PDA

Vollständige Version anzeigen : Shey Phoksundo Nationalpark / Nepal zur Monsunzeit


Guest
02.06.2002, 09:09
Fliege ende Juni nach Kathmandu und will von dort aus in den angeblich vom Monsun kaum betroffenen Shey Phoksundo NP zum trekken.
Hab dazu einige Fragen:
1. Wie komm ich am einfachsten von Kathmandu aus dorthin
2. Wie läuft das mit diesem trekking permit was man wohl für solche parks braucht (wo kriegt man das her?)
3. Ist es aufgrund der maoistischen Aufstände ratsam in dieser Region zu trekken, bzw. ist der NP sicher??
4. Ist trekken im Monsun in anderen Gebieten möglich??
Wenn jemand Erfahrung mit diesem thema hat, bitte bitte antworten, such schon ewig nach anständigen Infos hab aber kaum ne ahnung wohin ich mich wenden soll, auswärtiges amt hat auch nur spärliche infos.

Andreas
05.06.2002, 15:23
Hallo Flo,
Ein tolles Ziel; wenn ich die Zeit hätte, wäre ich auch gerne mal dorthin!


1. Wie komm ich am einfachsten von Kathmandu aus dorthin
Am einfachsten sicher per Flugzeug nach Juphal (soweit ich weiß über den Umweg Nepalgunj). Du kannst auch nach Jumla fliegen und vor dort in ca. sechs Tagen nach Dunai wandern oder die neue Route über den Kangmara La direkt nach Phoksundo nehmen! Wenn du sehr viel Zeit hast, kannst du auch von Beni nach Dunai über Dhorpatan wandern!

2. Wie läuft das mit diesem trekking permit was man wohl für solche parks braucht (wo kriegt man das her?)

Das Nationalpark-Permit solltest du in Kathmandu bekommen können!

3. Ist es aufgrund der maoistischen Aufstände ratsam in dieser Region zu trekken, bzw. ist der NP sicher??

Was ich gelesen habe, sind die Region Dhorpatan und leider auch Dunai Gebiete, in denen die Maoisten kämpfen! Inwiefern Ausländer betroffen sein könnten, ist natürlich schwer abzuschätzen. Schau unter 'Links' > 'Infos, Service, News' > 'Auswärtiges Amt' die Reisewarnungen für Nepal an!

4. Ist trekken im Monsun in anderen Gebieten möglich??

Naja: Mustang, ist aber als restricted area sauteuer (700$ Gebühren für 10 Tage!). Natürlich kannst du nach Jomsom fliegen und in einer Woche gemütlich eine Runde durch das obere Kali Gandaki Tal ziehen, weitgehend vom Monsun geschützt. Wenn du rauf zum Dhaulagiri Eisfall, den Dhampuspeak und den Thorong La besteigst, werden es locker zwei Wochen!
Ich bin 99 ein wenig bei Monsun in Indien gewandert: hat auch seinen Reiz, ist aber eher anstrengend, wegen der hohen Luftfeuchtigkeit; und Aussichten sind auch nur selten zu sehen!
Hast du an Tibet gedacht? Ich bin z. B. in 14 Tagen in Kathmandu und unternehme von dort eine Tibettour! ¤*#Ohne Monsun (hoffentlich!)

Vielleicht war es eine kleine Hilfe,
Andreas

Guest
06.06.2002, 06:50
Es ist prinzipiell kein problem in Dolpo unterwegs zu sein, Dunai ist sicher und Jumla ebenso.

Dazwischen hängt es davon ab, welche route Du nnimmst.

Wenn Du über Dho und Kagmara zum Phokshindu willst, wirst Du mit Sicherheit einige logistische Probleme bekommen. Den Trek allein zu machen, davon rate ich ab.

Permits bekommt man in KTM bei der Immigration (Bhrikuti Mandap, neben dem Nepal Tourism Board offices).

Fliegen kann man von Nepalgunj nach Jumla oder Dunai.

Der Monsun dürfte Dich je nach route leicht streichen...

Navyo Eller
Kathmandu
www.navyonepal.com