PDA

Vollständige Version anzeigen : Fotowettbewerb Oktober 2007, Thema "Sch... Trekking"


Thomas
05.10.2007, 13:29
Hallo,

Jochen hast sich diesmal ein sehr interessantes Thema gewuenscht, dass sozusagen an die Essenz des Trekkings geht ;)

"Sch... Trekking",

wobei die Punkte nicht für "önes" stehen;)-
Zur Erläuterung: klar, wir alle hier sind Freunde des Trekkings, sonst würden wir hier und in der Natur nicht so viel Zeit verbringen...aber hattet ihr nicht auch schon Tage, wo ihr es verflucht habt, auf die Schnapsidee gekommen zu sein, sich bei einem solchen Sauwetter klitschnass in der Wildnis rumzutreiben anstatt gemütlich im warmen und trockenen Heim bei einem Glas Rotwein zu entspannen....
oder statt sich in einem zugigen Zelt den Allerwertesten abzufrieren lieber im kuscheligen Bett zu liegen ...?
und habt ihr in dieser Situation vielleicht auch ein Foto geschossen? Dann her damit, den diesen Monat zählen keine Aufnahmen mit Bilderbuchwetter und glücklichen Gesichtern, sondern der Betrachter sollte sich denken "Gott sei Dank war ich da nicht dabei":D
Also viel Spaß allen, und mal sehen, ob hier nur Schönwetterknipser sind...;)


So, ich bin dann mal diesmal besonders auf die Einsendungen gespannt. Mir fallen da auch gleich mehrere Fotos bei mir ein, mal schauen ....

Viele Gruesse,

Thomas

Marisa
06.10.2007, 19:36
Ich scheine ein glücklicher Trekker zu sein denn viele sch... Gelegenheiten gab es nicht. Bis auf die eine hier:
Drei Nächte saßen wir fest wegen Hochwasser und kamen nicht vor und nicht zurück bevor wir mit unserer "James Caird II" zumindest den Fluß überqueren konnten. Auf dem Hinweg war das noch kein Problem.
Nach einer weiteren Nacht auf einer kleinen Anhöhe ging es dann nochmal 1 1/2 Stunden durch das 11°C kalte und für mich locker hüfttiefe Wasser bevor wir wieder so was wie trockenen Boden unter den Füssen hatten, eine heiße Dusche und ein trockenes Plätzchen.
Ein paar Tage später wurde ich 30 und ehrlich gesagt war es ein klasse Tag.

Marisa

Jochen
08.10.2007, 13:33
auch ein "Flotter" kann den Spaß am Trekking ganz schön verleiden...selbst wenn man vom Toilettenzelt vulgo Sch...haus so ein Aussicht hat ...
meinen Kumpel B. (zur Wahrung der Persönlichkeitsrechte und eines Restes von Anstand und Würde wollen wir es bei der Abkürzung belassen) hat die Aussicht in jenem Moment jedenfalls nicht so interessiert, und ich lag bei der Kälte auch schon stundenlang (na gut, ich übertreibe ein klein wenig) auf der Lauer und war froh, das Foto endlich im Kasten zu haben...

Polarlicht
10.10.2007, 20:20
Wir sind hier auf rund 1000m zwischen Billjefjorden und Austforden einmal mehr auf Spitzbergen.
Es ist bitterkalt, ungefähr minus 30 Grad und rund 100 km Wind pro Stunde.
Obwohl ich im Seehundfellhandschuh einen Wärmebeutel hab, wird mir langsam kühl um die Nasenspitze ;-).
Wenig später haben wir die Zelte auf dem Gletscher aufgeschlagen, was nicht einfach war bei diesem Wind. Gegen die Hauptwindrichtung habe ich mit der Zeltpartnerin einen Schneewall geschichtet. Wir schliefen wunderbar und hatten zu warm in den Schlafsäcken. Anderntags hörten wir vom Nachbarzelt, dass die die ganze Nacht gefroren hatten. Sie hatten den Windwall "vergessen." Schei....trekking, meinten die.
Heiner

Susi
16.10.2007, 11:20
Wir (die 2 Hunde, Aris, Jule und ich) waren vergangenes Wochenende in den Tegernseer Bergen.
"Sch ... Trekking" denkt sich Aris, der weiße Golden Retriever am zweiten Tag als er da oben am Fels steht, sehnsüchtig zu uns runterguckt sich aber nicht weitertraut.
Er blieb allen Verlockungen zum Trotz (über seine Verfressenheit kann man eigentlich alles von ihm bekommen) fiepsend oben stehen.
Auch daß es das Mädchen geschafft hatte, hat ihn unbeeindruckt gelassen :D
Wir sind schließlich umgekehrt.

Harp Booth
16.10.2007, 15:46
...bis 14:00 Uhr war das Wetter bei unserer Tour über den Allgäuer Höhenweg noch allerbestens und wir nahmen uns ausreichend Zeit für eine lange Rast in der Sonne.

Das sollten wir einige Zeit später auf der langen Gradquerung Richtung Seichereck bereuen. Der Himmel verdunkelte sich rasch...einige Kreuze entlang des Weges erinnerten an Gewitteropfer...da sinkt die Stimmung in der Gruppe schnell.

Das Bild entstand ca. 150 m bevor der Weg am Seichereck den Grad wieder verlässt und man endlich aus dieser superexponierten Lage raus ist.

Die vor uns befindliche, sichtbare Gewitterwolke kam rasant schnell näher. Noch vor dem Abbiegen des Weges verliessen wir den Weg Richtung Steilhang (Rucksack aus, Stöcke weg, Beine zusammen und beten...), kurz bevor ganz in der Nähe erste Blitze einschlugen.

Es gab keinen in der Gruppe, der zu diesem Zeitpunkt nicht dachte: Sch... Trekking!

Gruss Harald

zepeh
16.10.2007, 20:34
Tja, da hat der Hund nach einem Jahr Abhängen im Tierheim das "Glück", vermittelt zu werden, und dann das: Ein Hunderucksack wird gekauft und ein Wanderurlaub nicht nur geplant, sondern auch durchgeführt...

"Sch...Trekking", hat sich Flash in dieser Gehpause bestimmt gedacht. Aber dies ist auch das einzige Bild, das zum Thema des Wettbewerbs passt. Auf den anderen sieht er ziemlich stolz aus, dass nicht nur seine Menschen, sondern auch er ein eigenes Päckchen tragen darf.

http://www.trekkingforum.com/forum/attachment.php?attachmentid=2578&stc=1&d=1192562842

Claudia

Ach ja, das Bild ist letzte Woche in den ligurischen Bergen bei Imperia entstanden. Seufz, nun sitze ich schon wieder im Büro...

sailer
16.10.2007, 21:12
Hi, .....mein nicht ganz ernst zu nehmender Beitrag kommt mal wieder aus dem südlichen Afrika, erlebt und fotografiert nahe der Grenze zu Mozambique.

...sagt mal selbst, ...passt die "Monsterwelle" nicht genau zum
Thema ? ;)

Grüße an alle,...insbesondere an die, die momentan unterwegs sind.

Manfred

abe
17.10.2007, 09:59
klasse thema, aber schwierig was passendes dazu zu finden, da man ja meist doch die kamera stecken lässt, wenn man mal so richtig angenervt ist...
ich warte ja immer noch auf fotos von üblen blasen oder sowas in die richtung :)

auch wenns nicht ganz passend ist pack ich mal ein bild vom kungsleden-trip vor ein paar wochen dazu. nach einem ganzen tag laufen bei eisigem wind, regen und schnee war das der erste sonnenstrahl. wirklich sch... wars aber bestimmt nicht.

doro
17.10.2007, 10:26
hi,

auf dem rückweg vom pico duarte, dominikanische republik, völlig durchnässt, durchfroren, hungrig, träume ich von einem klimatisierten cherokee.

herzlich doro

pepenipf
17.10.2007, 13:10
Ha ich hab doch noch eins gefunden!

http://i4.photobucket.com/albums/y107/pepenipf/Vogesen/20060706/EFL_20060706_38.jpg
Das Bild entstand bei unserer Vogesentour 2006, am Charlet St. Huber. Nachdem es den ganzen Vormittag Bindfäden geregnet hat, man uns am Drumont aus der Hütte geschmissen hatte (Hunde dürfen da noch nichtmal unters Vordach), wir und die Hunde bis auf die Haut durchweicht waren, erreichten wir das Charlet und das erste mal hörte es auf zu pissen. Dafür waren die Wolken dann nicht nur über sondern auch rechts, links und vorallem auch unter uns!
Viele Grüße
Nina

nana z.
20.10.2007, 16:29
also nicht, dass das trekking wirklich sch.... war, aber wir haben dieses jahr den trek lamayuru-padum in ladakh/zanskar vom müll befreit und unzähliges klopapier usw. verbrannt und beim ewigen bücken nach bonbonpapier und beim rumstochern in verstopften bachläufen hab ich manchmal doch innerlich gestöhnt.
falls das jemanden näher interessiert, hier ist ein bericht:
http://www.reachladakh.com/travel_news.asp

Südschwede
21.10.2007, 22:22
Auf unserer Tour auf dem Peer-Gynt-Stieg hatten wir die ersten 2 Tage durchwachsenes Regenwetter und am 3. Tag goß es nur noch wie aus Kübeln. In Gala hatten wir dann die Schn... voll, den Rucksack voller nasser Sachen und wir waren auch durch und durch nass! Kurzentschlossen nahmen wie ein Ferienhaus, ließen uns auch vom Preis nicht abschrecken und funktionierten dann alles, was geeignet schien zum Wäschetrockner um -egal, ob Schrank, Bett oder Tellerregal!
Ab dem nächsten Tag wurde das Wetter immer besser und wir konnten sogar einige Sonnenuntergänge genießen!

Bärbel

_Matthias_
23.10.2007, 21:06
Also eigentlich wollte ich das Bild ja niemand zeigen, aber weils ihr seid :D
Das Bild zeigt mich nach dem Abstieg von Auyan Tepui. Schon beim Aufstieg hatte ich einen zu großem Schritt nach oben gemacht und die Hose ist am Knie direkt unter dem Reisverschluss gerissen. Alles nähen hat nicht gebraucht, ist immer gleich wieder ausgerissen (Sch... Billighose). Oben bin ich dann noch in ein überwuchertes Loch getretten und hab mir den Knöchel verstaucht (war wunderbar geschwollen) und beim Abstieg bin ich dann auch noch über einen Felsen gerutsch und die Hose hatte zwei weitere Löcher and unpassender Stelle. Die Tour selbst war wirklich klasse, aber so viel Pech möchte ich nicht nochmal erleben. (Meinen Mitreisenden ging es auch nicht viel besser, beim Abstieg hatten wir noch zwei verstauchte Knöchel, von denen sich einer nach der Rückkehr nach Deutschland als Bruch herausstellte)

Matthias

Thomas
26.10.2007, 06:52
Ist sicherlich kein wirklich gutes Foto, es war aber mit sicherheit der Moment, wo ich mir am meisten gedacht habe, Sch... Trekking!!! Es war März, Norditalien und wir wollten mit den Schneeschuhen etwas durch die Berge wandern. Da wir mit Zelt unterwegs waren, waren wir entsprechend schwer beladen. Am Anfang lief alles wunderbar, es wurde aber immer mehr Schnee, der immer pulvriger wurde. Am Ende kammen wir fast gar nicht mehr von der Stelle, sanken trotz der großen Schneeschuhe bis zu den Knien ein. Wir wechselten uns beim Spuren alle 30 Minuten ab, und waren nach 8 Stunden sowas von fertig, habe ich selten erlebt. Und trotzdem haben wir kaum 2-3 Kilometer Wegstrecke geschafft (Luftlinie war noch deprimierender). Da hatte ich echt nur noch gedacht, Sch... Trekking ;) Trotzdem war es eine schöne Tour, so im nachhinein gesehen :D:D:D:D

Grüße,

Thomas

bertsimon
27.10.2007, 16:01
trekking in Indien - schön und gut. aber was das trekking in indien wirklich ab und an echt unausstehlich macht ist das blöde angeglotzt werden. immer. überall. tag- und nacht. auch zum frühstück. mein bild zeigt mich - bei einem ganz normalen frühstück. was meint ihr, wie das schmeckt, wenn einem zig leute auf die gabel schauen...

NA SCHMECKTS??????!

gaplodi
28.10.2007, 14:42
nachdem ich den ganzen tag auf der via-alpina durch die wälder östlich von idrja (slowenien) marschiert bin war eine pause angesagt. auf ein paar baumstämmen sitzend machte mein blick die runde und entdeckte dieses hinweisschild für das gebiet aus welchem ich gekommen war.
nach verzehr der brotzeit und bewaffnung mit einem knüppel wurde der abstieg nach idrija sicher in rekordzeit absolviert.