PDA

Vollständige Version anzeigen : Trägergepäck und Bargeld


bergspitze
26.09.2004, 17:32
Hallo ihr Nepalkenner,

Freitag starten meine Frau und ich auf eigene Faust zu unserer Nepalpremiere. Dank dieses Forums haben wir viele gute Praxistipps von Euch gelesen. Zwei wesentliche Fragen sind gerade beim Packen noch offen:

- wie verpackt ihr das Gepäck für den Träger wasserdicht (Sporttasche und Müllsack, alles einzeln in Plastiktüten, großer Seesack für eine oder zwei Personen oder...) ?
Wer hat ein bewährtes und erprobtes Konzept?

- nehmt ihr das zu erwartende Budget in bar mit oder kann man zur Zeit in KTM, Lukla oder Namche mit Euro- oder Visacard den Bankomaten erleichtern?

Danke für Eure Infos,

vielleicht sieht man sich in irgendeiner Lodge im Khumbu,

Klaus

Klaus
26.09.2004, 18:19
Hallo Namensvetter,

Ein Seesack der sich längs öffnen läßt ist sehr praktisch weil man die Übersicht behält. Im Seesack habe ich grundsätzlich alles nochmal in Plastiktüten Nützlich ist auch eine Plastikplane oder ein Müllsack bei schweren Regenfällen zur äusseren Abdeckung Sind mal im Oktober in Langtang vom Nachmonsun erwischt worden und hatten auch nach 3 Tagen noch trockene Klamotten im Seesack.

In KTM kannst Du problemlos EUROs umtauschen und gegen Gebühr auch Geld am Automaten bekommen (EC Karte mit Maestro Kennzeichen) In Namche und Lukla kann man nur cash tauschen zu ungünstigeren Kursen!

Ein paar Dollars in kleinen Scheinen sind immer nützlich. Ansonsten aber Direkt Euro in Rupies tauschen spart doppelte Wechselkursverluste!

Sind auch ab 4.10 nch Nepal (Khumbu) unterwegs.

Unvergsssliche Tage in Nepal!

Klaus
www.trekkingweb.de

bergspitze
26.09.2004, 18:57
Hallo Klaus,

danke für die schnelle Antwort. Werden dann doch Euros mitnehmen. Bzgl. Seesack: Nehmt ihr für jede Person einen oder z.B. einen 100Liter-Sack für 2 Personen (wegen der Verstauung im Porterkorb)?

Nachdem Du offensichtlich schon öfters im Khumbu warst:

In welche Richtung empfiehlst Du die Khumbu-Traverse Cho La?

Ist das Seitental nach Thame als etwaige Akkli-Tour auch kulturell und landschftlich empfehlenswert?

Grüße Klaus

Klaus
27.09.2004, 19:26
Hallo Klaus,

wir haben für jeden einen Seesack, die müssen dann auch nicht in den Korb, werden einfach zusammengebunden.

Den Cho-La geht "man" normalerweise von Gokyo aus,
haben wir auch so vor!

Thame ist der Heimatort Tenzing Norgay's und hat ein schönes Kloster. Würde ich zur Akklimatisierung machen! Falls ihr Höhenprobleme habt könnt Ihr Euch in Khunde (neben Kumjung) im Hillary Hospital beraten lassen, ggf zwischen Kumjung und Namche im Jo-Jo Effekt rauf und runter!

Vielleicht sieht man sich ja?

Gruß
Klaus
www.trekkingweb.de