PDA

Vollständige Version anzeigen : Paar Fragen zum Everest


Melone
12.10.2007, 19:03
Hi ich bin neu in forum und hab mal ein paar fragen über den Berg der Berger :D .
Bin zwar erst 15 bin aber trotzdem schon sehr intesiert...

1.) Muss man richtig "Klettern" können um den Everst zu besteigen oder wie muss ich mir das vorstellen ?

2.)Was ist das gefährlichste an diesem Berg ?:
- Die Todeszone (Sauerstoffmangel)
- Gefährliche Wege, man muss auf dünnen Wegen laufen
- Das Wetter

3.) Wenn man auf den Everst will kann man ja nicht so "einfach" auf den Everst klettern. Man braucht ja Partner oder so was, werden da solche Gruppen jedes Jahr neu angeboten an denen man sich anmelden kann, oder wie läuft das ab? Ich hab auch schon was von den Sherpas gehört, die einem helfen den Berg zu besteigen ...

4.) Es gibt ja so weit ich weiß eine Süd und eine Nord -route. Die Routen starten so weit ich weiss ja von verschiedene Länder. Die Nord route startet von China ? Die Süd route von Nepal aus ? Und welche der beiden routen is "einfacher" ? Es ist ja auch eine Preisfrage wenn ich das richtig gelesen habe...

5.)Ich hab schon einige Bilder gesehn von den bergsteigern auf dem Gipfel die eine Fahne in den Händen hilten, ist das ihr Sponsor der sie mit Geld unterstütz ?

6.) Muss man gut Englisch reden können wenn man eine Expedition auf den Everst machen will oder gibt es da Gruppen die nur deutsch reden ?



Würde mich freuen über antworten
Am liebsten würde ich gleich los gehen :D :D ---> ist wohl aber nicht so einfach :(

Nepaltrekker
12.10.2007, 21:00
Melone:D ,
hast Du schon mal einen höheren Berg ala Aconcagua bestiegen ?
Ich kenne den Everest nur vom Kala Pattar und fand diesen Berg sehr
eindrucksvoll. Über den Everest gibt es sehr viele Bücher und Videos, bzw.
DVDs . Am besten wäre als Vorbereitung die Besteigung eines Achttausenders
wie z.B. Cho Oyu oder Nanga Parbat.
Technisch ist der Weg über den Südsattel, bzw. Nordcol nicht besonders schwierig.
Allerdings stellt die extreme Höhe ein besonderen Gefahrenmoment da.
Die Südcolroute startet vom Everest-Basecamp, durch den Khumbu-Eisbruch anschl.
das lange Western CWM. Weiter führt die Route über die Lhotse-Westwand zum Südsattel. Von dort über den Südgipfel zum Hauptgipfel.
In Tibet führt der Weg über den Nordcol und den verschiedenen Gipfelstufen mit der
chinesischen Leiter zum Hauptgipfel.
Das gefährlichste Teilstück von Süden stellt der gewaltige Khumbu-Eisbruch dar, der sich pro Tag um einen Meter verschiebt !!.
Meistens handelt es sich bei den Gipfelfahnen um Sponsorenwerbung und ab und zu die Landesflagge.
Der Everest wird meines Wissens im deutsch-sprachigen Raum vom Schweizer Kari Kobler organisiert.
In der Hauptsaison (Frühjahr ) sind dutzende Gruppen am Everest unterwegs.
Der Everest ist meines Erachtens der Gipfel der Eitelkeiten.
Schau dir lieber den Everest von " unten ", bzw. aus einem Flugzeug bei einem Rundflug an. Der Everest forderte seit 1924 über 200 Todesopfer und die meisten
liegen immer noch am Berg:(

kleiner DVD Tipp http://www.amazon.de/Everest-Spiel-mit-dem-DVDs/dp/B000TNDWUI/ref=sr_1_1/028-1725808-3484530?ie=UTF8&s=dvd&qid=1192215804&sr=1-1

weiter netter Link http://de.wikipedia.org/wiki/Mount_Everest

Melone
12.10.2007, 22:24
Danke für die schnelle Antwort...

Ich hab schon hier viel im Forum gelesen und schon oft gesehen das eine ihrer aufstieg auf Everst erzählt haben mir kommts fast so vor als ob es gar nicht so schhwer is ihn zu bestigen... .Am liebsten würd ich jetzt loslaufen ^^, wiviel Jahre/Monate braucht man den sich auf die Tour vorzubereiten ? Und was kostet der sapß den .... ?

Hab schon gelesen das es viele Todesopfer gegebn hat, wie sind die verunglückt ? Durch absturz oder wie ?

Melone
12.10.2007, 22:28
Wie die Todesopfer liegen noch auf dem "Weg" ? :confused:

Naja wegen dem Schau ihn die mal vom Flugzeug an oder von unten is wohl nicht :(
Wenn dan würde ich ihn auch gerne erklimmen :D

Und mit 15 najaa da komm ich auch nicht überal hin =(

schlenn
13.10.2007, 09:33
Wie die Todesopfer liegen noch auf dem "Weg" ? :confused:

Tja, in aller Regel können die Opfer nicht geborgen werden. Man kann dort nicht einfach mit einem Auto vorbeifahren und die Leichen einsammeln... Selbst Hubschrauber können in aller Regel nicht auf Höhen größer 5500 m fliegen (es gibt wenige Ausnahmen, wo Helikopter im Everest Basecamp unter größten Risiken auf 5400 m gelandet sind).

Ich kann Dir nur empfehlen, Dir das Buch "In eisigen Höhen" von John Krakauer durchzulesen. Es handelt von der Katastrophen-Saison 1996 am Everest. Ich habe selten ein so spannendes, packendes Buch gelesen! Und es ist ein Tatsachenbericht! Du lernst unheimlich viel über den Everest, Expeditionen dort hin, die Planung einer Expedition und über die alltäglichen "Probleme" am Berg der Berge.

http://www.amazon.de/eisige-H%C3%B6hen-Drama-Mount-Everest/dp/3492229700/ref=pd_bbs_1/303-5233822-7731420?ie=UTF8&s=books&qid=1192260588&sr=1-1

Grüße,
Michael

Nepaltrekker
13.10.2007, 11:34
Wie die Todesopfer liegen noch auf dem "Weg" ? :confused:

Und mit 15 najaa da komm ich auch nicht überal hin =(

===
Dann haste ja genügend Zeit zum Planen.
Der Altersrekord liegt bei 73 Jahren:D
Für mich ist dieser Thread zu Ende:mad:

Soshin
13.10.2007, 14:25
Jens, bitte, das ist doch nicht so schlimm, er ist halt noch jung und man kann nicht früh genug anfangen zu planen... ;)

Melone,

Du hast eh schon viele Infos selber dir angeeignet und durch die Links hier kriegst Du noch welche dazu. Ich würde einmal in den Alpen anfangen. Zum Alpenverein (der Alpenvereinsjugend) gehen und einmal Eiskurs machen in den Hohen Tauern bei uns in Ö zum Beispiel, und dann halt jeden Sommer anspruchsvoller Touren in den Zentral- und weiter in den Westalpen machen. Irgendwann kommt dann mit 19 zum Abitur der erste 6000er in Nepal oder in Südamerika dazu und dann kanns richtig losgehen.

Wennst wirklich willst, kannst in sechs, sieben Jahren obenstehen.

Die armen Bergsteiger, die dort oben geblieben sind meist eher abgestürzt wegen schlechter Sicht oder Erschöpfung oder haben sich verirrt im Nebel und Orkan.

Das empfohlene Buch von Krakauer deckt sehr gut die Stimmung auf, die dort oben herrscht.

Liebe Grüße, wir treffen uns erst mal auf der Zugspitze, dann sehen wir weiter :)

Soshin

Melone
13.10.2007, 15:24
Hehe

Ich übe mal fleißig :D :D

Nepaltrekker
13.10.2007, 17:05
ach übrigens, die Tour zum Everest kostet zwischen 40000-60000 US-Dollar.
So jetzt ists für mich genug.
Ich hoffe mein Traumziel die Umrundung des Kailash nächstes Jahr zu verwirklichen,
welches kein Luftschloss ist :) .

Melone
13.10.2007, 17:06
Wer von euch war den schon auf dem Everst ???

Sansara
13.10.2007, 19:44
Gegenfrage:

Warst schon mal auf dem Monte Scherbolino?

Sansara

Liane
14.10.2007, 08:09
Hallo Jens,

Ich hoffe mein Traumziel die Umrundung des Kailash nächstes Jahr zu verwirklichen,
welches kein Luftschloss ist :) .

...da würde ich gleich mitmachen,den heiligen Berg zu umrunden....mach viele BIlder und schick mir ein paar:)

Liebe Grüße, Liane

Melone
14.10.2007, 18:00
Gegenfrage:

Warst schon mal auf dem Monte Scherbolino?

Sansara

Ne noch nicht . . .

Sansara
14.10.2007, 22:44
Namaste,

der schönste Aussichtspunkt und Berg in Stuttgart-West

http://www.stuttgart.onlinehome.de/scherbe.htm

Auch Birkenkopf genannt.

Das sollte eigentlich ein Scherz sein....:D

Im Ernst:
Mach mal Bergwanderungen oder fahre Ski in Hintertux. Dann kommst auf über 3000 Meter. Schon bei dieser Höhe bekommen die meisten Skifahrer Probleme.
Allein zum Mt. Everest Base Camp bist schon mal auf 5300 Meter.
Bei ca. 5000 Höhenmeter gehst Du mitunter nur noch schrittweise und bekommst kaum Luft. Dann kommen noch Schwindelgefühle. Man kann selbst selten beurteilen, wann die Höhenkrankheit eintritt, oder ob es nur eine Bewusstseinstörung ist.
Ich war mehrere Tage über 5000 Meter, auf Grund der Akklimatisierung (ich war schon 14 Tage unterwegs) konnte ich mich gut anpassen.
Hast schon mal die Filme gesehen, wie viele der Bergsteiger mit abgefrorenen Gliedmassen zurück kommen?
Ohne bergsteigerisches Können und Knowhow ist der Mt. Everest ohnehin nicht zu bewältigen.
Die meisten Touristen kommen gerade mal bis Namche Bazar und gehen wieder zurück.

Aber hast ja noch ein paar Jahre Zeit.

Am besten schliesse Dich einem Alpenverein an und ab in die Alpen. Oder besuche mal Nepal und gehe mal zur Übung Jiri zum Base Camp oder den Anna Purna Circuit. Eine gute Übung.
Viel Spass!

Sansara

Nepaltrekker
15.10.2007, 08:53
Manfred, auf dem Birkenkopf war ich auch noch nicht:roll: .
Wollte zwar dort immerhin, hat aber nie geklappt.
Um zum Everest zu trekken , brauch man am Hintertuxer Gletscher nicht Ski zu
fahren.
Die Begeisterung für den Everest ist absolut nachvollziehbar:-) .
Meine Erfahrung vor meinem ersten Trek bestand nur aus dem Fernwanderweg E5
von Oberstdorf nach Bozen und kleineren Wanderungen in Südtirol.
Trotzdem stand ich trotz widriger Wetterbedingungen auf dem Gokyo-Peak :D .

Melone
15.10.2007, 13:40
Was ??? Mount Everst mir ski runter fahren ???
Leider wohne ich nicht an den Alpen :D, kann auch nicht einfach hin...

Nepaltrekker
15.10.2007, 13:57
Von Stuttgart ins Allgäu ist mit der Bahn fast ein Katzensprung.
Dort gibts auch nette Berge und im Winter , falls Schnee liegt schöne
Ski-Pisten:cool:

Übrigens wurde der Everest von Hans Kammerlander mit Ski von Norden abwärtsgefahren (teilweise auch abgestiegen ).
http://www.kammerlander.com/dt-lebenslauf.htm

Meines Wissens gelang vor einigen Jahren eine Ski-Abfahrt vom Everest-Südgipfel
von einem Slowenen.
Der bekannte Bergsteiger Miura aus Japan gelang Anfang der 70er Jahre die erste
Abfahrt vom Südsattel mit Ski (und Fallschirm auf dem Rücken). Der Sattel befindet sich zwischen Everest und dem Nachbarberg Lhotse und ist knapp 8000m hoch;) .
Noch nicht komplett begangen wurde auf der Everest-Ostwandseite der Fantasy-Grat

Melone
15.10.2007, 21:53
Muss man den Ski fahren können, um den Everst besteigen/entsteigen ? :D

Nepaltrekker
15.10.2007, 21:58
äh nein:roll:

Melone
17.10.2007, 16:19
Mal angenohmmen ich wäre so weit und möchte den Everst besteigen ...
Wie finde ich Personen die sagen was man braucht (ausrüstung) und wo kann man sich einer Gruppe anschließen die z.B 2020 den Everst besteigt wo muss man sich erkunden ?

Thomas
17.10.2007, 17:53
Wie finde ich Personen die sagen was man braucht (ausrüstung) und wo kann man sich einer Gruppe anschließen die z.B 2020 den Everst besteigt wo muss man sich erkunden ?

www.gelbeseiten.de

Thomas

Melone
17.10.2007, 17:58
Und was soll ich da eingeben :)

Entweder bin ich zu ¤*#¤*#¤*#¤*# aber ich finde nichts ...

Noch ne andere Fragen was für Kenntnis muss man den Unbedingt haben um den Everst zu besteigen können?

Thomas
18.10.2007, 13:23
Noch ne andere Fragen was für Kenntnis muss man den Unbedingt haben um den Everst zu besteigen können?

Bei www.gelbeseiten.de den richtigen Anbieter finden :D

Thomas

Nepaltrekker
18.10.2007, 13:31
@ Thomas
ich glaub Du kannst den Thread schließen.
Bis zum Jahr 2020 ist ja noch Zeit ;)

Thomas
18.10.2007, 14:33
@ Thomas
ich glaub Du kannst den Thread schließen.

Ah manu, immer wenn es lustig werden soll ;) Dieser Thread ist zurzeit des Beste, was ich am Tag zum Lachen habe :D:D:D

Gruesse,

Thomas

Nepaltrekker
18.10.2007, 14:49
@ Thomas,
ok ok ich ziehe meinen Antrag auf Schließung zurück.:D
Der Thread wäre doch was für die Lodge.
Thema ist ja die Besteigung des Mount Everest, welcher meines Erachtens nicht
zum Trekken eignet(meine den Gipfel selber ). Vielleicht wird der Everest ja 2020 ein weiterer
Trekking-Peak :D


Edit : Vielen Dank fürs Verschieben :)

Thomas
18.10.2007, 15:09
Hallo Jens,


Der Thread wäre doch was für die Lodge.


Das ist definitv ein guter Vorschlag, ist ja auch langsam irgendwie OT :cool:

Gruesse,

Thomas

Ironman
18.10.2007, 18:12
Und was soll ich da eingeben :)

Entweder bin ich zu ¤*#¤*#¤*#¤*# aber ich finde nichts ...

Noch ne andere Fragen was für Kenntnis muss man den Unbedingt haben um den Everst zu besteigen können?
1 von 14 kommt nicht mehr zurück...

Melone
19.10.2007, 14:46
Ach meno :(

Wieso soll es bis 2020 noch genug Zeit sein, ich hab das nur als beispiel genant:D ,
und wegen den Gelben Seiten, was ist den ein richtiger Anbieter ?

Jetzt ließt das ja kaum noch jemand wenn es verschoben worden ist oder ?:-/

Thomas
19.10.2007, 14:50
Jetzt ließt das ja kaum noch jemand wenn es verschoben worden ist oder ?:-/
Ne, ganz im Gegenteil. In der Lodge wird vielleicht sogar mehr gelesen, als in den einzelnen Laender-Foren, wo sich manche Leute erst gar nicht rumtreiben, die sich fuer das Land oder die Gegend nicht interessieren. Vielleicht findet sich also noch jemand, der dir bei den Gelben Seiten ;) helfen kann.

Viele Gruesse,

Thomas

Sansara
21.10.2007, 23:34
Hi Melone,

auf D-Max (TV) kannst jeden Sonntag um 23.15 Uhr sehen, wie so eine Mt. Everest Besteigung von statten geht.

Kosten für jeden Teilnehmer 40.000 Dollar.
Also, sparen ist angesagt.

Der eine oder andere hatte jedoch am Ende abgefrorene Gliedmassen.
Also, wenn Du auf die eine oder andere Hand oder Fuss die nächsten Jahren verzichten kannst......:-/

Man kann auch die 40000 Dollar für einen Urlaub auf Hawaii oder den Malediven verwenden.:D

Sansara

Soshin
22.10.2007, 20:01
Ach meno :(

Wieso soll es bis 2020 noch genug Zeit sein, ich hab das nur als beispiel genant:D ,
und wegen den Gelben Seiten, was ist den ein richtiger Anbieter ?

Jetzt ließt das ja kaum noch jemand wenn es verschoben worden ist oder ?:-/
Keine Bange, Melone,

ich habs z.B. noch gefunden.

Anbieter ist z.B. http://www.walkabout-travel.de/Asien/Nepal/Everest_Besteigung/everest_besteigung.html

Bei allen Anbietern wird natürlich verlangt, dass Du viel Hochalpinerfahrung hat, und auch meistens, dass Du mindestens schon einen hohen 6000er oder einen 7000er bestiegen hast. Finde ich vernünftig.

Gruß,

Soshin

Ironman
22.10.2007, 20:04
Hi Melone,

auf D-Max (TV) kannst jeden Sonntag um 23.15 Uhr sehen, wie so eine Mt. Everest Besteigung von statten geht.

Kosten für jeden Teilnehmer 40.000 Dollar.
Also, sparen ist angesagt.

Der eine oder andere hatte jedoch am Ende abgefrorene Gliedmassen.
Also, wenn Du auf die eine oder andere Hand oder Fuss die nächsten Jahren verzichten kannst......:-/

Man kann auch die 40000 Dollar für einen Urlaub auf Hawaii oder den Malediven verwenden.:D

Sansara Och man, wieso musst du das um 23:34 schreiben und nicht z.B. um 22:34 - dann hätte ichs noch gucken können... ;)
(nicht das ich da hochwill, interessiert mich aber trozdem)

Nepaltrekker
22.10.2007, 21:42
Den Film gibts mittlererweile auch bei Amazon
http://www.amazon.de/Everest-Spiel-mit-dem-DVDs/dp/B000TNDWUI/ref=pd_bbs_sr_1/028-6159681-0198158?ie=UTF8&s=dvd&qid=1193082047&sr=8-1

Ich habe selber diese DVD.

Melone
22.10.2007, 22:01
Danke Sansara, Soshin und Jens für die Infos:up: ,

An Sansara, läuft das jeden Sonntag ???
Gibt es auch wiederholungen weil ich darf nicht so lange aufbleiben :mad:

An Soshin, danke für die Seite:cool:
Sind da nur Deutsche/Schweizer/Österreicher dabei ?

An Jens, hast du den Film den schon mal gesehen kannst du mir den empfelen ?

Ironman
22.10.2007, 23:10
Danke Sansara, Soshin und Jens für die Infos:up: ,

An Sansara, läuft das jeden Sonntag ???
Gibt es auch wiederholungen weil ich darf nicht so lange aufbleiben :mad:
Öhm darf ich das Stichwort Onlinetvrecorder in den Raum werden?!

Nepaltrekker
23.10.2007, 07:12
Hallo Melone,
der Bericht verschafft schon einen guten Einblick über eine Everest-Besteigung.
Ich habe diese Serien vor einiger Zeit auf Discovery-Chanel bei Premiere teilweis
gesehen. Einige Male ist diese Serie nochmals wiederholt worden.
Ich kann diese Reportage schon empfehlen.

Melone
25.10.2007, 18:16
Hey mir wars bisschen langweilig dan hab ich mal ein kleines Video gemacht ^^:)

Und dan hab ich nochmal ein Video gefunden, ist das von der Serie die immer Sonntags läuft ?:



Edit by Thomas: Links zu Materiel ohne Copyright-Rechte

Bergmaus
25.10.2007, 20:05
Hallo Melone ,

Dein Video...???.....oder was willst Du uns damit sagen ???:confused: :confused: :confused: :confused: :confused:

Melone
25.10.2007, 20:13
Joa hab ich halt so zusammengeschnitten

Elysium
26.10.2007, 07:14
Und dan hab ich nochmal ein Video gefunden, ist das von der Serie die immer Sonntags läuft ?:

Hier (http://www.myvideo.de/watch/1265035)

Jep Sonntags 23.15 auf Dmax gibts auch nen Thread hier dazu glaub ich.

Thomas
26.10.2007, 07:37
Hey mir wars bisschen langweilig dan hab ich mal ein kleines Video gemacht ^^:)

Na, das kann ja schön teuer werden, wenn sich die Rechteinhaber der Fotos an dich wenden werden ;) Da gab es in der letzten Zeit schon so einige, die dann etwas länger dafür löhnen durften. Nur mal so am Rande .... :cool:

Viele Grüße,

Thomas

Melone
26.10.2007, 13:36
Wieso den das ?

Nepaltrekker
26.10.2007, 14:04
@ Melone
ich glaub bei diesem Forum und Thread wärst Du sicher aufgehoben
http://www.gipfeltreffen.at/showthread.php?t=22279
Eine Userin , die hier postet hat den Everest bestiegen.

Wie ich bei den Videos erkenne, verwendest Du auch Videomaterial von Dieter Porsche.
Porsche kenn ich sogar persönlich, da er bei mir um die Ecke wohnt und sicherlich nicht erfreut wäre, wenn Du sein Video ohne Rückfrage bearbeitest.

@ Thomas, bitte schliesse den Thread und lösche die Videos aus dem Thread , die zweifelhafter
Herkunft sind

Ironman
26.10.2007, 14:04
Weil du höchstwahrscheinlich keine Rechte an den Fotos und der Musik hast. Es ist illegal sowas dann zu veröffentlichen. Oder willst du dass irgendwer mit Fotos die du gemacht hast, n Video macht und wohlmöglich noch damit Geld verdient?

Thomas
26.10.2007, 14:17
Wieso den das ?
www.gelbeseiten.de -> Rechtsberatung

@ Thomas, bitte schliesse den Thread und lösche die Videos aus dem Thread , die zweifelhafter
Herkunft sind
Mh, ist wohl besser so, bevor Andreas Probleme bekommt, da wissentlich hier Bilder/Videos mit Verletzung von Copyright-Rechten oeffentlich gestellt werden. Daher, ich habe den Beitrag oben editiert und die Links rausgenommen.

Gruesse,

Thomas

Melone
26.10.2007, 14:50
Ok ich habs raus gemcht...

Sansara
27.10.2007, 04:45
@melone

Everest - Höllentripp in eisige Höhe
D-Max,Samstag, 27.10.07, 21.15 Uhr
nächste Wiederholung am Sonntag, 28.10., 10.30 Uhr, sowie am gleichen Abend um 23.15 Uhr.

da wird der Film wiederholt und kommt dann immer samstags, eine Woche später jedoch schon um 20.15 Uhr.

Sansara

Tipp: Videorekorder gibts bei E-Bay für 30 Euros:cool:

Thomas
27.10.2007, 11:08
Tipp: Videorekorder gibts bei E-Bay für 30 Euros:cool:

Oder kostenlos: www.onlinetvrecorder.com

Gruesse,

Thomas

Melone
28.10.2007, 14:53
Gibts keine bessere Seite den diese bringt mich zu verzweiflung die Seiten brauchen eeewwigg bis sie geladen werden, manche Seiten werden nicht mal geladen gibt es den keinen bessern Link ?

Thomas
28.10.2007, 16:48
Gibts keine bessere Seite den diese bringt mich zu verzweiflung die Seiten brauchen eeewwigg bis sie geladen werden, manche Seiten werden nicht mal geladen gibt es den keinen bessern Link ?
Ja, die Seite ist zurzeit etwas langsam :( Ansonsten, du kannst gerne auch mal selber etwas im Internet rumsuchen, vielleicht gibt es einen anderen TV-Recorder.

Grüße,

Thomas

Melone
28.10.2007, 18:10
@melone

Everest - Höllentripp in eisige Höhe
D-Max,Samstag, 27.10.07, 21.15 Uhr
nächste Wiederholung am Sonntag, 28.10., 10.30 Uhr, sowie am gleichen Abend um 23.15 Uhr.

da wird der Film wiederholt und kommt dann immer samstags, eine Woche später jedoch schon um 20.15 Uhr.

Sansara

Tipp: Videorekorder gibts bei E-Bay für 30 Euros:cool:


Ah ich habs, aber das geht ja nur 5 min ?

Melone
30.10.2007, 11:46
Also ich hab am Sonntag die Sendung auf DMAX angeschaut ( habe ja Ferien ) und ich muss sagen das gefällt mir sehr gut :D , kam mir komisch vor die Sherpas "rennen" den berg hoch machen ein Seil für die ganzen anderen Bergsteiger und rennen wieder nach und nehmen Sauerstofflaschen mit ins 1 dan ins 2 und ins 3 Lager hoch, die werden ja fast wie Nutztiere behandelt:-/ . Und es sind ja 600:roll: Bergsteiger da, müssen wir wirklich auf 5000 m bis zu 1 Monat warten bis sie den Anstieg wagen? Und hat da jedes Team seine eigene Sherpas die die Sachen hochtagen ?

Jörg Frensch
30.10.2007, 12:47
Hallo,

bis 2020 ist es gar nicht mehr so lange hin wenn man sich als junger Mensch darauf vorbereiten will.

Bei den gelben Seiten würd ich mal den Suchbegriff "Taxi" eingeben oder vielleicht "Sesselbahn" :D :D :D

Schönen Tag!
Jörg Frensch

Nepaltrekker
30.10.2007, 13:32
Also ich hab am Sonntag die Sendung auf DMAX angeschaut ( habe ja Ferien ) und ich muss sagen das gefällt mir sehr gut :D , kam mir komisch vor die Sherpas "rennen" den berg hoch machen ein Seil für die ganzen anderen Bergsteiger und rennen wieder nach und nehmen Sauerstofflaschen mit ins 1 dan ins 2 und ins 3 Lager hoch, die werden ja fast wie Nutztiere behandelt:-/ . Und es sind ja 600:roll: Bergsteiger da, müssen wir wirklich auf 5000 m bis zu 1 Monat warten bis sie den Anstieg wagen? Und hat da jedes Team seine eigene Sherpas die die Sachen hochtagen ?
==
Tja hättest Du den Bericht ab Teil 1 gesehen, dann hättest Du erfahren, daß ein
Sherpa zu Beginn der Expedition verstorben ist:( .
Sherpas sind keine Übermenschen.

Melone
30.10.2007, 14:25
==
Tja hättest Du den Bericht ab Teil 1 gesehen, dann hättest Du erfahren, daß ein
Sherpa zu Beginn der Expedition verstorben ist:( .
Sherpas sind keine Übermenschen.

Ja das weiß ich schon das ein Sherpa verstorben istund ich weiß auch das Sherpas keine Übermenschen sind deswegen mein ich ja die werden wie Nutztiere behandelt.

Nochmal zu meiner Frage/n hat jedes Team seine eigenen "Sherpas" ?

Leo1969
30.10.2007, 15:36
Nochmal zu meiner Frage/n hat jedes Team seine eigenen "Sherpas" ?

Soweit mir bekannt ist, hat es noch keine Expedition ohne Sherpas geschafft. Ob jetzt ein Sherpa für 2 oder 3 Teams "gleichzeitig" arbeitet, entzieht sich meiner Kenntnis. Kann ich mir aber nur schwer vorstellen. Eine Expedition macht genug Arbeit. Und wie Jens schon sagte: Es sind keine Übermenschen.
Der Vergleich mit den Nutztieren ist zwar vom Grundgedanken her nachvollziehbar, aber für viele Menschen bedeutet diese "Arbeit" die Sicherung ihrer Existenzgrundlage - und der ihrer Familien logischerweise auch. Wie ALLES im Leben, gibt es immer zwei Seiten, die betrachtet werden müssen.

Nepaltrekker
30.10.2007, 17:40
[quote=Leo1969]Soweit mir bekannt ist, hat es noch keine Expedition ohne Sherpas geschafft. Ob jetzt ein Sherpa für 2 oder 3 Teams "gleichzeitig" arbeitet, entzieht

==
Es gab genügend Expeditionen, die den Everest auch ohne Sherpa-Hilfe gepackt
haben, oder wurde Messner 1980 bei seiner Solobesteigung zum Gipfel hochgezogen:roll: .

Soshin
30.10.2007, 17:45
Ja das weiß ich schon das ein Sherpa verstorben istund ich weiß auch das Sherpas keine Übermenschen sind deswegen mein ich ja die werden wie Nutztiere behandelt.

Nochmal zu meiner Frage/n hat jedes Team seine eigenen "Sherpas" ?
Hi, Melone,

Naja, also als Nutztiere würde ich sie mal nicht bezeichnen. Erstmal sind das hochqualifizierte Leute, die schon oft über den Khumbugletscher (wenn man von Süden her kommt) gegangen sind (oder wie manche Climbing Guides teilweise schon mehrfach am Gipfel waren). Und sie werden eigentlich für die einheimischen Verhältnisse gut bis sehr gut bezahlt.

Auch man selbst muß, um z.B. Ausrüstung raufzubringen, ebenfalls zwischen den Hochlagern hin- und herpendeln. Das gehört halt dazu.

LG,

Soshin

Melone
30.10.2007, 17:48
War den von euch den schon jemand auf dem Everest ?

Soshin
30.10.2007, 18:09
War den von euch den schon jemand auf dem Everest ?

Man muss nicht oben gewesen sein, um sich ein wenig auszukennen falls Du das meinst.
Wir haben ein Forumsmitglied, der war immerhin schon am Cho Oyu, das ist offensichtlich auch kein Lerchenfurz. peakbagger heißt er.

Soshin

Melone
30.10.2007, 19:41
Man muss nicht oben gewesen sein, um sich ein wenig auszukennen falls Du das meinst.
Wir haben ein Forumsmitglied, der war immerhin schon am Cho Oyu, das ist offensichtlich auch kein Lerchenfurz. peakbagger heißt er.

Soshin


Nein das mein ich nicht, der Cho Qyu ist auch ein 8000 oder ?

Nepaltrekker
30.10.2007, 20:02
Nein das mein ich nicht, der Cho Qyu ist auch ein 8000 oder ?

==
ja, sogar ein recht hoher, aber ziemlich überlaufen.
Hier ist eine Liste der Achttausender
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Achttausender

Bei Fragen melde Dich bei http://www.reinhold-messner.de/ :D

Melone
30.10.2007, 22:46
==
ja, sogar ein recht hoher, aber ziemlich überlaufen.
Hier ist eine Liste der Achttausender
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Achttausender

Bei Fragen melde Dich bei http://www.reinhold-messner.de/ :D


Reinhold Messner war der doch erste wo im allein gang sogar ohne Sauerstoff den Everest oder ?

Nepaltrekker
31.10.2007, 08:24
Reinhold Messner war der doch erste wo im allein gang sogar ohne Sauerstoff den Everest oder ?
==
Ja. Er war der erst, der den Everest von der Basis bis zum Gipfel durchstieg.

Von Reinhold Messner gibts übrigens einige Bücher;) .
Wenn Du Dich für den Everest schon interessierst, solltes Du die Besteigungs-
geschichte kennen.
Mein Gletschergrundkurs hatte ich bei Peter Habeler im Zillertal:) .
Es war schon recht interresant, mit dieser Persönlichkeit unterwegs zu sein.

P.S. Peter stand mit Reinhold Messner 1978 auf dem Everest-Gipfel

Leo1969
31.10.2007, 15:37
Es gab genügend Expeditionen, die den Everest auch ohne Sherpa-Hilfe gepackt haben, oder wurde Messner 1980 bei seiner Solobesteigung zum Gipfel hochgezogen:roll: .

Yeah, das ist natürlich richtig. Aber bis zum Basiscamp haben sie doch alle irgendwie Hilfe in Anspruch genommen, oder irre ich mich da jetzt?

Melone
04.11.2007, 15:03
Läuft die Serie den heute wieder auf DMAX ?

JürgenR1
04.11.2007, 20:00
Hallo Melone ,
kleiner Tipp !!!!........schau doch mal ins Fernsehprogramm , oder in den
Videotext :) :) :) :) :D :D :D :D

JürgenR1
04.11.2007, 20:04
Noch ein Tipp www.DMAX.de (http://www.DMAX.de) :D :D :D :D :D

Melone
04.11.2007, 22:04
Mhhh onlinetvrecorder ist überlastet kommt auch ne Wiederholung, weil am Donnerstag komme auch 2 Sendungen über den everst aber das sind 2 andere glaub ich....

Melone
05.11.2007, 13:01
Ich hab mir die Sendung gestern abend doch angeschaut, und ich muss sagen je öfters ich die Serie schaue um so stärker bestärkt sich mein Wunsch:-) , was mir aber noch aufgefallen ist, das man eig nur die 2 Teams die in der Serie vorgestellt werden auch den berg hochgehen sieht?!

Und noch was, so wie ich das sehe ist bis jetzt der Aufsteig nicht so schwer weil man muss ja "nur" am Seil entlang. Klar ist das ja auch noch mit dem Sauerstoffmangel usw. . Ich weiß nicht ob das rchtig ist was ich hier schreibe ihr könnt mich gerne korigieren :D.

Und noch ne Frage: Wenn ich jetzt sage ja ich will jetzt auf den Everest, muss ich mich ja bei solchen Veranstaltern melden/anmelden wielange dauert das bis das geplannt ist muss man z.B 5 Jahre davor "buchen" ?

Und was mich auch noch Intersieren würde die Bergsteiger haben ja enorm viel Sachen bei sich, was kostet den alles zusammen also die Hose, Jacke, Schuhe usw.. Was kostet das auch nicht gerade billig denk ich mir:)

Nepaltrekker
05.11.2007, 13:12
zwischen wollen und genommen werden, besteht ein großer Unterschied:D .
Jetzt mal im ernst, mache einen Beregsteiger-Grundkurs und steigere Dich in den
nächsten Jahren.
Am besten unternimmst Du eine Trekking-Tour zum Basislager des Everest,bzw.
ein Mountain-Flug Richtung Everest.
Wenn Du den Bergriesen siehst,dann wirst Du Schweißausbrüche bekommen,wie
hoch der Berg tatsächlich ist.
Bedingung bei der Teilnahme an der Everest-Expedition ist eine Besteigung eines
anderen Achttausenders, bzw. erreichte Höhe von mindestens 7300m Höhe.;)
Vielleicht führt 2020 eine Seilbahn zum Everest-Gipfel.
Die Ausrüstung ist schon recht teuer.
Am besten schaust Du Dir diese Threads in diesem Nachbarforum an
http://www.gipfeltreffen.at/showthread.php?t=22279
http://www.gipfeltreffen.at/showthread.php?t=22481

P.S: In knapp 2 Wochen werde ich bei guter Sicht wieder Achttausender sehen:cool:

Elysium
05.11.2007, 13:18
Jaja is ja alles ganz einfach im Fernsehen. Zum Mond fahren übrigens auch :D
Man sieht doch alle der Gruppe. Sind doch glaub ich nur 6-8 Leute.
Meiner Meinung nach gehören die alle bis auf den Asthmatiker (der kommt ganz fit rüber Im Training hat der jeden Tag 70L Wasser 17 km geschleppt) nicht auf den Berg. Lol was geht denn den ganzen Körper voll Schrauben, vor 2 Wochen eine Niere raus (durch den Bauch das er den Rucksack tragen kann)....

Also ich nehme an das du dich mindestens 2 Jahre vorher Anmelden musst und 1 Jahr vorher schon einen Teil zahlen musst (Planungssicherheit f. d. Veranstalter) so ist es zumindest bei Expeditionen zu Vulkanen für die ich mich interssiere.

Nepaltrekker
05.11.2007, 13:20
bischen Statistik:(
http://www.adventurestats.com/tables/everestfatilities.shtml

Melone
05.11.2007, 13:42
Jaja is ja alles ganz einfach im Fernsehen. Zum Mond fahren übrigens auch :D
Man sieht doch alle der Gruppe. Sind doch glaub ich nur 6-8 Leute.
Meiner Meinung nach gehören die alle bis auf den Asthmatiker (der kommt ganz fit rüber Im Training hat der jeden Tag 70L Wasser 17 km geschleppt) nicht auf den Berg. Lol was geht denn den ganzen Körper voll Schrauben, vor 2 Wochen eine Niere raus (durch den Bauch das er den Rucksack tragen kann)....

Also ich nehme an das du dich mindestens 2 Jahre vorher Anmelden musst und 1 Jahr vorher schon einen Teil zahlen musst (Planungssicherheit f. d. Veranstalter) so ist es zumindest bei Expeditionen zu Vulkanen für die ich mich interssiere.

War ja klar das ihr mich wieder falsch versteht:( , indirket war das eine Frage! Ja es sieht einfach im Fernsehr aus aber ich wollte jetzt von euch wissen ob es wirklich so einfach ist den Berg hoch zu kommen oder nicht !!!

Melone
05.11.2007, 13:47
[quote=Jens]zwischen wollen und genommen werden, besteht ein großer Unterschied:D .
Jetzt mal im ernst, mache einen Beregsteiger-Grundkurs und steigere Dich in den
nächsten Jahren.
Am besten unternimmst Du eine Trekking-Tour zum Basislager des Everest,bzw.
ein Mountain-Flug Richtung Everest.
Wenn Du den Bergriesen siehst,dann wirst Du Schweißausbrüche bekommen,wie
hoch der Berg tatsächlich ist.
Bedingung bei der Teilnahme an der Everest-Expedition ist eine Besteigung eines
anderen Achttausenders, bzw. erreichte Höhe von mindestens 7300m Höhe.;)
Vielleicht führt 2020 eine Seilbahn zum Everest-Gipfel.
Die Ausrüstung ist schon recht teuer.
Am besten schaust Du Dir diese Threads in diesem Nachbarforum an
http://www.gipfeltreffen.at/showthread.php?t=22279


Wenn eine Seilbahn auf den Everest-Gipfel führen würde wäre das schlimm also muss ich mich beeilen :D :D , und es gibt ein Schweizer Bergführer der solche Expeditionen macht? Und gibt es viele "bewerber" die zum Everest wollen ? Und wegen der Serie schafft es wirklich nur einer auf den Gipfel?:-/

Elysium
05.11.2007, 17:13
Wenn eine Seilbahn auf den Everest-Gipfel führen würde wäre das schlimm also muss ich mich beeilen :D :D , und es gibt ein Schweizer Bergführer der solche Expeditionen macht? Und gibt es viele "bewerber" die zum Everest wollen ? Und wegen der Serie schafft es wirklich nur einer auf den Gipfel?:-/
Las dich überaschen in 5 Wochen weist du mehr wers alles schafft.
Aber weisste wer noch mehr weiss? Google ist dein Freund :)
Hättest du den Herrn Google mal nach "Everest Schweiz Expedition" gefragt hätte er dir das gezeigt:

http://www.kobler-partner.ch/programm.php?cat=expeditionen&jahr=2008
http://www.kobler-partner.ch/programm.php?cat=expeditionen&jahr=2009

Mit 25000€/41500 SFR biste dabei.

Melone
05.11.2007, 17:55
Uiiii schade das ich noch nicht alt genug bin:( . Naja ein paar Jahre muss ich aufjedenfall noch warten :D aber das hört sich gut an. Wie ist das mit der Bewerbung is das so wie mit einem Ausbildungsplatz es Bewerben sich 50 aber es gibt nur 10 Plätze. Ich meine damit gibt es mehr Bewerbung auf die Expedition als es Plätze gibt und muss man manchen schon bevor es los geht absagen weil sie z.B zu alt sind oder so was in der Art?

Soshin
05.11.2007, 18:40
Hallo, Melone,

nein, es ist nicht wie bei Ausbildungsplätzen. Wenn Du Deine (in etwa) 25000 Euronen zusammengspart hast und ein nett gefülltes Tourenbuch mit einigen gescheiten Gipfeln in den Westalpen, dann noch den einen oder anderen Sechs- oder Siebentausender im Tourenbuch stehen hast, und dann vielleicht noch den Cho Oyu, dann wirst Du schon genommen werden. Zahlst ja schliesslich auch genug dafür.

EIn paar persönliche Fragen: Treibst Du irgendeinen Sport? Gehst Du wandern/laufen? Bist Du vielleicht Pfadi? Mit solchen Sachen täte ich an Deiner Stelle einmal anfangen. Dann wäre es geschickt, bald einmal auf halbwegs höhere Berge zu gehen (bayerische Alpen z.B.), damit Du einmal überhaupt siehst, ob Du schwindelfrei bist etc.

LG,

Soshin

Melone
05.11.2007, 19:21
Hallo, Melone,

nein, es ist nicht wie bei Ausbildungsplätzen. Wenn Du Deine (in etwa) 25000 Euronen zusammengspart hast und ein nett gefülltes Tourenbuch mit einigen gescheiten Gipfeln in den Westalpen, dann noch den einen oder anderen Sechs- oder Siebentausender im Tourenbuch stehen hast, und dann vielleicht noch den Cho Oyu, dann wirst Du schon genommen werden. Zahlst ja schliesslich auch genug dafür.

EIn paar persönliche Fragen: Treibst Du irgendeinen Sport? Gehst Du wandern/laufen? Bist Du vielleicht Pfadi? Mit solchen Sachen täte ich an Deiner Stelle einmal anfangen. Dann wäre es geschickt, bald einmal auf halbwegs höhere Berge zu gehen (bayerische Alpen z.B.), damit Du einmal überhaupt siehst, ob Du schwindelfrei bist etc.

LG,

Soshin

Ja ich treibe oft Sport. Ich spiele regelmäßig (jeden Tag im Sommer) 2 Std. Fußball und Volleyball. Ich geh auch in ein Fitnesstudio. Ich war auch schon öfters Wandern, nicht die riesen Touren oder so aber ja ich war schon öfters Wandern. Was meinst du mit schwindelfrei genau meinst du damit ob ich Höhenangst habe ?

Soshin
05.11.2007, 20:25
Ja ich treibe oft Sport. Ich spiele regelmäßig (jeden Tag im Sommer) 2 Std. Fußball und Volleyball. Ich geh auch in ein Fitnesstudio. Ich war auch schon öfters Wandern, nicht die riesen Touren oder so aber ja ich war schon öfters Wandern. Was meinst du mit schwindelfrei genau meinst du damit ob ich Höhenangst habe ?

Na, schau, das ist ja schon ein guter Start. An Deiner Stelle tät ich in den nächsten Jahren einmal Bersteigen lernen, da gibts in den Alpen genug Möglichkeiten und Schulen dafür. Gletscherkurs etc. sind natürlich sinnvoll. Und dann rauf auf die 3000er... :)

Ja - schwindelfrei ist gleich - ohne Höhenangst.

Klaus
05.11.2007, 20:57
Wenn ich auch noch meinenSenf dazugeben darf

Am besten wäre als Vorbereitung die Besteigung eines Achttausenders
wie z.B. Cho Oyu oder Nanga Parbat.

Der Nanga dürfte technisch um einiges schwieriger sein als der Berg der Berge.....
Vorbereitung wahrscheinlich eher umgekehrt :D

Statt Krakauer würde ich Der Gipfel. Tragödie am Mount Everest. (Taschenbuch)
von Anatoli Boukreev (http://www.amazon.de/exec/obidos/search-handle-url/303-0080051-9473007?%5Fencoding=UTF8&search-type=ss&index=books-de&field-author=Anatoli%20Boukreev) empfehlen

Leider lebt Anatoli nicht mehr, eine Gedankstätte steht im ABC

Gruß
Klaus

Melone
05.11.2007, 21:15
Na, schau, das ist ja schon ein guter Start. An Deiner Stelle tät ich in den nächsten Jahren einmal Bersteigen lernen, da gibts in den Alpen genug Möglichkeiten und Schulen dafür. Gletscherkurs etc. sind natürlich sinnvoll. Und dann rauf auf die 3000er... :)

Ja - schwindelfrei ist gleich - ohne Höhenangst.

Joo ich würde froh sein wenns funktionieren würde. Wegen dem 3000 Zugspitze:D . Ist den schlimm wenn man Höhenangst hat, es ist doch eig nicht unbedingt wichtig oder irre ich mich ? Weiß den jemand wer der Jüngste Begsteiger des Everst war :D :D :D

Melone
05.11.2007, 21:33
Hi, ich bins nochmal und zwar wegen den Büchern, von denen es ja große auswahlt auf Amazon gibt. Auf vielen Büchern lese ich die Überschrift "Sturtz ins leere, Drama am Everest oder Spiel mit dem Tod". Ist die größte gefahr das Wetter oder wie muss ich mir das vorstellen ? Ich würde mir gern sofort ein buch zulegen aber gerade bin ich stark mit der Schule beschäftigt:o . Naja seiß drum, ich bin mir immer noch nicht Sicher welches Buch/DVD ich mir kaufen soll hier sind meine favoriten, Ihr könnt ja mir bei meiner Auswahl helfen:D :

1.)Klick mich (http://www.amazon.de/Everest-Spiel-mit-dem-DVDs/dp/B000TNDWUI/ref=pd_bbs_sr_1/303-7359876-8209850?ie=UTF8&s=dvd&qid=1194294266&sr=8-1)
2.)Klick mich (http://www.amazon.de/Everest-Gipfel-Gnade-Steve-Wood/dp/B00004RYVG/ref=pd_bbs_sr_2/303-7359876-8209850?ie=UTF8&s=dvd&qid=1194294266&sr=8-2)
3.)Klick mich (http://www.amazon.de/eisige-H%C3%B6hen-Sterben-Mount-Everest/dp/B000JUB3G6/ref=pd_bbs_sr_6/303-7359876-8209850?ie=UTF8&s=dvd&qid=1194294266&sr=8-6)
4.)Klick mich (http://www.amazon.de/eisige-H%C3%B6hen-Drama-Mount-Everest/dp/3492229700/ref=pd_bbs_sr_7/303-7359876-8209850?ie=UTF8&s=books&qid=1194294266&sr=8-7)
5.)Klick mich (http://www.amazon.de/Everest-Beyond-Limit-UK/dp/B000VVI2EO/ref=pd_bbs_12/303-7359876-8209850?ie=UTF8&s=dvd&qid=1194294266&sr=8-12) (ist das in deutscher Sprache?)
6.)Klick mich (http://www.amazon.de/Everest-Gipfel-Gnade-Steve-Wood/dp/B00004RXVX/ref=sr_1_24/303-7359876-8209850?ie=UTF8&s=video&qid=1194294667&sr=8-24)
7.)Klick mich (http://www.amazon.de/eisige-H%C3%B6hen-Sterben-Mount-Everest/dp/B00004U5UY/ref=sr_1_48/303-7359876-8209850?ie=UTF8&s=video&qid=1194294722&sr=8-48)

Ja wie man sieht große Auswahl:D , kann mich nicht entscheiden:roll:

Ironman
05.11.2007, 22:45
Hm 4 von deinen genannten Titel haben das Wort TOT schon im Titel... Klingt ja beruhigend.
Ich habe irgendwie das Gefühl, dass du dir der Härte so einer Expedition noch nicht ganz bewusst bist. Man soll Träume haben, schon klar, aber wie du das hier alles so schilderst klingt das wie n geplanter Pauschalurlaub auf Malle ;)

Zu dem Titel wo du fragst ob das auf Deutsch wäre: Das ist ein UK Import - sprich das ist auf English. Kauf sie dir doch alle... nicht auf einmal, aber hintereinander. Sind auch prima Geschenke - Weihnachten steht quasi vor der Tür.

Naja Höhenangst und Bergsteigen ist ein Paradoxon würd ich mal sagen...

Soshin
05.11.2007, 23:08
OT!

Hallo, Klaus,

bist Du schon zurück oder schreibst Du noch von KTM aus? Wie war/ist es?

LG,

Soshin

Nepaltrekker
06.11.2007, 06:53
Hi, ich bins nochmal und zwar wegen den Büchern, von denen es ja große auswahlt auf Amazon gibt. Auf vielen Büchern lese ich die Überschrift "Sturtz ins leere, Drama am Everest oder Spiel mit dem Tod". Ist die größte gefahr das Wetter oder wie muss ich mir das vorstellen ? Ich würde mir gern sofort ein buch zulegen aber gerade bin ich stark mit der Schule beschäftigt:o . Naja seiß drum, ich bin mir immer noch nicht Sicher welches Buch/DVD ich mir kaufen soll hier sind meine favoriten, Ihr könnt ja mir bei meiner Auswahl helfen:D :

1.)Klick mich (http://www.amazon.de/Everest-Spiel-mit-dem-DVDs/dp/B000TNDWUI/ref=pd_bbs_sr_1/303-7359876-8209850?ie=UTF8&s=dvd&qid=1194294266&sr=8-1)
2.)Klick mich (http://www.amazon.de/Everest-Gipfel-Gnade-Steve-Wood/dp/B00004RYVG/ref=pd_bbs_sr_2/303-7359876-8209850?ie=UTF8&s=dvd&qid=1194294266&sr=8-2)
3.)Klick mich (http://www.amazon.de/eisige-H%C3%B6hen-Sterben-Mount-Everest/dp/B000JUB3G6/ref=pd_bbs_sr_6/303-7359876-8209850?ie=UTF8&s=dvd&qid=1194294266&sr=8-6)
4.)Klick mich (http://www.amazon.de/eisige-H%C3%B6hen-Drama-Mount-Everest/dp/3492229700/ref=pd_bbs_sr_7/303-7359876-8209850?ie=UTF8&s=books&qid=1194294266&sr=8-7)
5.)Klick mich (http://www.amazon.de/Everest-Beyond-Limit-UK/dp/B000VVI2EO/ref=pd_bbs_12/303-7359876-8209850?ie=UTF8&s=dvd&qid=1194294266&sr=8-12) (ist das in deutscher Sprache?)
6.)Klick mich (http://www.amazon.de/Everest-Gipfel-Gnade-Steve-Wood/dp/B00004RXVX/ref=sr_1_24/303-7359876-8209850?ie=UTF8&s=video&qid=1194294667&sr=8-24)
7.)Klick mich (http://www.amazon.de/eisige-H%C3%B6hen-Sterben-Mount-Everest/dp/B00004U5UY/ref=sr_1_48/303-7359876-8209850?ie=UTF8&s=video&qid=1194294722&sr=8-48)

Ja wie man sieht große Auswahl:D , kann mich nicht entscheiden:roll:

==
Nummer 3 und 7 kannst Du getrost vergessen.
Der Film wird dem Buch nicht gerecht

Thomas
06.11.2007, 07:39
Wegen dem 3000 Zugspitze:D . Knapp vorbei ;)


Weiß den jemand wer der Jüngste Begsteiger des Everst war :D :D :D

15 oder 16 muss es gewesen sein :D Also, für Rekorde ist es bei dir vorbei :cool:

Grüße,

Thomas

Ironman
06.11.2007, 13:53
Gibt es eignetlich einen der nur auf Händen gehend da hoch ist?:cool::D

Leo1969
06.11.2007, 14:50
Auf vielen Büchern lese ich die Überschrift "Sturtz ins leere, Drama am Everest oder Spiel mit dem Tod". Ist die größte gefahr das Wetter oder wie muss ich mir das vorstellen ? Ich würde mir gern sofort ein buch zulegen aber gerade bin ich stark mit der Schule beschäftigt.

Zum Glück ist ja bald Weihnachten. Gib mir Deine Anschrift und ich schenke Dir "Sturz ins Leere" - dann klappt es auch mal mit der Rechtschreibung. Nicht böse sein, kleine Frotzeleien müssen mal sein :D :D "Sturz ins Leere" ist meines Wissens von Joe Simpson und das war nicht am Everest, sondern an einem 6.000er in der Cordillera Huayhuash. Damit Du aber Deine Geografie-Schulbildung nicht vernachlässigst, kannst Du jetzt ja mal den Atlas wälzen und nach der Cordillera Huayhuash suchen.

Ob das Wetter die größte Gefahr ist, weiß ich nicht. Zumindest eine der größten Gefahren. Die größte Gefahr ist vermutlich der Mensch selber, wenn er sich selbst überschätzt bzw. nicht merkt, wann es besser ist, aufzuhören.

Und ja, Höhenangst ist schlimm. Teste es doch mal und fahr auf den Fernsehturm in Degerloch. Danach weißt Du vermutlich mehr......

Melone
06.11.2007, 18:08
Hm 4 von deinen genannten Titel haben das Wort TOT schon im Titel... Klingt ja beruhigend.
Ich habe irgendwie das Gefühl, dass du dir der Härte so einer Expedition noch nicht ganz bewusst bist. Man soll Träume haben, schon klar, aber wie du das hier alles so schilderst klingt das wie n geplanter Pauschalurlaub auf Malle ;)

Zu dem Titel wo du fragst ob das auf Deutsch wäre: Das ist ein UK Import - sprich das ist auf English. Kauf sie dir doch alle... nicht auf einmal, aber hintereinander. Sind auch prima Geschenke - Weihnachten steht quasi vor der Tür.

Naja Höhenangst und Bergsteigen ist ein Paradoxon würd ich mal sagen...

Nein, ich unterschätze dir Härte NICHT, wieso meinst du den das ?

Melone
06.11.2007, 18:10
Knapp vorbei ;)

Thomas

Na auf die 38 Meter kommt es auch nicht mehr drauf an:-)

Sansara
06.11.2007, 18:28
meines Wissens sind fast alle Filme schon im Fernsehen gelaufen.

Spar Dir das Geld.......im TV werden die immer wieder wiederholt.

In Kathmandu kannst die DVDs schon ab 3 € neu kaufen.

Sansara

Nepaltrekker
06.11.2007, 19:37
Manfred,
die DVDs werden nicht original sein;) .
Teilwese merkts man an der Bildqualität.
Meine Frau hat indische DVDs aus Indien bekommen, da laufen sogar die
Leute durchs Bild:down: .

Viele Grüße
Jens

Thomas
08.11.2007, 19:44
Na auf die 38 Meter kommt es auch nicht mehr drauf an:-)
Na, für Leute die Berge nur nach irgendwelchen Zahlen aussuchen, denen es sozusagen auf die Grüße ankommt, und zu denen scheinst du ja zu zählen, machen 38 Meter schon extrem viel aus! Oder würdest du jetzt von einem Berg träumen, der "nur" 38 Meter niedriger wäre als der Mont Everest?

Viele Grüße,

Thomas

Melone
09.11.2007, 14:28
Na, für Leute die Berge nur nach irgendwelchen Zahlen aussuchen, denen es sozusagen auf die Grüße ankommt, und zu denen scheinst du ja zu zählen, machen 38 Meter schon extrem viel aus! Oder würdest du jetzt von einem Berg träumen, der "nur" 38 Meter niedriger wäre als der Mont Everest?

Viele Grüße,

Thomas

Nein sry :-) , also ich meinte als es mit dem 3000 im Gespräch war hab ich halt sofort an die Zugspitze gedacht weil ich wuste das es in den Bereich liegt. Ich hatte damit nicht gemeint das die Zugspitze genau 3000 meter hoch ist;) . Wenn man sich das überlegt der Everest ist fast 3-mal so groß wie die Zugspitze:roll: . Naja ich freu mich auf Samstag und Sonntag :D . Und was ich auch noch fragen wollte es gibt ja aus vielen Ländern Gruppen dir den Berg besteigen möchten... .Ich hab gesehen das bei dem Englischen/Amerikanischen Team der leiter nicht mit auf den Berg mit gieng. Ist das bei jeder Gruppe so? Und es ist auch gesagt worden das er viel Geld für den Wetterdienst zahlt usw. Haben das die anderen Teams auch ?

Melone
12.11.2007, 20:44
Mhh ich schaue schon seid Tagen immer wieder rein aber hier tut sich glaub ich nichts mehr :( . Dan muss ich halt wieder Fragen stellen:D . Also ich hab mich am Sonnatg vor den Fernsehr gemogelt:-) und hab die Sendung mit Spannung mitverfolgt... Leider haben es ja nur 2 von den 1.Team geschaft:( , schon ganz schön bitter ... [(Nebenfrage): Hat er sein Geld jetzt eig. umsonst bezahlt]. Er hätte es ja villeicht geschaft wenn ich er nicht eine Nacht länger als geplannt im Lager bleiben musste. In der Nacht war ja richtig Stau es war die ganze Zeit von Anfängern die nicht richtig das Seit hoch gehen konnten. Ist das den so schwer an dem Seil mit dem Ding :confused: hoch zu gehen? Am schwirigsten war ja der Schluss (1.Stepp usw.), dass hat richtig schwer ausgesehen. Mich erstaundnt das immer die Shepas am meisten die das Fixseil anbringen müssen usw. Und was dan am Gipfel los war schon irgendwie komisch das man in der Schlange stehen muss bis man mal auf auf den Gipfel gehen kann... Ich freu mich schon riesig auf die nächste Sendung... wenn Team 2 aufsteigt und Team 1 runter geht... Nochmal kurz ne Frage dieser Expedition waren ja alle mit Funkgeräten ausgestated, haben das alle Team weil wie bei dem einen Bergsteiger der wo es ohne Sauerstoffzufuhr versucht hatte war das ja wichtig das er ein Funkgerät hatte... Ist das ein "Standart" am Everest ? Ich will auch auf den Everest :-/

Inky
12.11.2007, 21:41
Hi Melone,
ich lese Deine Beiträge schon seit einigen Wochen mit und ich bin auch überzeugt, wenn Du Dein Ziel - auf dem höchsten Berg unseres Planeten zu stehen - weiterhin so konsequent verfolgst, wie Du versuchst, uns davon zu überzeugen_________dann wirst Du eines Tages auch dort oben stehen.
Ich hätte noch ein Buch vom Messner Reinhold >Everest< zu verschenken.
Das Christkind würd's Dir bringen, mit der Post. Aber nur wenn du es möchtest http://www.cosgan.de/images/smilie/engel/c025.gif

Melone
12.11.2007, 21:45
Hi Melone,
ich lese Deine Beiträge schon seit einigen Wochen mit und ich bin auch überzeugt, wenn Du Dein Ziel - auf dem höchsten Berg unseres Planeten zu stehen - weiterhin so konsequent verfolgst, wie Du versuchst, uns davon zu überzeugen_________dann wirst Du eines Tages auch dort oben stehen.
Ich hätte noch ein Buch vom Messner Reinhold >Everest< zu verschenken.
Das Christkind würd's Dir bringen, mit der Post. Aber nur wenn du es möchtest http://www.cosgan.de/images/smilie/engel/c025.gif

Dank Dir Inky für deine Interese. Wäre schön wenn es in wirklichkeit wird. Jo danke für das Angebot ich werds mir überlegen :up:

Melone
15.11.2007, 18:18
Warum schreibt den keiner mehr ? Fast alles Weg ?:cry: :cry:

Nepaltrekker
15.11.2007, 18:36
irgendwann wird ein Thread , der sehr offtopic ist langweilig.
Und außerdem gehts morgen schon nach Nepal:cool:

Melone
15.11.2007, 22:03
irgendwann wird ein Thread , der sehr offtopic ist langweilig.
Und außerdem gehts morgen schon nach Nepal:cool:

Viel Sapß wünsch ich Dir ;) , wenn am Everest vorbeikommst mach paar Fotos:D

Melone
20.11.2007, 16:36
Hiho, ich bins mal wieder:-) ,
Ich hab mir wieder am Sonntag die Serie auf DMAX angeschaut echt klasse:) .
Machen das den alle Expeditionen gleich, das der Expeditionsleiter unten bleibt und nach dem Wetter schaut? Team 1 und Team 2 sind ja aufgestiegen, und immer Stau...Wieso ??? Nehmen die Expeditionen einfach jemand mit der noch keine Erfahrung hat oder wieso gibts immer Stau... Und hat jede Expedition seine "eigene" Sherpas? Also so wie ich das gesehen haben ist der Track "nicht" schwer bis auf den 1 Step und 2 Step. Ich habe noch keine Erfahrung deswegen könnt ihr mich gerne schlauer machen:-) , ich hab es halt so wie ich es im Fernsehr gesehen so empfunden...

Bitte um Antwort

Melone
23.11.2007, 13:41
Sry, aber ich glaub ich rede gegen ne Wand :-/

Bergmaus
23.11.2007, 21:49
Hi Melone ,
vielleicht sind Deine Fragen auch etwas nervig , ganz zu schweigen von Deiner
erbärmlichen Orthographie was das lesen Deiner Posts ziemlich
anstrengend macht ;) ;) ;) ;) ;) .
Schaff Dir doch einfach mal entsprechende Fachliteratur an , da werden sicher
die meisten Deiner Fragen beantwortet .:)

Viele Grüße
Bergmaus

Soshin
24.11.2007, 02:16
Ja, Melone,

ich wundere mich auch schon seit geraumer Zeit, warum Du uns mit Deinen Fragen löcherst, wenn es in Bibliotheken, als DVD's etc. mehr als genug Informationen über den Everest gibt. Und auch und vor allem gibt es mehr als genug Infos im Internet.

Jede Deiner Fragen kannst Du Dir auf diese Art selbst beantworten, unter anderem, warum es diese Staus gibt, wie eine Expedition dorthin organisatorisch aufgebaut ist etc.

Oder woher glaubst Du, haben wir die Informationen? Wir haben uns das alles ebenfalls angeschaut und angelesen, keiner von uns war jemals am Everest.

Ich vermisse bei DIr ein wenig die Eigeninitiative. Wir sind nicht dazu da, Dir die Informationen, die Du haben möchtest, und die auf normalem Weg zu erlangen Du scheinbar zu faul bist, auf dem Silbertablett zu servieren, dazu sind wir auch zu sehr mit dem Beantworten von Fragen von Usern beschäftigt, deren Anliegen vielleicht realistischer und in einem absehbareren Zeitraum zum Tragen kommen als Deine.

Wenn dann noch Fragen bleiben, die Du im Internet durch Lesen von Expeditionsberichten etc. nicht beantwortet kriegst, dann kannst Du ja wieder anfragen, vielleicht können wir Dir ja dann Hinweise geben, wenn wir dann noch mehr wissen als Du. :)

Grüße,

Soshin

Melone
04.12.2007, 15:48
Wäre die Zugspitze oder der Mount Blance den gut um zu üben oder schon zu anspruchsvoll ? Wie ist es beim Mount Blance muss man da richtige Wände hoch klettern ? Oder ist es "nur Wandern" ???

JürgenR1
04.12.2007, 17:20
Tja Melone ,

ein guter Bekannter ist mit zwei Freunden am 4.August diesen Jahres am
Montblanc tödlich verunglückt .
Er war ein sehr guter und erfahrener Bergsteiger und einer aus der Gruppe
war sogar ausgebildeter Bergführer und arbeitete in der Schweiz .
So viel zu Deiner Frage ob der Montblanc ein Wanderberg ist !
Auf die Zugspitze gibt es mehrere Wege von einfach bis schwierig , aber
auch da gibt es jede Menge Infomaterial wo Du Dich schlau machen kannst .
Wenn dann noch Fragen sind kannst Du Dich ja mal wieder melden ;) .

Gruß
Jürgen

Trollschreck
04.12.2007, 17:50
Wenn dann noch Fragen sind kannst Du Dich ja mal wieder melden ;) .


Klar meldet er sich wieder.
Wo er hier so gefüttert wird.
Kuschelecke fehlt noch.

Bergjoe
04.12.2007, 19:01
Beim Wandern kommen immer noch deutlich mehr Menschen um, als beim klassischen Bergsteigen.
Daher sagt ein tödliche Unfall am Montblanc grundsätzlich nichts darüber aus, ob das nun ein Wanderberg ist, oder nicht.

M.E. ist er ein Wanderberg (zumindest auf dem Normalweg), aber halt ein sehr tückischer und sehr tödlicher.

JürgenR1
04.12.2007, 19:10
Hallo Trollschreck ,

ich wollte nicht ganz so hart sein wie Du ;) !
Aber vielleicht kapiert er es ja irgendwann mal und nervt nicht
so mit seinen "überflüssigen" Fragen ;)

...und warum ist dieser leidige Thread jetzt eigentlich in das Forum Expeditionsbergsteigen verschoben worden ??????
War doch in der Lodge gut aufgehoben !!!!!

Gruß
Jürgen

Melone
04.12.2007, 20:58
Is ja schon gut, ich halte ja meine Klappe :-/

outdoorfanatiker
14.12.2007, 01:42
Wow, ich hab mir gerade den Thread komplett durchgelesen und bin beeindruckt wie ihr alle vor dem Everest respekt habt.. ist ja auch verständlich ^_^

Ich glaube jeder sportlich aktive und Naturbegeisteter hat mal den Wunsch den Everest zu besteigen, so auch ich natürlich. Keine Angst, ich werde euch jetzt nicht mit fragen löchern ;)

Nur hab ich eine, wahrscheinlich überflüssige, Frage: Gab es schon Leute die ohne jemals einen 3 oder 4 Tausender bestiegen haben den Everest bestiegen?

Und noch eine Frage: Wie viel Geld kostet es denn jetzt wirklich ungefähr? Ich habe gelesen 8000 Euro müssten reichen, wieder anderswo habe ich gehört man bräuchte min. 30000 Eur?

Bergjoe
14.12.2007, 10:43
@outdoorfanatiker:
Ich glaube, die Frage, auf dem Everest stand, ohne jemals vorher einen Drei- oder Viertausender gemacht zu haben, lässt sich kaum beantworten.
Sicherlich gab es schon Menschen, die noch nie auf einem hohen Berg standen und dann gleich einen Achttausender schafften - aber die, von denen ich gehört habe, die waren zumindest schon mal auf Mt. Cook, Fujijama, in den Alpen oder auf vergleichbaren Bergen.

Zu den Kosten:
Mein Prof. hat früher auf jede 2. Frage geantwortet: "es kommt drauf an".
So ist es auch hier!

Full Service Paket vom Veranstalter von Nepal aus, da bist du mit € 30.000 und mehr dabei.

Es gibt Anbieter, die den Everest von Tibet aus für € 14.600 als Full Service Tour anbieten bzw. für knapp € 19.500,- von Nepal aus - hier kämen noch die Anreisekosten hinzu!

Dann kann man ein Grundpaket mit Permit, Müllgebühren, etc. für € 5000,- (Tibet) bzw. € 10.000,- (Nepal) kaufen. Zusatzkosten hier: Anreise, Trekking, Essen, Träger, Übernachtungen, Ausrüstung,...

Das reine Permit kostet übrigens:
$ 4900,- für Tibet und $ 10.000 für Nepal pro Person!
Wobei in Nepal die Mindestgebühr $ 70.000,- ist, aber da hier dann 7 Leute mitdürfen, bleibt es beim Preis pro Nase. Wenn du niemanden findest, der mit dir geht, hast du dann halt die kompletten € 70.000,- an der Backe.
Deswegen ist es üblich, sich in bestehende Expeditionen einzukaufen und sich die Permitkosten zu teilen - auch wenn man sonst mit der Gruppe nichts am Hut hat und unabhängig von denen operieren will.

outdoorfanatiker
14.12.2007, 10:55
Naja, danke erstmal für deine ausführliche Antwort!

Dann wird es, außer ich gewinn im Lotto etc., in den nächsten 20 Jahren wahrscheinlich nicht dazu kommen dass ich mal auf dem Everest stehe..

Gut dann erübrigt sich auch meine Frage ob man den Everest besteigen kann ohne jemals überhaupt einen richtigen Berg bestiegen zu haben.. ist wohl unmöglich..

Nepaltrekker
18.01.2008, 18:32
paar Infos zu den Kosten für den Everest von Tibet
http://www.bergsteigen.at/de/bericht.aspx?ID=1100

pauli2040
18.01.2008, 23:22
ein freund von mit war am 20. mai 07 auf dem everest, er war mit einer amerikanischen org. dort, er hat 25000 dollar bezahlt. der gipfeltag war traumhaftes wetter, er sagte es war hart, aber er hatte keine gröberen körperlichen probleme.
vor jahren war er auch am mt. mc kinley, er sagte, das war wesentlich schwieriger und anstrengender. er hatte damals aber auch wetterpech.

@melone: für infos über den everest schau mal bei amazon rein, da kannst du bücher ohne ende besstellen.

Geri
19.01.2008, 18:42
Zitat:
ein freund von mit war am 20. mai 07 auf dem everest, er war mit einer amerikanischen org. dort, er hat 25000 dollar bezahlt. der gipfeltag war traumhaftes wetter, er sagte es war hart, aber er hatte keine gröberen körperlichen probleme.
vor jahren war er auch am mt. mc kinley, er sagte, das war wesentlich schwieriger und anstrengender. er hatte damals aber auch wetterpech.

Aus diesen Worten könnte man entnehmen, dass der Denali (Mt. McKinley) schwerer oder vergleichbar schwer wie der Everest sei. Dies ist sicher nicht der Fall.
Beide Berge sind bei Schlechtwetter von keinem Bergsteiger der Welt zu besteigen. Während beim Everest das Wetter recht gut voraussagbar ist und bei einer schlechten Prognose gar nicht erst in die oberen Lager vorgerückt wird, kann es die Bergsteiger am Denali vollkommen unverhofft treffen.
So kommt es vor, dass manche Bergsteiger den Everest bestiegen haben, aber am Denali wetterbedingt scheitern. Bestes Beispiel Peter Habeler, der erste Mensch ohne Sauerstoff am Everest. Das bedeutet aber nicht, dass der Denali in Bezug auf seine bergsteigerischen Schwierigkeiten auch nur annähernd mit dem Mt. Everest zu vergleichen ist.

peakbagger
19.01.2008, 20:12
ein freund von mit war am 20. mai 07 auf dem everest, er war mit einer amerikanischen org. dort, er hat 25000 dollar bezahlt. der gipfeltag war traumhaftes wetter, er sagte es war hart, aber er hatte keine gröberen körperlichen probleme.
vor jahren war er auch am mt. mc kinley, er sagte, das war wesentlich schwieriger und anstrengender. er hatte damals aber auch wetterpech.


War der Freund am Everest mit Flaschensauerstoff unterwegs?

LG
Klaas

pauli2040
19.01.2008, 21:51
zu klaas, ja, die gruppe benutze flaschensauerstoff ab dem letzen hochlager vom südsattel aus. praktisch ca ab 8000 m

zu geri: ich finde man sollte den berg immer im zusammenhang technisch und wetter sehen, technisch mag er vielleicht nicht übertrieben schwierig sein, aber meist ist das wetter dort nicht besonders. die kombination von beiden lässt den denali sicher fast immer schwierig sein. und mit wetterpech meinte ich nicht, das er gescheitert ist.
mit pech meinte ich, das er es schwieriger hatte. er hat den denali beim ersten mal bestiegen.
er musste vor dem gipfeltag 4 tage im hochlager auf 5250 m einen sturm aussitzen.
er und 3 weitere aus der gruppe erreichten anschließend den gipfel.
obwohl er nur 6193 m hoch ist, ist der sauerstoffdruck dort niedriger, da der berg so weit nördlich steht. und die extreme kälte tut das ihre.
ich war mit ihm am aconcagua, der gipfel erreichte er auch beim ersten mal,
nun hat er vor in den nächsten 1einhalb bis 2 jahren die seven summits zu vervollständigen.