PDA

Vollständige Version anzeigen : Wanderrouten-Vorschläge?


Thea
04.01.2008, 14:06
Hallo zusammen,
leider stehen bei mir uns meinem Freund dieses Jahr die Abschlussarbeiten an de Uni an... als kleine Belohnung, stellen wir uns selbst einen Wanderurlaub in Aussicht:D!!

-pfeil- Ich wollte hier mal nachfragen, ob mir jemand eine Wanderroute empfehlen kann??
Ein bisschen neune Inspiration kann beim Planen ja nie schaden.

Wie bei allen Studenten ist bei uns das Geld nicht reich gesäht. Ausserdem mögen wir vorallem Wanderungen, wo man nur ab und zu ein Dorf streift und weitesgehend seine Ruhe hat und viel Natur. Die Wanderwege, die schon grösstenteils vom Massentourismus geschluckt worden sind, mögen wir auch nicht.:-/

Es wäre toll, den ein oder anderen Vorschlag zu lesen....
achso.. vllt sollte ich noch sagen, dass wir immer wild zelten (ein Relikt aus der DPV-Zeit)... wir sind also nicht auf Gästezimmer angewiesen.

Vielen Dank
Thea

ThomasFFM
04.01.2008, 20:12
Moin, Thea!

Inwieweit hast Du Dich denn schon hier im Forum umgesehen? Über die Vogesen und den Pfälzerwald habe ich mir schon die Finger wund geschrieben. Wenn Ihr Einsamkeit sucht, wären Pfälzerwald und nicht zuletzt Mittelvogesen interessant. Die Hochvogesen sind auch nicht überlaufen und landschaftlich grandios, man muss nur bestimmte Punkte an Wochenenden meiden, wenn man nicht Scharen von Ausflüglern treffen will. Aber das ist leicht möglich.

Allerdings habe ich ein paar Fragen: In welcher Jahreszeit wollt Ihr denn losziehen? Wie lange wollt Ihr unterwegs sein? Und wie reist Ihr an - mit Auto oder Bahn (sofern die nicht gerade streikt)?

Gruß
ThomasFFM

akonze
06.01.2008, 09:12
Es wäre gut, wenn du wie ThomasFFM schon sagte, mal etwas mehr Infos dazu schreiben würdest, was euch genau vorschwebt. Soll das ganze hier in Deutschland stattfinden? Dann gibt es ja die bekannten Treks wie etwas der neue Eifelsteig, der Rheinsteig oder auch der Rothaarsteig. Infos und auch direkt GPS Daten dazu findest du hier:

http://www.top-trails-of-germany.de/
http://www.wanderkompass.de/fernwanderwege.html

Thea
07.01.2008, 09:32
Hey,
ja stimmt.. irgendwie habe ich ein paar Daten unterschlagen.
Also es soll im September für eine Woche sein. Ein Auto steht uns leider nicht zur Verfügung, aber die Bahn nutzen wir fleissig (wenn auch nicht gern). Wir laufen nur mit Karte, ohne GPS....

LG Thea

ThomasFFM
07.01.2008, 15:27
Hallo, Thea!

Ja, für den September würde ich Euch eine Woche Hochvogesen vorschlagen; wenn es da zu kalt werden sollte, könnt Ihr auch mal in einer Ferme-Auberge unterkriechen (und duschen will man ja ab und zu auch mal...). Evtl. von Thann bis ins Münstertal oder Val d'Argent (Ste-Marie-aux-Mînes, Châtenoi, von dort gute Busverbindungen nach Séléstat) bzw. in umgekehrter Richtung. Wochentags hat man dort seine Ruhe.

Möglichkeiten gibt es da mehr als genug. Im Forum müsste es auch Fotos von den Hochvogesen geben.

Die Pfalz ist für eine Woche fast schon etwas zu klein, es sei denn, Ihr wollt sie mit den Nordvogesen kombinieren und z. B. von Hinterweidenthal (Bahnhof) bis Saverne gehen. Das wäre auch super. Viel Wald, unter der Woche einsam, viele Felsen und Felsburgen.

Natürlich gibt es noch mehr als genug Möglichkeiten in anderen Mittelgebirgen; das sind eben halt nur die Gegenden, die ich am besten kenne.

Näheres gerne, wenn Du signalisierst, was Ihr favorisieren würdet.

Gruß
ThomasFFM

gringo
09.01.2008, 16:51
Also, ich bin ja selbst ein Vogesen-Schwärmer. Dennoch mal was anderes als Vorschlag: Der Jura ist mit den Vogesen landschaftlich und bisweilen sogar kulturell gut vergleichbar und praktisch das ganze Jahr über begehbar, im Winter allerdings vorzugsweise mit Skiern oder Schneeschuhen, aber größtenteils praktisch ohne Lawinenrisiko.Zelten ist offiziell verboten, wie wohl auch in den Vogesen, aber ihr wisst ja selbst, wie man so was macht;) ! Eine Super-Seite mit mehrtägigen Wandervorschlägen in der Schweiz ist Folgende: www.wandersite.ch (http://www.wandersite.ch) Dort findet ihr auch Infos zum Jura-Höhenweg, der sich komplett durch´s ganze Gebirge zieht. Hier noch was speziell zum Jura: www.jurahöhenwege.ch (http://www.jurahöhenwege.ch) Übrigens: auch schöne Klettereien im Kalk soll der Jura bieten, was ich kommendes Frühjahr mal ein bisschen auszuloten gedenke :)

Achim
09.01.2008, 17:11
Ja Gringo hat recht, und bei einer woche lohnt es sich sicher, eine etwas weitere anreise vorzunehmen:up: .
Aber wenn man im südwesten (pfalz, saarland die Kante) wohnt, und man evtl. weniger zeit oder geld zur anreise hat, sind die vogesen (also natürlich nur, was ich bis jetzt kenne) wirklich erste wahl: wenn man (verbotenerweise) wild zelten will :up: z.b. . sie sind außerdem viel einsamer als der pfälzer wald und der anteil der pfade im vergleich zu den forstwirtschaftsautobahnen ist nicht zuletzt wesentlich höher. also alles in allem sozusagen extrem höherer wildnisfaktor:D ! wenn jemand was vergleichbares in der nähe weiß (umkreis 200 km um saarbrücken) sagt bitte bescheid.
gruß

AndreasF
09.01.2008, 19:06
Moin,

bezüglich des Vergleiches Jura/Vogesen kann ich mir einige Anmerkungen nicht verkneifen:
Die meisten Wanderwege in den Vogesen sind oft schmale Pfade, im Jura hast du teilweise auf den Wanderwegen viel Forstpiste und Asphalt dabei. Ausserdem ist ein grosser Teil des Jura relativ flach (nicht umsonst heißt es Plateau du Jura). Dafür sind die Abbrüche zum Schweizer Mitteland stellenweise deutlicher höher, der Ausblick auf die Alpen um Faktoren besser. Ausserdem ist die Infrastruktur mit ÖPNV im Jura ein Traum (gilt nur für die Schweizer Seite).
Was die Sache mit der Lawinengefahr betrifft, handelt es sich um eingegrenzte Gebiet in den Vogesen (die Steilabrüche östlich der Hautes Chaumes, zwischen Col de la Schlucht und Hohneck, zwischen Hohneck und Spitzkopf, Teile von Petit Ballon und Ballon d'Alsace). Allein von der Steilheit sind diese Gebiete grenzwertig (siehe z.B. http://vosgesfreeride.zeblog.com/c-hohneck-les-combes, http://www.jmrw.com/France/Vosges/Falimont/pages/Falmont.htm oder
http://www.jmrw.com/France/Vosges/Falimont/pages/050206-122100-2_jpg.htm), wobei alle mir bekannten Unfälle immer nur zwischen Falimont und Hohneck waren. Solche Steilabbrüche gibt es auch im Jura (die stellenweise noch heftiger sind), nur scheinen dort die Leute deutlich vernüftiger zu sein.
Ansonsten ist das Südjura im allen imposanter als die Südvogesen, alleine von der Höhe, deutlich alpiner, im Winter dafür auch schweinekalt (der Rekord liegt irgendwo bei knapp -40°C in einem Hochtal) und hat vor allem keine Kammstrasse. Damit ist das dort stellenweise richtig schön einsam. Über die Auswahl und Höhe der Kletterfelsen braucht man sowieso nicht zu reden.

Gruß Andreas

ThomasFFM
12.01.2008, 19:00
Hallo!

Andreas_F hat schon fast alles gesagt. Eine kleine Anmerkung nur noch: Der Pfälzerwald ist unter der Woche sehr weitläufig und einsam und zumindest in der Südpfalz wandert man schon sehr viel auf Pfaden.

Gruß
ThomasFFM

Älbler
29.01.2008, 22:31
Dann mach ich mal meinem Namen Ehre und schlage dir/euch noch die Schwäbische Alb vor. Da würde sich z.B. der Nordrandweg anbieten, der von Tuttlingen bis Donauwörth dem Verlauf des Albtraufs folgt und herrliche Aussichten ins Albvorland zuläßt. Bei guten Wetterverhältnissen kann man von hier aus bis in den Schwarzwald oder sogar den Odenwald sehen.
Wildzelten ist zwar nicht gestattet, aber da ist es wie überall - wie man in den Wald reinschreit ....... - und daß man sein Nachtlager wieder so verläßt wie man es angetroffen hat, und daß ....... brauch ich euch als Pfadfinder nicht erzählen. Es gibt auch genügend Schutzhütten mit Feuerstellen, an denen es sich wunderbar lagern läßt. Ich war selbst schon mit Gruppen bis zu 14 Personen auf diese Art und Weise auf der Alb unterwegs und hatte noch nie Probleme. Überlaufen ist die ganze Strecke eigentlich nicht. Nur an den Wochenenden kann ein etwas erhöhtes Verkehrsaufkommen durch Tagesausflügler aus dem Stuttgarter Raum etwas stören. Dies aber nur an den besonders schönen Plätzen, die gut mit dem Auto erreichbar sind. :D

Nähere Toureninfos gibts auch hier: http://www.schwaebischer-albverein.de/wandern/wanderwege/weitwanderwege/hw1/hw1.html