PDA

Vollständige Version anzeigen : toubkal ende mai


bruce
05.01.2009, 12:31
hi,

so, wir wollen nun in der letzten Maiwoche nach marokko und dann den Jebel toubkal besteigen.

Was meint ihr, ist die Jahreszeit ok? Brauchen wir Steigeisen? Und wenn ja, kann man die vor Ort leihen.

Dass es kalt werden wird, ist klar, aber wir wollen eigentlich eine Schneetour vermeiden.

Was habt ihr sonst noch fuer Erfahrungswerte im Hinblick auf Ausruestung im Atlas Gebirge um diese Jahreszeit.

Vielen Dank.

bruce

Geri
05.01.2009, 15:49
Hallo,

Ich war Lehrer und habe mit meiner Schulklasse den Toubkal in derersten Juni-Woche bestiegen. Keinerlei Schnee beim Anstieg. Die vorhandenen Schneefelder in den Rinnen abseits des Weges haben wir dann zum schnellen Abstieg genutzt.
Wenn Du nicht sicher bist, ob es auf kurzen Passagen eisig wird, nimm einfach Groedeln mit - haben fast kein Gewicht und sindan jedem Schuh zu montieren.

Liebe Gruesse
Geri

bruce
05.01.2009, 15:57
Vielen Dank fuer die rasche antwort.

Genau das ist unser zeitrahmen, ende mai - anfang juni.

Danke fuer den tipp mit den groedeln, das werden wir machen.

Hattet ihr sonst Schwierigkeiten? Soweit ich bisher gelesen habe, ist es technisch absolut nicht anspruchsvoll. Trittsicherheit und Kondition seien ausreichend.

Ist das korrekt?

nochmal danke

bruce

Geri
14.01.2009, 12:16
Hallo Bruce,

Nein Schwierigkeiten hatten wir keine, der Toubkal ist ein reiner Wanderberg, im ersten Teil muss man über eine Menge von Blockgestein steigen, was aber nicht schwierig ist, danach sehr einfacher Wanderweg.
Wir haben in der Neltnerhütte geschlafen. Ein teil drinnen, da hatte es um die 35 Plusgrade, der Rest draußen, da hatte es knapp unter null - mir war die Kälte lieber.
An sich ist der Toubkal eine gemütliche Zweitagestour - am ersten Tag von Marrakesh nach Imlil, dann zu Fuß weiter bis zur Neltnerhütte (3200m) - 3-4 Stunden. Am nächsten Tag auf den Gipfel, ca. dreieinhalb Stunden und dann zurück nach Imlil. Es empfiehlt sich aber, ein Trekking im Hohen Atlas in die Tour einzubinden, zB. das Imanene-Tal oder den Übergang nach Setti Fatma - wunderbare Bergdörfer ohne Straßenanbindung, freundliche Leute, einfache Unterkünfte.
Außerdem gibt es da noch einige andere Viertausender gleich in der Nähe, auch nicht schwerer als der Toubkal, nur dass Du selbst den Weg zum Gipfel finden musst (Timesguida, Ras n'Ouanakrim, Akioud).

Liebe Grüße

Geri