 Wochen Aufenthalt, sondern so um die 3-4 Monate, in dem mal ruhig ne Woche ohne große Zivilisation marschieren kann. Ich hab durch mein Auslandsjahr die Schönheit der Einsamkeit kennengelernt^^. Am besten noch schön bergig, mal ein paar Seen und freundliche Leute. Sind das hohe Ansprüche??
^^kann ich mir zumindestens denken.
Ich dank euch nochmal für die Antworten. Die waren eigentlich ziemlich hilfreich!!

Husten
07.10.2009, 23:29
Hey, Ich bins nochmal.

Ich hab mir die Zelte Alle angeguckt und bin leider...voll über den Preis rausgeschossen...
Bei mir wäre echt völlige Schmerzgrenze 250 Euro, aber die wäre schon ziemlich hoch gesetzt.
Habt ihr nochmehr Modelle, vielleicht um die 200??

Hab ein recht gutes Zelt gefunden: Nordisk Pasch PU.
Was meint ihr??

Travelmate
08.10.2009, 09:45
Hey Husten,

jetzt hab ich für Dich mal kurz gesucht, obwohl ich eigentlich gar keine Zeit habe...

...also Dein Geld und was Du willst, passt eigentlich nicht zam, aber das weißt wohl selber....

hier hast was gutes, nicht die absolute Führung, aber wirklich gut.....

http://www.tradoria.de/p/vaude-zelt-taurus-ii-4082917

und noch recht einfach im Aufbau....das Gewicht liegt für den Preis auch echt im Rahmen...!

Ansonsten kann ich Zorro nur beipflichten, bei mir kommt das auch so rüber....

....übertreibs nicht gleich, Wildnis-fremde Länder, das ist nicht der Schulhof....mein ich jetzt aber ned bös....möchte ich Dir auch nicht ernsthaft ausreden, denn so eine Erfahrung sollte meiner Meinung nach jeder mal machen...

...aber ich sage...schaue, das Du weißt was Du machst....

nette Grüße

Ralf