PDA

Vollständige Version anzeigen : Welche Hundeschuhe? Harte oder weiche Sohle?


zepeh
28.11.2007, 15:39
Moin,

mich würde mal interessieren, welche Art von Hundeschuhen ihr euren Hunden bei Wanderungen in den Bergen anzieht. Wir wollen mit Flash im Sommer nach Skandinavien (zur Zeit steht Rondane in der Wunschliste recht weit oben). Ich vermute mal, dass die Steine dort aufgrund der Frostsprengung recht spitz und scharfkantig sind; und nach Geraldines Erfahrungen mit wunden Hundefüßen scheinen Schuhe dort notwendig zu sein.

Wir hatten uns schon mal die Ruff Wear mit Vibram-Sohle zur Ansicht bestellt, aber der Hund tänzelte damit wie ein Dressurpferd und sah unglücklich ohne Ende aus...

Es gibt ja auch deutlich weichere Schuhe, sind die empfehlenswert? Oder gehen die Sohlen auf einem Geröllfeld sofort kaputt?

Wie lange braucht ein Hund, um sicher in Hundeschuhen zu gehen?

Gruß aus Kiel
von Claudia

pepenipf
29.11.2007, 13:32
Hallo Claudia.
Bezüglich Schuhe und wandern habe ich keine Erfahrung da meine zum Glück bisher in jedem Gelände ohne zurecht kamen.
Was ganz wichtig ist, ist eine Rutschfeste Sohle!
Tja und das Gewöhnungsproblem ist so eine Sache, manche Hunde brauchen dafür 5 Minuten, manche Staksen auch noch nach Wochen damit rum. Wobei die meistend as ganz schnell vergessen wenn es interesanteres gibt (schnüffeln, spielen,...) und dann gehts meist.
Viele Grüße
Nina

Vajk
30.11.2007, 19:07
Hi! Auch weichere sind am Anfang ungewohnt - und erfahrungsgemäß bei scharfkantigem Untergrund bald durchgegangen. Ich würde das Staksen und unglücklich Aussehen im Interesse der Hundegesundheit in Kauf nehmen...:roll:

zepeh
02.12.2007, 18:38
Vielen Dank Ihr beiden!
Vajk, tragen deine Hunde denn Hundeschuhe?
Wenn ja, welche?

Unser Hund ist ja eine echte Samtpfote, der läuft wirklich nur am Strand und im Wald. Und am Strand schwimmt er zumeist auch nur, aber das soll ja ganz gut sein als Tragetraining für den Rucksack ;)

Claudia

Marty
08.12.2007, 11:04
Hallo,

wir hatten aufgrund einer tiefen Schnittwunde an der Pfote von Murphy mal Schutzschuhe von Trixie gekauft. Nach 10min. Spazierengehen (Feldweg) waren die unbrauchbar und der darunterliegende Verband auch.
Wir haben dann im Internet geschaut und eigentlich nur die von Ruff Wear gefunden die den Eindruck vermitttelt haben stabil zu sein. Auf der Heimtiermesse in Dresden dieses Jahr war eine Vertreterin von Northdog, die die Schuhe auch verkaufen. Haben sie uns mal angeschaut und haben auch da den Eindruck gehabt, dass die wirklich stabil sind.

lg Martin

Vajk
08.12.2007, 20:45
@zepeh:
Hundeschuhe haben meine bisher noch nie im Ernstfall, immer nur zu Hause quasi als "Trockentraining" getragen. Ich habe diesbezüglich aber schon so einige Erfahrungsberichte von Mushern gehört, wobei aber zu bedenken ist, dass bei arbeitenden Schlittenhunden mehr (Reibungs-)Belastung auf die Booties entfällt, als wenn du mit deinem Hund "nur" wanderst - vor allem, wenn er dabei nicht zieht. Bei steinigem Untergrund (z.B. Karst) habe ich Hundeschuhe aber immer im Gepäck, auch wenn ich sie noch nie verwenden musste.
Ach ja, ich habe diese von der Firma ManMat:
2795

2796


------------
Anm. vom Admin: bitte Bildcopyright angeben!

Senta
25.01.2008, 21:08
Hi,

Wir haben zu Haus Hundeschuhe von Ruffwear, Schuhe nur aus Nylon würde ich nicht empfehlen der Hund rutscht damit wie ein Eiskunstläufer, wir nutzen die Schuhe zum Schneeschuhwandern wenn der Schnee an der Oberfläche angefrohren ist. Unser Hund stolziert aber bei jedem mal die ersten paar Minuten wie einen Balerina am besten ein paar Bälle schmeißen und die Schuhe sind schon fast vergessen. Wenn man die Schuhe immer mit tollen Erlebnissen in Bezug bringt werden auch eure Hunde sie mögen.