PDA

Vollständige Version anzeigen : Nord - Süd oder Süd - Nord?


Peng
30.01.2008, 13:49
Hallo Gemeinde,

wollt mich eben kurz vorstellen.

Ich heiße Simon, bin 34 und komme aus Bayern.

Meine Freundin und Ich werden im Herbst/Winter 5 Wochen nach Patagonien reisen.

Jetzt stellt sich uns die Frage wie wir das starten ?!

Wir möchten unbedingt ans Kap Horn, is kla :-)


Die Flüge aus Deutschland gehen ja vorzugsweise nach Santiago und von dort gings dann per pedes und Bus usw. Richtung Süden. Wir fänden es allerdings wesentlich cooler, von Santiago noch weiter runter zu fliegen und im Süden zu starten und gen Norden bis Santiago zu traveln um von dort aus wieder heim zu fliegen...

Ich hab da aber flugmäßig irgendwie nichts gefunden...

Habt Ihr denn da irgendwelche Tipps für uns ?

Wir haben 5 Wochen Zeit und werden selbstredend mit Zelt und Rucksack am Start sein.

Sorry schonmal,wenn das Thema evt. zum 123sten Mal angesprochen wird...

Danke für eure Mühenund viel Spaß beim um die Welt cruisen :cool:

Grüße

Peng

tillo
30.01.2008, 14:29
wir fliegen am kommenden Sonntag von München nach Buenos Aires > El Calafate und dann von Puntas Arenas > S. de Chile > München. Ist aber vermutlich teurer als jeweils vom selben Flughafen hin und zurück zu fliegen. Viel Spass beim planen!
tillo

phil
30.01.2008, 15:34
Eine Möglichkeit wäre von Santiago bis nach Punta Arenas zu fliegen (LAN fliegt da mehrmals am Tag). Am einfachsten ist es direkt den Flug von Deutschland bis P. Arenas zu buchen, da hat man zumindest kein Problem, wenn der Anschluss aufgrund von Verspätungen nicht passt (opodo oder ähnliche Suchmaschinen sollten da etwas finden). Billiger gehts möglicherweise mit einer Billigfluglinie von Santiago aus (z.B. www.skyairline.cl (http://www.skyairline.cl/) -vielleicht gibts auch noch andere).

Leo1969
30.01.2008, 17:04
Ich wiege gerade so den Kopf hin und her. Von Santiago nach Punta Arenas fliegen, rauf nach Feuerland, Kap Hoorn, wieder zurück, südliches Patagonien und dann auf dem Landweg zurück nach Santiago und das alles ohne eigenen Wagen - zu schaffen ist es zwar, aber ich finde 5 Wochen fast ein bisschen eng für dieses Vorhaben. Alleine im Torres del Paine und Los Glaciares N.P. kann man lange verbringen. Und wenn ich da bedenke, was da noch an Schönheiten zwischen Los Glaciares N.P. und Santiago liegt........also ich finde, entweder hast Du für 5 Wochen zu viel vorgenommen oder Du hast Dir zu wenig Zeit eingeplant. Ich fürchte, wenn Du es so machst, wie Du es offenbar planst, bereust Du es hinterher.

Ingrid
30.01.2008, 19:21
Von Santiago nach Punta Arenas fliegen, rauf nach Feuerland, Kap Hoorn, wieder zurück, südliches Patagonien und dann auf dem Landweg zurück nach Santiago

Ähm Leo, vielleicht habe ich ja wie so oft einen Knoten im Hirn, aber das ist der Lauf der Dinge, daß man rauf und wieder runterfährt, wenn man nach Patagonien über BsAs oder Santiago anreist.... Auch das mit dem "rauf nach Feuerland" muß ich nicht verstehen - naja, wenn ich mich ab dem Equator umdrehe vielleicht ?
Außerdem sind 5 Wochen mehr, als DAV Summit, Hauser und wie sie sonst noch so alle heißen, einem jemals zugestehen würden.

Simon:
das sollte kein Problem sein, wobei Ihr dann wirklich nicht viel wandern könnt. Vor allem wird die Umrundung von Kap Hoorn vermutlich ziemlich teuer, es sei denn, Ihr heuert auf einem Kutter als Matrosen an. Kein Scherz, es soll noch ein paar Fischer geben, die machen das (= nehmen Touris als Hilfspersonal an Bord).
Die Schwierigkeit wird eher sein, von Punta Arenas aus ZUM KAp Hoorn zu kommen, weil da 2x die Grenze überquert werden muß, und "innerchilenisch" (= von Punta Arenas nach Puerto Williams auf der Isla Navarino) kein regelmäßiger Flugverkehr herrscht. Und von Punta Arenas nach Ushuaia (Argentinien) eh nix fliegt, weil sich die beiden Länder bei jeder Gelegenheit Knüppel zwischen die Beine werfen. Gehen "tut" das schon, aber es dauert seine Zeit. Und Kap Hoorn umrunden ist immer eine Wetterfrage. Die Boote fahren nicht raus, wenn es zu arg stürmt, wofür Kap Hoorn ja bekannt ist. Wobei - streng genommen müßtet Ihr nicht nach Puerto Williams, sondern könntet auch von Ushuaia aus nach nem Boot schauen, das Euch ums Hoorn mitnimmt.

Was die Rückreise nach Santiago betrifft: wenn Ihr seefest seid, dann ist der Trip mit der Puerto Edén das absolute Highlight:
http://www.navimag.com/de/canales/canales.asp
(Nordroute anklicken - von Puerto Natales bis Puerto Montt).
Das ist die einzige und letztendlich auch "beste" Möglichkeit, von Puerto Natales ins chilenische Seengebiet zu kommen, ohne zu fliegen. Per Bus würde es ewig dauern und mit einem riesigen Umweg über Rio Gallegos und Commodore Rivadavia an Argentiniens Ostküste. Auf der argentinischen Ruta 40, die parallel zur Cordillera verläuft, gibt es keinen regelmäßigen Busverkehr. Von Puerto Montt aus fahren regelmäßige Busse wieder nach Santiago (sind in der Regel Nachfahrten).

Und was das "Runterkommen" von Santiago betrifft: da hat phil ja schon was dazu geschriebn.
Oder Ihr macht es wie tillo und bucht den Gabelflug. Oder umgekehrt.

Viel Spaß :-)
Ingrid

Leo1969
30.01.2008, 22:28
Ähm Leo, vielleicht habe ich ja wie so oft einen Knoten im Hirn, aber das ist der Lauf der Dinge, daß man rauf und wieder runterfährt, wenn man nach Patagonien über BsAs oder Santiago anreist.... Auch das mit dem "rauf nach Feuerland" muß ich nicht verstehen - naja, wenn ich mich ab dem Equator umdrehe vielleicht ?

:D:D:D Ich hatte einen strengen Erdkundelehrer. Rauf, runter, links, oben, rechts, gab es bei ihm nicht. Da gab es nur Osten, Westen, Süden, Norden etc. - mit rauf meinte ich im Sinne von "auf die Insel(n) rauf." Ich habe keine Ahnung wie sich die Annäherung von Landseite nach Kap Hoorn gestaltet, aber ich glaube, dass ist ja so etwas wie ein kleines Insel-Hopping. Keine Ahnung wie oft da Schiffe verkehren, aber ich mutmaße einfach mal, dass allein für Kap Hoorn und zurück eine Woche drauf geht. Rechnen wir noch zwei Wochen Torres del Paine und Los Glaciares N.P., dann wird es aber schon zeitlich ein bisschen knapp bis B.A. oder Santiago. Ich würde rein vom Gefühl her sagen, Kap Hoorn weglassen, dann passt es.....

Peng
01.02.2008, 08:16
Goooood Morning Vietnam :),

Danke erstmal für die flotten und hilfreichen Tipps :danke:

Wir stehen noch ganz am Anfang unserer Planung, deswegen sind wir ja auch noch sehr flexibel...Ich dachte mir halt: wenn schon eh mal gerade da, dann auf ans Kap Horn...aber wenn uns das zeitlich so in Anspruch nimmt, dann lassen wir das weg.

Wir wollen ja keinen Stressurlaub verbringen, sondern ganz relaxed durchs Land schlawenzeln.

Mein Gedanke war, weil die zurückzulegenden Strecken ja wirklich lang sind, ganz in den Süden zu fliegen, eben das Horn mitnehmen und dann in 4 Wochen hoch (Norden:D ) zu wandern, fahren, hiken, fähren, bussen usw...

Na mal sehen,ich möchte auf keinen Fall in Zeitstress geraten, deswegen wird wohl so einiges wegfallen. Wir sind beide nicht so die "Alles-schon-im-voraus-Planer". Ein zwei drei Punkte die wir sehen möchten und der Rest ergibt sich...so bin ich eigentlich bisher ganz gut gefahren

Ingrid: Das mit der Seereise hab ich mir auch schon angesehen und find das Hammer...Ich denke, das steht auf meiner "Will-ich-auf-jeden-Fall-Liste"

Danke Fellows für eure Hilfe und die nette Aufnahme :up:

Ach Leo, wir sind quasi Nachbarn...komme eig. aus Böblingen :cool:

Schwabe for life !!!-prost-

Grüße

Peng

Ingrid
01.02.2008, 18:49
Goooood Morning Vietnam :),



...... eben das Horn mitnehmen und dann .....

Ingrid: Das mit der Seereise hab ich mir auch schon angesehen und find das Hammer...Ich denke, das steht auf meiner "Will-ich-auf-jeden-Fall-Liste"


Huch, heut morgen, als ich aufgestanden bin, war ich noch in D-Land - rotiert der Globus ?

Peng, das Horn solltet Ihr schon da lassen, wo es ist :D:D weil sonst gibt's Ärger mit den Chilenen :D.

Was die Seereise betrifft: ich kann das nur nochmal betonen, Ihr müßt seefest sein. Im Golfo de Penas schwankt es erst nach links und rechts (mit bis zu 33° - ausgelegt isses auf 35°), und dann fängt es an zu "rollen". Das Ganze dauert 12 Stunden (in dem Golfo de Penas - Golf der Schmerzen) und üblicherweise ¤*#¤*#¤*#¤*#¤*#n 50% über Reeling oder sonstwo hin, 30% sind einfach nur sterbenskrank und die restlichen 20% können sich an den Köstlichkeiten laben, die die anderen nicht essen können. Lustig ist das immer an Weihnachten, wenn's ein Lachs-Menü gibt :cool: (yammmm - aller Lachs den Seefesten).

Ingrid

Leo1969
01.02.2008, 20:45
Was die Seereise betrifft: ich kann das nur nochmal betonen, Ihr müßt seefest sein. Im Golfo de Penas schwankt es erst nach links und rechts (mit bis zu 33° - ausgelegt isses auf 35°), und dann fängt es an zu "rollen". Das Ganze dauert 12 Stunden (in dem Golfo de Penas - Golf der Schmerzen) und üblicherweise ¤*#¤*#¤*#¤*#¤*#n 50% über Reeling oder sonstwo hin, 30% sind einfach nur sterbenskrank und die restlichen 20% können sich an den Köstlichkeiten laben, die die anderen nicht essen können. Lustig ist das immer an Weihnachten, wenn's ein Lachs-Menü gibt

Ja, diesen Abschnitt hat auch Klaus Bednarz in seinem Buch "Am Ende der Welt - Eine Reise durch Patagonien und Feuerland" schön beschrieben. ;) (Seite 49-51 in der Hardcoverausgabe)

Peng
04.02.2008, 09:20
Naja,im Vorfeld weiß man das ja leider nie...

In Thailand gings bestens als wir im Sturm von Ko Tao zurück aufs Festland sind... Nahezu jeder war am speiben...außer mir...fröhlich eine nach der anderen geraucht und die Fahrt sehr genossen...Tage vorher sah das noch anders aus:D

Ich hab jetzt mal nach Flügen geschaut. Ich denke wir werden wohl Santiago als An- und Abreiseort wählen...is einfach wesentlich günstiger

Wir haben jetzt beschlossen, das Kap tatsächlich den Chilenesen zu lassen :cool:

Lohnt Ushuaia denn oder ist das eigentlich uninteressant und nur der Lage wegen anzusteuern ??

Ich denke, wir werden die Klassiker in Angriff nehmen (Torres del Paine,Los Glaciares, Steaks essen und Vino trinken) und der Rest ergibt sich...

Any Geheimtipps ?? :confused: :)

Seid gegrüßt Freunde der Südsse :cool:

Peng

Ingrid
04.02.2008, 18:53
Wenn Ihr Wassertiere mögt, dann ist mejillones en salsa verde der Klassiker. KÖSTLICH.
Geheimtips ? Naja, stimmt, an den Klassikern ist mittlerweile genauso viel los wie an den Stränden auf einer bestimmten westlichen Mittelmeerinsel.
Nahe Puerto Montt ist der Park Alerce Andinos (http://www.gochile.cl/spa/Guide/ChileNationalParks/AlerceAndino/Alerce-Andino-1.asp) ganz schön, oder auch weiter südlich der Parque Pumalin (http://www.parquepumalin.cl/content/eng/index.htm). Nur wie das halt so bei Geheimtips ist, das liegt nicht ma eben so aufm Weg :D, sondern das dauert so seine gemütliche Lationzeit, bis man da angelangt ist :cool: .
Aber in jedem Fall gut ist der Fischmarkt in Puerto Montt - aber halt nur, wenn man Fisch mag.

Ingrid

Peng
05.02.2008, 15:05
Merci Ingrid,

ich hasse Fisch :D...leider, aber was nich is kann ja noch werden...vielleicht...eventuell...mal sehen :)

Ich danke euch nochmals vielmals für die krasse Hilfe und korregte Aufnahme...Yo yo yo...is klar Aldär :cool::D

Danke Folks

Grüße

Peng

Leo1969
05.02.2008, 16:02
Der Conguilla N.P. soll ja auch sehr schön sein, aber nachdem der Vulkan neulich kräftig gehustet hat, stellt sich die Frage, ob er gesperrt ist und wie es da jetzt überhaupt ist.

Peng
21.02.2008, 21:30
Salute Freunde,

ich hab jetz mal ein wenig gestöbert und mit Glück bekommen wir die Flüge MUC-SCL-MUC für rd. 750 Euro pro Nase.

In Gedanken haben wir uns jetz wohl darauf eingestellt, von Santiago runter zu traveln und den Rückweg abzukürzen, sprich von Punta Arenas nach Santiago zu fliegen.

Ich hab jetz mal geschaut was so ein Flug ca. kostet und habe in bei LAN für 262,-Euro und bei Skyairline für ca. 200,- Euro gefunden. Allerdings ging das nicht für den von uns gewünschten Zeitraum...is wohl zu zukünftig ;-)

Egal, soviel Unterschied wird da ja nich sein.

Ich hab außerdem mal nach diesem Südamerika Lan-Airpass gegoogelt... kostet für 3 Coupons 250,- US-$

Da stellt sich einem die Frage, ob man nich gleich so etwas in Anspruch nimmt ?!

Hat damit jemand Erfahrung?? 3 Coupons bedeuten 3 Flüge innerhalb Chiles oder verstehe ich das falsch?? Kann ich auch nur 2 Coupons kaufen für entsprechend weniger ??

Ich bin da nich so wirklich schlau draus geworden. Eventuell hat das ja schonmal jemand genauso gemacht und kann aus erster Hand berichten...

Ok, das wars erstmal

Ach so, die Dame die nach einem günstigen Zelt nachfragte is meine herzallerliebste Reisebegleiterin und Freundin :kiss:

Seid herlichst gegrüßt

Peng

pauli2040
17.03.2008, 10:08
Naja,im Vorfeld weiß man das ja leider nie...

In Thailand gings bestens als wir im Sturm von Ko Tao zurück aufs Festland sind... Nahezu jeder war am speiben...außer mir...fröhlich eine nach der anderen geraucht und die Fahrt sehr genossen...Tage vorher sah das noch anders aus:D

Ich hab jetzt mal nach Flügen geschaut. Ich denke wir werden wohl Santiago als An- und Abreiseort wählen...is einfach wesentlich günstiger

Wir haben jetzt beschlossen, das Kap tatsächlich den Chilenesen zu lassen :cool:

Lohnt Ushuaia denn oder ist das eigentlich uninteressant und nur der Lage wegen anzusteuern ??

Ich denke, wir werden die Klassiker in Angriff nehmen (Torres del Paine,Los Glaciares, Steaks essen und Vino trinken) und der Rest ergibt sich...

Any Geheimtipps ?? :confused: :)

Seid gegrüßt Freunde der Südsse :cool:

Peng

gäbs noch die variante nach buenos aires zu fliegen und von santiago heim, ich hatte da keinen sehr grossen preisunterschied. flog allerdings mit iberia, wenn ihr nicht total anspruchslos seit, dann würd ich die nicht nehmen, allerdings viel möglichkeiten bleiben dann nicht mehr. am billigsten meist delta air über atlanta.
ich war von ushuaia sehr begeistert, nettes städtchen, da kann man glaub ich schon ein paar tage hängen bleiben. schiffe zum kap starten von dort, ist gar nicht sehr weit und das umland ist sehr schön. hatte etwas ausserhalb von ushuaia das beste lamm, das ich je gegessen habe. schau unter www.picasaweb.google.de/weindi75 rein, da findest du einen ordner südamerika 2008. ich war zwar nicht auf trekkingurlaub dort, sondern mit einer kreuzfahrt (vaters 60er). werde da aber bestimmt nochmal zum wandern auftauchen.