PDA

Vollständige Version anzeigen : daune in niederschlagsreichen regionen


Naser
02.03.2008, 13:46
hallo!
wollt mal fragen ob es geht nen daunenschlafsack nach schottland mitzunehmen (fürs zelten). die sin kleiner, leichter und wärmer aber sie solln ja leicht feuchtigkeit aufnehmen. mein großcousin hat gesagt dass kunstfaser- schheiße sin und dass ich mir nen daunen- kaufen soll.zitat: " was soll denn da nass werden..du hast den ja eh im rucksack und nachts im wasserdichten zelt"
is da was dran? oder doch lieber kunstfaser?

es gibt doch hier viele , die schon mal in schottland unterwegs waren. was hattet ihr für schlafsäcke dabei und wie haben sie sich geschlagen?
thx naser

Caranthir
02.03.2008, 17:54
dein cousin vergisst kondenswasser im zelt. dadurch kanns schon mal ordentlich klamm werden. das problem erledigt sich jedoch meist, wenn man einfach seine Regenjacke/Poncho nachts drüber legt (über den schlafsack). es gibt aber auch daunensäcke mit stark wasserabweisendem material.
Im Prinzip spricht nichts gegen Daune, wenn du ein bisschen aufpasst und dich vorher informierst, was genau du kaufst.

2323wiesel
02.03.2008, 19:38
daune in schottland kann man imho bedenkenlos machen. ich würde sie nur nicht in äquatornähe oder in gegenden mit einer relativ hohen luftfeuchtigkeit (monsungebiete usw.) mitnehmen. denn dort bekommt man sie unter umständen nicht mehr trocken.

Manali90
02.03.2008, 20:57
War zwar noch nicht in Schottland, aber im Himalaya war (wegen des Monsuns) auch immer zu wählen.
Auf das trockene Einpacken sollte man sich nicht verlassen: Was ist, wenn der Schlafsack doch Feuchtigkeit aufgesogen hat (und dazu gehört ja auch die eigene Abgabe im Schlaf)?
Bei Daunenschlafsäcken ist das Lüften (und Trocknen) entscheidend.
Eine Alternative wäre die Kombination eines relativ leichten Funktionsfaser-Schlafsacks und einer dünnen Fleece-Decke, die zur Optimierung nachts einsetzbar ist und auch sonst gute Dienste erweisen kann.