PDA

Vollständige Version anzeigen : Annapurna Trek durch das Kali Gandaki Tal


Kerstin3680
13.01.2009, 20:55
Hallo Leute,

ich habe mal eine Frage zum Annapurna Trek durch das Kali Gandaki Tal. Ich werde Mitte Februar für drei Wochen nach Nepal fliegen und wir haben uns vorgenommen in das Annapurna Geboet trekken zu gehen. Eigentlich hat mir das Kali Gandaki Tal sehr gut gefallen und wir haben uns überlegt von Pokhara aus nach Jomoson zu fliegen und dann den Weg zurück zu laufen. leider habe ich auch von dem Strassenbau gehört und deshalb meine Frage: zwischen welchen Orten im Kali Gandaki Tal ist jetzt die Strasse schon fertig bzw. wo wird derzeit noch gebaut? Außerdem würde mich noch interessieren woman preiswert in Nepal vor Ort einen Guide und Porter finden kann (ich will nicht von Deutschland aus buchen)
ÜberTipps würde ich mich sehr freuen :nicken:

Danke schon mal im Voraus!!!

Jens
13.01.2009, 21:01
Zwischen Ghasa und Rupse Chandara (wo der Wasserfall ist ) ist die Straße noch unterbrochen sonst , wenn es keine Erdrutsche gab zwischen Beni und Muktinath durchgehend befahrbar:roll:.
Der Reiz von früher ist leider nicht mehr vorhanden.

Hakku
14.01.2009, 22:31
Hallo Kerstin,

die "Straße" ist mittlerweile durchgehend befahrbar. Mit ca. 5 Autos und ein paar Minivans ist das Verkehrsaufkommen doch noch nicht so groß.
Wenn es dann Erdrutsche gibt, ist es noch ruhiger.

Einen Freund, der auch lizensierter Guide ist, kann ich Dir empfehlen. Er lebt in Pokhara und kennt die Annapurnaregion bestens. Schau mal hier nach: http://hakku.privat.t-online.de/asien/jomsom_trek/jomsom_trek.html

Für weitere Fragen stehe ich gern zur Verfügung.


Gruß,
Hakku

Klaus
15.01.2009, 19:20
Hallo Kerstin

zum Straßenbau ist ja schon viel geschrieben worden...
Muß man halt differenziert betrachten !

Der Trek lässt sich aber mit Sidetrips anreichern falls Ihr die Straßenabschnitte schneller hinter Euch bringen wollt. (fahren ?)

1. Wenn Ihr nach Muktinath geht auf jeden Fall den Rückweg über Jaingur und Jhong auf der anderen Talseite zurück nach Kagbeni Sehr tibetisch geprägte Dörfer (Upper Mustang am Rande, aber permitfrei)

2. Ausflug bzw. Umweg nach / über Lupra Abzweig zwischen Jomsom und Eklabatthi

3. Ausflug bzw. Umweg nach / über den Titi Lake mit fantastischen Daulaghiri Blick Abzweig bei Kalopani oder Lete

Nur mal so als Hinweis !

Gruß

Laika
19.01.2009, 21:25
Hallo Kerstin,

ich kann Dir einen guten, deutsch sprechenden Guide empfehlen, mit dem ich und meine Freundin letztes Jahr unterwegs waren. Hat alles super geklappt. Wir hatten vorher über email Kontakt zu ihm aufgenommen und Zeit und Route mit ihm überlegt: to_harikumar@hotmail.com

Viel Spaß und gute Reise!

Andrees
16.02.2009, 13:45
Ich habe heute zwei Italiener getrofen , die von Muktinath bis jomsom und von da bis Beni in 8 Stunden im Jeep gefahren sind.
Die Strasse ist also jetzt vollstaendig und durchgehend befahrbar.
Es gibt aber in meinen Augen keine Grund, sich nicht wenn irgendwie moeglich in Ruhe die schoenen Doerfer des oberen Kali Gandaki wie Dzong, Kagbeni udn Marpaha anzusehen, sie sind einfach zu schoen um daran vorbeizurasen. Wer es eilig hat, kann zum Beispiel dann von Marpha bis Tatopani fahren und wenn moeglich ueber Gorepani laufen und damit einen wunderschoenen Trekkingabschluss haben.
Die Annapurnarunde mit 8 stunden jeepfahrt und dann nochmal 5 Stunden Busfahrt zu beenden waere naemlich sehr schade.:kopfschuettel:

PS: in Kathmandu ist schoenes und warmes Wetter und man kann sogar ab und zu die Berge sehen. Habe heute draussen gefruehstueckt.:coffee:

bergsteiger08
16.02.2009, 14:06
Ich glaub die is schon weg....;)
Hoffe sie findet den schönen Weg Richtung Tatopani auf der anderen Flußseite und nicht auf der Straße.

Jens
16.02.2009, 15:52
Die Info von Andrees finde ich sehr wichtig.
@Andrees hast Du Dich mal erkundigt, was die italienischen Trekker
für die Rückfahrt von Muktinath nach Beni bezahlt haben .
ich kann mich noch gut erinnern, daß ein Minibustrip von Dana über Beni
nach Pokhara 1200 Rupien kosten sollte.
Meine Bekannten und ich sind selber für 300 Rupien pro Person von Tatopani nach
Galeshwar mit einem Jeep gefahren.
Der alte Trekkingweg zwischen Tatopani und Beni ist defakto nicht mehr existent.

lG Jens

P.S. Viel Spaß in Nepal, hab heute mein Flugticket für den Herbsttrek bekommen :)

CarstenO
21.02.2009, 10:18
Hallo zusammen,

sicherlich ist die Straße mittlerweile bis Muktinath voll befahrbar, was ich letztes Jahr selbst erleben durfte. Doch die Anzahl der Fahrzeuge ist noch sehr gering. Außerdem gibt es mittlerweile schon diverse alternative Wegstrecken, so dass man beim wandern nicht immer auf der Straße laufen muss.

Und man sollte auch die Vorteile beachten. Denn ich hatte das Glück, dass ich aufgrund eines Magen DArm Infekts eine Etappe mit dem Mopped fahren konnte, da ich fix und alle war. ...sehr hilfreich, wenn auch gefährlich mangels Helm :schwitz:

Da ich mit dem DAV unterwegs war, hatten wir außerdem eine Jeep Etappe eingeplant. Wir sind von Jomsom ein gutes Stück mit dem Jeep gefahren. Die Etappe war mehr als holprig, so dass ich bezweifle, dass hier in einigen Jahren viel Verkehr herrscht.

Grüße
Carsten

bergsteiger08
23.02.2009, 11:02
Ja ich marschierte auch, glaub nach Marpha, auf einigen Wegstrecken den "alten" Trek. Ist meistens ja auf der anderen Flußseite. Schade daß dort auch weniger Gruppen laufen.:-/
Viele oder eigentlich die meisten Restaurants, Lodges und Läden haben dicht gemacht. Ich bin aber nur durch beobachten von Mulis auf die alte Strecke gestossen.
Habe aber auch gehört daß man neue Trekkingwege erschließen will.


@Carsten
Ist immer relativ mit dem "vielen" Verkehr. Je mehr Touris, Pilger, umso mehr Jeeps, Mopeds usw.. Habe es halt als Schade empfunden daß viele Trekker diese teilweise sehr schönen ursprünglichen Pfade nicht mehr benutzen. Mir ist es so vorgekommen als ob die meisten Leut möglichst schnell auf bequemstem Weg wieder raus möchten. Klar wenn man krank ist nimmt man diesen Luxus gerne in Anspruch- keine Frage!

Es ist ja aber ein Wahnsinn wieviele Leute in dem häßlichen Jomson auf den Rücklflug warten.
Die meisten hatten keine Zeit und meinten es kommt ja eh nix mehr gscheits.. :confused:
Ich möchte die (etwas anstrengende) Strecke Tatopani, Gorepani nicht missen. Schön daß es wenigstens dort keine Strassen gibt...:)

Jens
23.02.2009, 11:24
[quote=bergsteiger08;90250]Ja ich marschierte auch, glaub nach Marpha, auf einigen Wegstrecken den "alten" Trek. Ist meistens ja auf der anderen Flußseite. Schade daß dort auch weniger Gruppen laufen.:-/
Viele oder eigentlich die meisten Restaurants, Lodges und Läden haben dicht gemacht. ==
=====
Wie oft warst Du im Kali Gandaki Tal unterwegs :confused:
ich war schön öfters in diesem Tal unterwegs einige Lodges und Restaurants waren zwar geschlossen, aber nicht die meisten;).
Warum viele von Jomsom wieder zurück fliegen kann nur spekuliert werden, z.B.
sind von Naya Phul schon nach Muktintah gelaufen, nicht so viel Zeit für einen längeren
Trek, Flug zwischen Jomsom und Pokhara ist bei schönem Wetter sehr nett:cool: und dauert
nur 25 Minuten.

bergsteiger08
23.02.2009, 12:05
Oh sorry.. war leider erst einmal in Tal unterwegs und leider kenne ich das Tal natürlich nicht so gut wie du..;)
War glaub ich bei Larjung in der Gegend. Kann ich nicht mehr so genau sagen. Ich überquerte das große Flußbett und stieg dann über den alten Pfad weiter und überquerte dann irgendwann wieder über eine Brücke den Fluß auf die Straße.

Jens
23.02.2009, 12:18
den Weg zwischen Larjung und Kalopani kenn ich recht gut.
Der Weg über den Kali Gandaki führt doch über so wackelige Holzbretter:D.
Den Weg getraute sich meine nepalesische Begleiter nicht, so marschierten wir
auf der Straße entlang, bis wir über eine lange Hängebrücke auf den alten Weg trafen.:)

Gruß
Jens


P.S. Viele Pilger fliegen übrigens auch nach Jomsom und ganz Reiche per Hubschrauber nach Muktinath,
außer den Sadhus ;)