PDA

Vollständige Version anzeigen : Suche geeigneten Kocher....?


Jasper
05.02.2008, 11:09
Guten Tag... Mache ab April eine mehrere Monate lange Tour durch Deutschland, Ungarn und Kroatien und suche einen geeigneten Kocher... Aufgrund der langen Reisezeit bin ich natürlich sehr auf leichte Produkte aus, aber die Qualität muss natürlich auch stimmen.... Noch eine Frage ist mit welchen Brennstoff der Kocher betrieben wird und ob man denn Brennstoff auch überall beschaffen kann...? Freu mich auf die Tipps von Euch und schonmal Danke...

2323wiesel
05.02.2008, 16:48
ich kann dir den trangia (http://trekkingforum.com/forum/trangia) empfehlen. der ist mit 1kg (alte aluversion) relativ leicht und in europa kann man überall spiritus oder andere hochprozentige alkohole bekommen. es gibt keine benzinfinger und töpfe und windschutz sind auch schon mit bei.

ich habe auch irgendwo ein pdf mit übersetzungen für spiritus in zig sprachen. wenn ichs gefunden habe liefere ich das noch nach.

Börnie
05.02.2008, 19:31
Hi!

Ich kann die den Primus Omni Fuel empfehlen.

Läuft mit Benzin, Spiritus, Diesel, etc. Mit Gaskartuschen lässt er sich auch noch betreiben. Ist also sehr vielseitig.

Im Laden gibts den für 160 Euro.

Älbler
05.02.2008, 22:59
Dann empfehle ich noch den MSR Dragonfly! Beste Bedienung und Regulierung! Ist ein "Allesbrenner" .... ausgenommen Gas, Holz und Kamelmist .... :D

Der war für mich die Erste Wahl, da ich einen Brenner wollte, den ich auf der ganzen Welt einsetzen kann. Und Benzin, Diesel, Kerosin oder Petraoleum ;) gibt es auf der ganzen Welt. Bei Gas ist das so eine Sache mit den unterschiedlichen Kartuschensystemen .....

Jasper
06.02.2008, 08:33
Danke für die Tipps...
Werd aber wohl aus finaziellen Gründen eher den Primus Multifuel MFS anschaffen was sagt ihr denn zu dem..?
http://www.trekkingforum.com/forum/newreply.php?do=newreply&noquote=1&p=69032

albatross02
06.02.2008, 10:11
Dann empfehle ich noch den MSR Dragonfly! Beste Bedienung und Regulierung! Ist ein "Allesbrenner" .... ausgenommen Gas, Holz und Kamelmist .... :D

Hallo,

der Dragonfly ist bei mir nach fast 3 Jahren regelrecht auseinandergefallen.
Offenbar haben andere das gleiche Problem gehabt ( Erfahrungsaustausch in Foren ).

Der Primus Multifuel lief bei mir nur 3 Wochen, dann war nichts mehr zu machen.
Von dem Kocher würde ich abraten.

Wenn billig dann eher
http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=ju_01001&k_id=1202&hot=0

Habe aber keine persönlichen Erfahrungen mit dem Kocher.


Gruss
Dieter

Jasper
06.02.2008, 14:31
Danke für den TIpp.. der gefällt mir sehr gut vor allen Dingen das Gewicht, da die Primus-Modelle alle schwerer sind zumindest mit Flasche... gibt es denn noch leichtere Mehrstoff oder Benzinkocher...? hab bisher noch keinen gefunden, aber vielleicht kann mich ja Jemand eines Besseren belehren, Gruß Jasper

shorst
06.02.2008, 15:46
Kann Dir den Primus Mfs nur empfehlen, vor allem zu den jetzigen Spottpreisen. Bin seit Jahren sehr zufrieden damit, er ist nicht der leiseste, nicht so gut im niedrigen Leistungsbereich zu regulieren, aber wenn du schnell und sicher warmes Essen oder Wasser weltweit willst ist er genial.
Der Juwel ist das DDR Standard Campingplatzmodell, wie gesagt Campingplatz, ohne die Option auch mal einfach nur mit Gas oder Diesel kochen zu können, ich würd die Finger von lassen.
dann viel Spaß bei deiner Reise, horst

Isildur
06.02.2008, 16:58
Ich habe auch einen Trangia(25-1 HA). Da kriegst du für deutlich unter einem Kilo einen soliden Kocher, Windschutz und Töpfe/Pfanne.
Wenns noch leichter und auch günstiger sein soll, kannst du dir ja mal die Dosenkocher ansehen(kann man recht leicht selber bauen) und dann halt noch nen geeigneten Topf dazu hohlen(gibt so kleine Titantöpfe mit Pfannendeckel).
Der Vorteil des Trangia ist sicherlich die höhere Stabilität, der Vorteil eines Dosenkochers das niedrige Gewicht. Spiritus wirst du im Gegensatz zu Gas immer und überall leicht bekommen ist von daher sicherlich ganz gut geeignet.
Ansonsten finde ich die Seite noch ganz gut(sind auch viele Anleitungen für Dosenkocher drauf):
http://zenstoves.net/StoveChoices.htm

Börnie
06.02.2008, 18:31
Danke für die Tipps...
Werd aber wohl aus finaziellen Gründen eher den Primus Multifuel MFS anschaffen was sagt ihr denn zu dem..?


Der Unterschied zwischen Multifuel und Omnifuel ist:
- Omnifuel verbrennt auch Diesel
- Hitzeregulierung lässt sich beim Omnifuel besser regeln.

Über die Qualität des Multifuel kann ich nichts sagen. Mit dem Omnifuel, welchen ich haben, bin ich aber sehr zufrieden. Ich gehe mal davon aus, dass die Qualität beim Multifuel ebenso gut sein wird.

2323wiesel
06.02.2008, 20:22
der multifuel verbrennt wohl auch diesel. schau dir mal die antwort von fjälräv (http://trekkingforum.com/forum/showthread.php?t=10047&highlight=multifuel+omnifuel) an.

albatross02
07.02.2008, 11:39
"Über die Qualität des Multifuel kann ich nichts sagen. Mit dem Omnifuel, welchen ich haben, bin ich aber sehr zufrieden. Ich gehe mal davon aus, dass die Qualität beim Multifuel ebenso gut sein wird."

Hallo,

habe auch den Omnifuel und war sehr zufrieden.
In NZ hat man mir die Pumpe abgenommen ( Flughafen ).
Da der Multifuel so teuer war wie die Pumpe für den Omnifuel, kaufte ich den Multifuel.
Der war leider nur 3 Wochen brauchbar.
Von gleichwertiger Qualität kann also keine Rede sein.

Gruss
Dieter

Jasper
08.02.2008, 09:39
Guten Tag und vielen Dank für die vielen Tipps....
Habe noch ein wenig das Internet nach geeigneten Kochern durchsucht und bin dabei auf folgenden gestoßen...
http://www.sackundpack.de/product_info.php?products_id=310
Was sagt ihr denn zu dem oder generell zu Spirituskochern. Da ich nicht wirklich auf schnelle Kochzeiten sonder eher auf leichtes Gewicht angewiesen bin denke ich ist ein Spirituskocher doch eine sinnvolle Altanative... Oder..??
Und die Brennstoffversorgung mit Spiritus sollte doch in Europa eigentlich immer möglich sein, oder hatt da Jemand andere Erfahrungen gemacht...?

Jasper
08.02.2008, 09:44
''Wenns noch leichter und auch günstiger sein soll, kannst du dir ja mal die Dosenkocher ansehen(kann man recht leicht selber bauen) ''

...Gewicht ist super aber wie ist das mit Kochleistung und vorallen Dingen mit Sicherheit bin da ein wenig skeptisch

Isildur
08.02.2008, 16:19
''Wenns noch leichter und auch günstiger sein soll, kannst du dir ja mal die Dosenkocher ansehen(kann man recht leicht selber bauen) ''

...Gewicht ist super aber wie ist das mit Kochleistung und vorallen Dingen mit Sicherheit bin da ein wenig skeptischBrauchst du nicht.
Spiritus kannst du einfach aus einer offenen Schale heraus verbrennen, das einzig wichtige ist die Standfestigkeit. Die ist bei einem Trangia etwas besser aber auch bei Dosenkochern gut. Die Kochlestung ist bei Dosenkochern ungefähr genauso gut wie bei einem Trangia evtl. sogar etwas besser.
Und du hast eine riesige Auswahl, am besten schaust du dich mal auf http://zenstoves.net/ um, die meisten Modelle sind leicht herzustellen. Wenn du die Auswahl etwas einschränken möchtest würde mich mir Gedanken machen ob ich einen extra Topfständer haben möchte oder den Kocher als Topfständer nehmen will. Wenn der Kocher als Topfständer dient bist du auf ein side burner Design angewiesen(bei schmalen Töpfen nicht so gut). Ein Topfständer ist zwar ein Teil mehr, dafür bist du bei der Wahl des Kochers freier und es ist stabiler(wenn du nen guten Topfständer baust).
Einer der einfachsten Kocher ohne Topfständer ist sicherlich der Super Cat Stove, den ich gerade auch gebaut habe(evtl. etwas kleinere oder weniger Löcher, erschien mir zu viel). Allerdings würde ich den in eine kleine Schale setzen wo etwas Spiritus vorher verbrennt um den Kocher vorzuwärmen, dann gehts besser.

Lass dich nicht verwirren, es ist eigentlich sehr einfach und man kann nicht viel falsch machen, zur Not geht der Kocher aus, sonst kann nicht viel passieren.
Spiritus ist auf jeden Fall eine gute Wahl was Gewicht/Verfügbarkeit/Kochzeit bzw. Comfort angeht.

OmaMone
08.02.2008, 16:48
http://www.sackundpack.de/product_info.php?products_id=310
Was sagt ihr denn zu dem oder generell zu Spirituskochern. Da ich nicht wirklich auf schnelle Kochzeiten sondern eher auf leichtes Gewicht angewiesen bin denke ich ist ein Spirituskocher doch eine sinnvolle Alternative... Oder..??
Spiritus ist immer eine alternative, wenn man sich zeit zum kochen nimmt und soviel laenger dauert es auch nicht. du musst dir nur ueberlegen, ob dir der topf von 0,8 l-groesse ausreicht. und wenn du aufs gewicht achtest - wozu dann eine beschichtete pfanne?

den juwel-kocher als campingkocher abzustempeln kann man sicherlich machen - aber es gibt genuegend leute (zu denen ich mich auch zaehle), die damit auch auf tour gewesen sind. was mich an ihm eher stoert (und deshalb steht er nur noch in einer truhe bei mir) - man kann ihn nie in einem flieger mitnehmen (fester tank) und man kauft einen kocher in der regel nicht nur fuer eine tour...:roll:

der unterschied zwischen omni- und multifuel ist neben der besseren regulierbarkeit des omnifulls auch die lautstaerke - der omnifuel ist durch die kleinere prallplatte deutlich leiser (wenn auch immer noch lauter als der whisperlite)... hat schon mal jemand die primuskocher mit diesel betrieben - da wuerden mich mal die erfahrungen interessieren (v.a. die leistungsfaehigkeit)

viel spass auf der tour
omamone

2323wiesel
09.02.2008, 02:25
Spiritus ist immer eine alternative, wenn man sich zeit zum kochen nimmt...

wie lange darf denn kochen im urlaub dauern? 5 min, 10 min, 20 min?

kauf dir für diesen urlaub einen trangia und wenn du dann mal einen uraub in einer "entlegenen" region machst tausche den spiritusbrenner gegen einen benziner aus. sinnfälliger kann man nicht kaufen.

das meiste unnötige gewicht nimmt man eh nicht am kocher mit, sondern an solchen teilen wie überlebensmeser, multitool, klappspaten und all den anderen "coolen" globetrotter-angeboten.