PDA

Vollständige Version anzeigen : Nepal mit Kleinind


DGeppert
25.07.2003, 15:04
Hallo Leute,

ich bin gerade von einer Kollegin auf meine Nepalreisen (Annapurnatrek und Everesttrek) angesprochen worden und so mal wieder auf die Idee gekommen, auf diese Seite zu schauen.
Ich bin selbst begeistert von Nepal und seinen Menschen, so dass ich auf jeden Fall mal wieder eine Nepalreise machen werde. Nun bin ich seid 6 Wochen Vater einer süßen Tochter :):D:). Klar, dass meine nächste Reise nun ein wenig warten muß :'(, aber was ist Euere Meinung? Ab welchen Alter würdet Ihr frühestens eine Reise nach Nepal empfehlen und dann was? Würde mich über ein paar Stellungnahmen dazu freuen.

Grüße, Detlef ¤*#

Andreas
12.08.2003, 17:33
Hallo Detlef,

Ich bin in einer ähnlichen Lage wie du. Habe zwei süße Töchter (½ und 2½ Jahre alt), doch bis ich die zwei mitnehmen kann, wird wohl noch einige Zeit vergehen.

In einem anderen Teilforum wurde das Thema auch schon angesprochen: mit Kleinkindern reisen (http://www.trekkingforum.com/cgi-bin/forum/trekkingforum.pl?board=Handicap&
amp;action=display&num=1057835975)
Dort findet sich auch ein interessanter Link von Tim.
Auch auf ein Buch möchte ich dich aufmerksam machen, das ich vor einem Jahr gelesen habe:
Annapurna Trekking. Familienausflug in die tiefste Schlucht der Erde (http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3831110484/qid=1060701922/sr=1-1/ref=
sr_1_8_1/302-0515904-9000808)
Die Kinder in diesem Reisebericht sind schon etwas älter, aber er gibt dir einen guten Anhaltspunkt, womit zu rechnen ist, wenn man mit den lieben Kleinen unterwegs ist!

Ich selber denke, dass die Jüngste mindestens 5 sein sollte, und auch nur, wenn sich herausstellt, dass sie gute Geher sind und es auch gerne tun. Meiner Meinung nach sollten die Kinder auch nicht in einer reinen Erwachsenenrunde reisen / trekken, sondern es sollten sich zwei oder drei Familien finden mit halbwegs Gleichaltrigen, vorzugsweise Kinder, die sich auch zuhause kennen und gut miteinander spielen können. Auf diese Weise nehmen sie ein Stück mit vertraute Welt mit sich und können das Entdecken und das Abenteuer leichter erleben.

nur mal so ein paar Gedanken,
Andreas