PDA

Vollständige Version anzeigen : 2 Wochen Südinsel, welcher Trek?


babu
08.12.2008, 03:14
hallo, ich werde in den nächsten 6 monaten in australien beschäftigt sein und werde ca 4 wochen zeit haben um ein wenig zu reisen. in australien weiss ich schon ungefähr was ich machen würde, doch mich lässt der gedanke nicht los für ca 2 wochen nach neuseeland zu fliegen um dort zu trekken. meine freundin wird mich besuchen und ich dachte an einen längeren trek, der einen tiefen einblick in natur neuseelands gibt. ich würde mir auch die städereisen sparen und soviel zeit wie möglich zum trekken verwenden.. hat da jemand erfahrung oder kann etwas empfehlen?
bislang fand ich den annapurna trek wirklich super, finde es aber auch klasse das zelt und verpflegung dabei haben zu müssen.
viele grüsse,
andreas

babu
08.12.2008, 15:36
natürlich freue ich mich auch auf jede art von literatur empfehlungen oder anderen tipps..:)
viele grüsse,
andreas

waiaupass
08.12.2008, 21:43
Zum einlaufen:Queens Charlott treck .Man kann sich von Picton aus nach Ship Cove fahren lassen und den Trek bis Anakiwa zuruecklaufen.(Der transport ist allerdings nicht ganz billig ca.40$.Wenn du zu faul bist dein Gepack zu tragen gibt es auch eine Transport service fuers Gepack,empfehle ich aber nicht wenn du laenger trekken willst, solltest du dich ans Gepaeck gewoehnen.Von Anakiwa aus gibt es einen Transport mit der Paketpost nach Havelock sehr gute Transportmoeglichkeit mit Einblick ins Neuseelaendische Postwesen.In Havelock kannst du dich wieder mit essen Eindecken,dort gibt es einen Campnigplatz und bei der Jungedharberge lassen sie dich auch campen.Dann mit dem Bus bis Pelorus Bridge ca.30 min.Von dort sind es zum Anfang des Pelorustrteks ca. 15km die kann man versuchen zu trampen oder man muss eben laufen was auch sehr schoen ist.Dann beginnt auf der linken Seite der Pelorustrek den man mit verschiedenen varianten laufen kann,aber nicht unbedingt ganz einfach ist.Er fuehrt ueber die Richmondrange in die Naehe von St.Arnauld. Man lauft durch einen der aeltesten Waelder Neuseelands.Der trek ist nicht viel belaufen und kann schwierig werden.Dauert bis zum Ende etwa 8-10 Tg.Dann hast du ja schon 2 Wochen rum.Es gibt die Moeglichkeit ca. nach 4tg nach Nelson abzusteigen,wenn du dann noch was machen willst kannst dus mit dem Heaphy probieren.2 Wochen sind nun mal nicht viel und Neuseeland ist vielfaeltig.
Eine etwas leichterer Trek waere der Christopher Walkway,der liegt etwa in der MItte der Suedinsel und ist meines wissens ueber die Strasse nach Lewis pass zu erreichen.Dann waere in der Mitte noch der Haperpasstrek .Er verlauft zwischen der Strasse von Lewispass und der Strasse von Atherspass.Einsteig von der Lewispassroad ist windy point.Man nimmt den Bus von Christchurch bis hamner springs und dort muss man sich evtl. wieder einen anderen Bus nehmen,aber es gibt auch Direktbusse von Christchurch aus.Der Haperpasstrek ist eine alte Maoriroute.Die Flussquerungen koennen bei schlechtem Wetter problematisch werden,sind aber auch bei gutem Wetter nicht ganz einfach,besonderst am Ende des Treks am Otira River,sollte der Otira river nicht zu ueberqueren sein muss man einen dreistuendigen Umweg zu eine Bruecke im Osten des Treks machen.Besser ist es eigentlich den Trek bei der Atherpassroad zu beginnen da hat man dann das schwierigste gleich am Anfang hinter sich.
Oder du faehrst nach Glenorchy von dort kannst du den Rees Dart trek laufen 4Tg,es gibt noch den Routburn und noch ein paar andere.
Wenn du was ganz einfaches machen willst waere der Abel tasman coastal trek was ,aber der ist sehr ueberlaufen.Der Inlandtrek ist da schon schoener und dauert 2-3Tg.
Es gibt natuerlich noch x- andere Treks,aber vielleicht hilft dir das als Anhaltspunkt.

Der Waldläufer
19.12.2008, 18:06
Hallo Andreas!

Als Literaturempfehlung kann ich nur "Tramping in New Zealand" von Jim Dufresne ans Herz legen. Da sind wirklich so gut wie alle Trails drin.

Wenn Du wirklich knapp zwei Wochen trekken willst, würde mir die Umrundung von Stewart Island einfallen.

Hab ich leider zwar noch nicht gemacht, muss aber grandios sein.

Du schreibst, Du willst die Natur Neuseelands tiefgründig erkunden. Das wird mit einem Track nicht funktionieren. Das besondere an NZ ist ja, dass auf wenigen Kilometern in der Nord-Süd-Ausdehnung sich zahrleiche Landschaftsformen abwechseln.

Vielleicht wäre es ja eine Idee, drei Tracks zu laufen: Einen im Fjordland, einen im Paparoa, einen im Abel Tasman. Dann sind auch zwei Wochen voll und Du hast einen abwechslungsreicheren Einblick in NZ gewonnen.

bernieHH
21.12.2008, 13:11
nur zwei wochen ist natürlich verdammt wenig für Neuseeland. Wenn ich nur zwei Wochen hätte würde ich definitif durch die neuseeländischen Alpen trekken. Die Nordinsel würde ich ganz weglassen, d.h. nach Christchurch fliegen und nicht nach Auckland. Stewart Island würde ich auch weglassen,....der North West Circuit auf Stewart Island ist zwar ein wirklich phantastischer Trek, aber die Südalpen sind noch lohnender!!

Abel Tasman würde ich definitif auch weglassen, erstmal weil er viel zu überlaufen ist (es sei denn ihr wandert in der Nebensaison), und Küstentreks gibt es auch in Australien in Hülle und Fülle die mindestens genauso lohnend sind wie der Abel Tasman Trek!

D.h. ich würde also von Christchurch aus direkt und auf schnellsten Weg in die neuseeländischen Alpen fahren und die kompletten zwei Wochen nur dort verbringen! Ich hätte entweder nur einen 2-wöchigen Trek gemacht, aber zwei Treks von jeweils eine Woche Länge ist auch keine schlechte Idee,.....aber mehr wie zwei Treks hätte ich in nur zwei Wochen auf keinen Fall gemacht.

Fiordland würde ich auf jeden Fall mit einbauen. In Fiordland auf jeden Fall den DUSKY TRACK!! Der dauert zwar nur maximal eine Woche, aber dann hättest du noch ne Woche Zeit für nen anderen Trek weiter nördlich wo ich dann eine Route wählen würde wo man an vergletscherte Berge vorbeikommst(sowas findest du in Australien definitif nicht).
Oder du lässt den Dusky Track weg (womit du was verpasst) und machst nur einen zweiwöchigen Trek.
Für nen zweiwöchigen Trek würde ich z.b. im nördlichen Fiordland starten, und dann so weit Richtung norden wandern wie du kommst. Oder wenn du ne gute Trekkingerfahrung hast ist ein zweiwöchiger Trek in der Arthurs Pass-Mount Cook Region ein absolutes Top-Highlight!! Deine Routenwahl hängt natürlich auch von deiner Trekkingerfahrung ab, und ob du nur auf Pfade wandern willst oder auch pfadlos durch Wildnis.